Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Demodex, rote kahle Stellen, Juckreiz, wunde Pfoten, Allergie - wichtige Infos

Empfohlene Beiträge

das ist sicher eine gute entscheidung,

dann hast du Sicherheit und weißt bescheid,

und die quälenden Gedanken sind weg!!

Und ich kann dich schon jetzt beruhigen:

Die Ärzte in München haben mir ja viel erklärt.

auch über Allergien:

Also,

bei Hunden gibt es drei Allergiebereiche:

- Futtermittelallergie, ist die häufigste

- Flohbißallergie (so erinnere ich es, allergische Reaktib auf die Bisse von Flöhen

- So eine Art "Heuschnupfen" , also Allergie auf Gräser und Pollen, auf Grasmilben und andere Allergene aus der umwelt, Natur, aber auch Hausstaubmilben

Sehr selten gibt es dann wojhl noch Kontaktallergien, auch auf Menschen.

Von Tierhaarallergie war da nicht die Rede,

und ich habe bei meinen nächtelangen Recherchen auch nichts darüber gelesen.

das ist vielleicht schonmal ein kleiner trost und Helfer!

Aber warte erstmal ab,

vielleicht ist es ja keine Allergie,

sondern wirklich etwas total harmloses!
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=63523&goto=1332039

Ja, ich bin froh, wenn es Freitag um diese Zeit ist, dann weiss ich mehr. Es sind wirklich schon quälende Gedanken die ich habe. Die Beisserei die er im Moment hat, hatte er noch nie solange ich ihn habe, also 4 Jahre. Es ging immer nur um Juckerei und Kratzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So, wieder eine Woche ist vorbei.

Piroschka sieht besser aus.

das Fell wächst langsam aber sicher nach.

und das scheint zu jucken....

...und Piroschka kratzt sich, aber nicht wild.

ich habe wieder Fotos gemacht,

seht mal.

post-21441-1406417117,67_thumb.jpg

post-21441-1406417117,69_thumb.jpg

post-21441-1406417117,72_thumb.jpg

post-21441-1406417117,75_thumb.jpg

post-21441-1406417117,78_thumb.jpg

post-21441-1406417117,82_thumb.jpg

post-21441-1406417117,85_thumb.jpg

post-21441-1406417117,89_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich freu mich für Euch! =)

Weiter so! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke, Saro!

ich kann garnicht beschreiben,

wie erleichtert ich bin.

als es Piroschka so schlecht ging,

hätte ich vor Verzweiflung echt weinen können.

Wenn man zum Tierarzt geht,

und dann geht es diesem kleinen Hund trotzdem immer schlechter....

da kam ich mir schon wie ein Verräter vor...

und Piroschka ist endlich wieder mein kleiner quirliger Derwisch,

wie sie es immer war,

nur etwas müde wegen des Antibiotikums.

Aber wirklich, kein Vergleich zu vor zwei Wochen! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

schaut ja schon super aus :)

Schön weiterbehandeln und wenn alles zugewachsen ist am besten nochma 2 Wochen, damit sie auch richtig ausgedünnt werden

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja,

ich muß noch länger als zwei Wochen weiterbehandeln.

Aber das ist egal,

hauptsache ist,

das Piroschka gesund wird.

Nächste Woche fahren wir zu einer Zwischenkontrolle;

in drei Wochen werden wieder Hautproben untersucht,

ob und wieviele Milben noch da sind.

Das Problem sind wohl die Eier und Larven,

deswegen muß man so lange behandeln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich kann garnicht beschreiben,

wie erleichtert ich bin.


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=63523&goto=1339856

Das versteh ich sehr gut und kann es sehr gut nachvollziehen wie du dich gefühlt hast.

Umso schöner ist es nun von euren Erfolgen hier zu Lesen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Calua,

Freue dich nicht zu früh denn das ganze kann in Wellen ablaufen. Außerdem empfehle ich dir dringend auch nach freiem Abstrich die Behandlung auf mindestens ein halbes Jahr mit den Medikamenten gegen Demodex (Antibiotika etc braucht es nicht so lang) vorzugehen. Deine kleine hat eine Generierte Form. Außerdem solltest du auch deinen anderen Zwei ( Ich glaub du hast drei Hunde) das Mittel gegen Demodex geben. Meine Erfahrung stimmt leider nicht mit der üblichem Meinung überein. Demodex ist ansteckend ganz besonders beim zusammenleben!also wird nicht nur von Muttertieren auf Ihre Welpen übertragen. Junghunde heilen angeblich meist von alleine wieder aus aber insbesondere zwischen den Zehen sind diese Würmer sehr hartneckig. Antibakterielle Waschungen sind gut. ebenso vitamin E und Zink. Ich weiß die Haut und der natürliche Säuremantel ist bereits extrem angegriffen aber wenn alles schon etwas abgeklungen ist bade die Pfoten doch ein paar mal in Alkohol das tötet die restlichen nicht schlecht ab. Vorsicht ist auch nur ein einziges Würmchen weiter vorhanden kann es nach Monaten erneut meist bei Hormuneller Umstellung bzw starken Streßsituationen erneut zu einem Ausbruch kommen. Also lieber profilaktisch alle behandeln. Außerdem solltest du die Lympfknoten gut im Auge behalten sie dürften im Moment noch angeschwollen sein müssten aber schon zurückgehen. Gut im moment kann das Blutbild nur fürchterlich aussehen aber laß besser sobald sie abgeheilt ist ein Großes machen und abklähren ob nicht noch ein anderes Leiden den Ausbruch begünstigt hat.

Aber ich bin nur ein Züchter und Tierarzt sind TA

Demodex wird auch Räude genannt und ist leider seit ein paar Jahren bei Füchsen und Dachsen weit verbreitet. Ein solch betroffenes Tier ist schließlich nicht mehr in der Lage schmerzfrei zu laufen geschweige denn zu jagen..und ja Demodex führt unweigerlich in der generierten Form wenn nicht behandelt wird zum Tod.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Petty,

ich weiß nicht so recht, was ich von Deinen Ratschlägen an Calua halten soll, aber auf zwei Dinge möchte ich konkret eingehen:

Erstens sind Milben keine "Würmchen", sondern, wenn schon, Spinnentiere und zweitens entspricht die klassische Räude, wie sie bei Wildtieren auftritt (und die von Krätzemilben verursacht wird) nicht der Demodexerkrankung, von der hier die Rede ist und die durch Haarbalgmilben verursacht wird!

Eine Demodikose ist keine klassische Räude!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke Saro -sandra für die Berichtigung hast natürlich recht biologisch gesehen sind es Spinnentiere und zwar Milben. Völlig richtig sorry ich nenn die immer würmchen weil sie so aussehen Lang dünn und die Gliedmaßen sind sehr kurz. Milben schauen halt einfach eher wie die in unseren Betten aus.

Soweit so richtig Aber zur Räude kann ich dir nur Zitieren aus der Jägerschaft z.B Heinkes welcher anerkannter Lehrstoff für Jäger beinhaltet:

"Als Räude bezeichnet man eine entzündlicheparasitär bedingte Hautveränderung, die mit starken Juckreitz und Haarausfall verbunden ist." also ganz egal ob von der oder der Milbe oder gar von Läusen den Räude ist und bleibt ein Sammelbegriff.

Dabei handelt es sich zumeist so wie du sagst um die Sarcopesmilbe, die im übrigen (soweit meine informationen)häufig paralell zur Demodex canis (Haarbalgmilbe)auftritt. Leider haben sich die Sarcopes canis in den letzten Jahren explosionsartig vermehrt. Nur beim Menschen nennt man das Krätze (Sarcoptes scabiei ist eine Grabmilbe) Milben können von Tier auf Mensch übertragen werden und eine zeitlich begrenzte Erkrankung auslösen. Betroffene Wildtiere soll man nun auf keinen Fall anfassen und sie sind auch nicht zum Verzehr geeignet. Nun das wir unsere Hunde nicht essen ist klar aber wir fassen sie an sie liegen mit auf dem Sofa und gerade vielleicht weil krank im Bett. Tatsächlich ist besonders auch für das Tier Hygene ein muß, da die Milben ja ein Paar Tage ohne Wirt überleben und auch Hautverletzungen verursachen welche sich infezieren können ( deswegen Antibiotika) Es sind übrigens nicht die Milben die unser Tier durch auffressen töten es sind die Ausscheidungen die Toxisch sind und die Vereiterungen die wenn unbehandelt ihr übriges tun. Ich muß nochmal meinen PC auf den Kopf stellen irgendwo hab ich einen super Link von einer sehr ausführlichen Seite einer Klinik gehabt.

Demodex ist eine Frage die beim Ablegen von §11 abfgefragt werden kann! deswegen war es auch absolut wichtig ds du mich wegen der würmer korregiert hast.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Zeigt her eure Pfoten

      Es gibt ja so viele verschiedene Pfoten wie Hunde auf der Welt. Leni's sind ganz klein und schmal mit Fransen dran. Die Ballen sind rosa mit schwarz.  Und welche Pfoten sind bei euch unterwegs?

      in Hundefotos & Videos

    • Zwei Shibas stellen sich vor

      Hallo, ich möchte euch gerne ein paar Bilder von meinen zwei Füchsen zeigen Das ist Shippo: und das ist die Momo (noch im luftigen Sommerfell): und Beide zusammen

      in Hundefotos & Videos

    • Katzen Allergie - was kann man tun

      Ich denke hier gibt es auch so einige Katzen Liebhaber, hier habe ich null komma gar keine Ahnung.   Mein Sohn ist davon betroffen. Seine Freundinn hat eine Katze, darauf reagiert er recht heftig. Stundenweise ist es kein Problem, heute Nacht hat er bei ihr geschlafen und kommt um 8 Uhr fast krank hier an, hängt den ganzen Tag rum.   Nun kann er im Moment dem Thema zwar aus dem Weg gehen, am 01.10.2018 wollen sie aber zusammen ziehen. Natürlich will seine Freundin die Ka

      in Andere Tiere

    • Starker Juckreiz, viel Knibbeln an den Pfoten

      Seit ungefähr 6 Wochen hat unser Hund, eine zweijährige kleine Dackeldame names Holly, starken Juckreiz. Zuerst dachten wir natürlich an Flöhe..aber eine genaue Untersuchung samt Kamm, hat das widerlegt. Wir haben das ganze dann noch eine Woche beobachtet und da es nicht besser wurde, sind wir zum Tierarzt. Das war vor ungefähr 4 Wochen. Dieser schloss Flöhe auch aus, sah sich Holly aber gar nicht genau an und meinte, es würde sich vermutlich um eine allergische Reaktion handeln. Ich habe Ihn ge

      in Hundekrankheiten

    • Welpe, Pfoten normal?

      Liebe Community, ich überlege diesen Welpen aus Bulgarien zu adoptieren, bin mir aber nicht sicher, ob die Vorderbeine "normal" aussehen.. Er soll mal ca 50-60cm groß werden und hat dementsprechend große Pfoten, aber sehen für euch die Gelenke gesund aus? Die sind auf dem Foto so L-förmig, was ich ungewöhnlich finde..  Da ich mit meinem zukünftigen Hund wieder viel wandern gehen möchte, auch Langstrecke ~50km oder mehr, ist es mir wichtig, dass er in der Hinsicht vollkommen gesund ist... Da

      in Gesundheit

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.