Jump to content
Hundeforum Der Hund
Anja mit Meute

Hat jemand Erfahrungen mit Trocoxil?

Empfohlene Beiträge

Ich habe heute mit dem Doc gesprochen. Er hält es für eine machbare Option. Mal schauen wie es wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich drück Euch die Daumen, dass es anschlägt!

Was Trocoxil und das Herz angeht, weiß ich leider nichts, Malles Herz lief bis zuletzt sauber und gesund, deswegen hab ich mir da nichts gemerkt, falls ich was dazu gelesen hab...

LG

Sina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hab jetzt mal nicht alle Beiträge gelesen, aber wir haben auch Erfahrung mit Trocoxil.

Festo hat Cauda Equina und bekommt es seit dem Befund.

Er hat es super vertragen und läuft toll damit.

Das tolle finde ich, das man es nur alle vier Wochen gibt und wenn der Hund eingestellt ist, man sogar das ganze noch rausziehen kann

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zudem ist es magenverträglicher. Ich muss momentan Felix noch jeden Tag einen Magenschutz geben. Das entfällt dann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie ist es denn dann mit anderen Medikamenten? Wenn du ein Medikament mit Depotwirkung gibst, dann hat er es ja im Körper. Was, wenn der Hund ein anderes Medikament benötigt, das man evtl. nicht zusammen mit dem Schmerzmittel geben darf?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Momentan ist dies nicht der Fall. Ich werde das aber noch mal abklären. Für mich ist wichtig, dass der Magen nicht so belastet wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gibt es aktuell jemand hier, dessen Hund Trocoxil bekommt? Und aufgrund welcher Beschwerden?

Der letzte Beitrag ist ja nun schon einige Monate her.

Mali (CES, Spondylose, Spinalkanalstenose) hinkt und schwankt wieder seit einigen Tagen. Heute stärker denn je. Waren gestern Abend nochmal in der Tierklinik und haben mal wieder Rimadyl mitbekommen. Das wirkt überhaupt nicht. Genau wie beim letzten Mal. Metamizol haben wir noch in der Schublade, ich weiß allerdings nicht, ob ich das zusammen mit dem Rimadyl geben kann?

Mir ist selber schon ganz schlecht, weil er mir so leid tut und ich nicht helfen kann.

Und das jetzt wieder an nem verlängerten WE und der behandelnde Tierarzt ist im Urlaub. Mann!

Ich mach mir schon Vorwürfe, dass wir ihn vor einem halben Jahr haben operieren lassen, denn seither geht es keinen Deut besser. Jetzt haben wir erst die 8 Wochen Prednisolon hinter uns gebracht, währenddessen er wirklich gut lief. Und kaum 3 Wochen abgesetzt, geht alles wieder von vorne los. Ich könnte heulen!

Aber zurück zum Thema. Erfahrungsberichte zu diesem Medikament würden mir sehr weiterhelfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Erfahrung liegt ja nun zum Glück ein wenig zurück...aber Trocoxil ist für eine dauerhaftere Medikation, logischerweise. Geht es denn bei Deinem nur um die Akutschmerzen, oder müsste er dauerhaft medikamentiert werden?

Ich kann nur wiederholen, was ich damals gesagt habe: Als es anschlug (wenn ich mich recht erinnere, brauchte das ein paar Tage), war es gut und wirksam, zumindest bis es bei uns schlimmer wurde und nur noch PhenPhred half...

Und es entlastet den Magen, das war bei uns damals wichtig, Du gibst es nur alle vier Wochen.

Morgen ist doch normaler Geschäftstag (also normaler Samstag), vielleicht sprichst Du nochmal mit dem TA, dass ihr zumindest übers WE kommt (Trocoxil würd ich aber mit dem Stammtierarzt besprechen, würd ich zumindest so machen).

Gute Besserung

LG

Sina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huch, da hat ja jemand meine Uralt-Beitrag heraus gekramt...

Also... Den Hund wegen dem ich vor drei Jahren (Wahnsinn wie die Zeit vergeht!!!) diesen Thread erstellt habe, lebt immer noch und es geht ihm den Umständen entsprechend sehr sehr gut. Er bekommt seit drei Jahren Trocoxil :)

Das Rimadyl das er vorher wegen seiner HD bekommen hat, hat nach wenige Monaten nicht mehr gewirkt, zuletzt ging es Lenny so schlecht, dass er kaum noch aufgestanden ist und sehr oft beim Aufstehen vor Schmerzen aufjaulte. Ich dachte damals, es wäre nur noch eine Frage von Monaten, bis wir ihn gehen lassen müssen...

Mit Trocoxil gehts ihm nun seit drei Jahren relativ gut, klar, weite Strecken kann er nicht mehr laufen, nach 15 bis 20 Minuten merkt man ihm die Schmerzen an, aber insgesamt ist das alles viel viel besser als ich je erwartet habe.

Wir haben übrigens die Pausen die vom Hersteller empfohlen sind (nach 6 Monaten Gabe einen Monat aussetzen) nie eingehalten. Gegen Ende des Monats merke ich auch, dass er schlechter läuft. Allerdings hat er das Medikament immer gut vertragen.

Wir mussten damals nach dem Rimadyl übrigens einige Tage warten, bevor wir mit dem Trocoxil anfangen durften.. Ich kann nachfühlen, wie sehr Dir vor dem langen Wochenende "graust".

Ich hoffe Du findest für Deinen Hund langfristig eine gute Lösung.

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für eure Antworten, Anja und Sina!

Die Tierklinik hat heute nur Notbesetzung. Habe gerade angerufen und abgeklärt, ob wir Rimadyl zusammen mit Metamizol geben können. Das geht. Zum Glück. Hoffe das hilft ihm bis zu unserem regulären Dienstagstermin.

Werde dann den Tierarzt auf Trocoxil ansprechen. Ich habe allerdings Bedenken, weil das über die Dauer von 4 Wochen wirkt und man in dieser Zeit keine anderen Schmerzmittel geben darf, oder? Habe ich mich da richtig informiert? Was, wenn das Medikament nicht anschlägt.

Phen Phred ist ein Cortison, oder? Mali hat jetzt vor kurzem 8 Wochen Prednisolon bekommen. Damit lief er ganz prima. Ich war allerdings sehr froh, als endlich ausgeschlichen war, denn er hatte einen mords Hunger, Durst und leichter Haarausfall hat sich auch eingestellt.

Passt nicht zur Überschrift und evtl. gibts schon ein Thema dazu, aber ich frag trotzdem, weil es mich gerade akut beschäftigt:

Gibt es Erfahrungen mit Cortison über einen langen Zeitraum? Und wie sind/waren die Nebenwirkungen. Wie hat sich der Hund verändert? Hat er sich überhaupt verändert?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Trocoxil und Nebenwirkungen

      Hallöchen, Kann es sein dass das Trocoxil auch als Nebenwirkung hat dass der Hund Angst. oder Verfolgungswahn bekommt.Joy hat am Dienstag wieder eine Trocoxil bekommen und jetzt versteckt er sich wirklich ganz arg und rennt wie verrückt von einem Versteck ins nächste.Und jetzt ist mir aufgefallen dass alles anfing als wir im November mir dem Trocoxil angefangen haben.Aber es steht bei den Nebenwirkungen nichts in dieser Richtung drin.Hat jemand Erfahrung. Liebe Grüße Tine

      in Gesundheit

    • Gabapentin und Trocoxil

      Hallo zusammen, Mein Hund hat starke Arthrose und bekommt Trocoxil was ihm gut hilft. Jetzt springt er wie angestochen hoch und versteckt sich. Da er auch Spondylose hat vermutet der Tierarzt dass er Nervenschmerzen hat. Er will ihm jetzt noch Gabapentin dazu geben? Kann man die 2 Medikamente zusammen geben. Eine andere Tierklinik wo ihm das Trocoxil verschrieben hat weil alles andere nicht half sagte dass dazu kein anderes Schmerzmittel gegeben werden kann. Hat jemand Erfahrung damit?

      in Gesundheit

    • Trocoxil

      Meine Hündin hat altersbedingte Arthrose, vor allem an der Wirbelsäule. Sie ist 11. Die Symptome kamen sozusagen über Nacht. Bis vor 4 Wochen rannte und hüpfte sie noch wie eine junge! Auf einmal hinkte sie und hatte Durchfall. Neben der Arthrose wurde ein starker Giardienbefall festgestellt. Sie wurde dagegen behandelt, die letzte Laboruntersuchung war gottseidank negstiv. Momentan wird sie mit Kortison und Schmerztropfen behandelt, Kortison wird gerade ausgeschlichen. Zudem habe ich

      in Hunde im Alter

    • Trocoxil: Wirkungseintritt? Was darf ich erwarten?

      Guten Morgen Mein 6Jähriger Labrador hat vor einer Woche die Erstgabe Trocoxil erhalten, vorher Previcox. Er lahmt vorne links, hebt die Hinterbeine nicht richtig an (man sieht im Schnee zwei tapsen und zwei Streifen). Hat alle Gelenke schmerhaft, außer den Schultern. Ursache kann nicht geklärt werden... Ohne schmerzmittel geht es nicht. Mit Previcox und Trocoxil ist das Bild zwar besser, aber er lahmt noch immer. Laufen geht gar nicht. Wir gehen 2x30 Minuten spazieren. Das reicht ihm vö

      in Hundekrankheiten

    • Problem mit Beipackzettel - Trocoxil

      Hallo, ich bin ganz neu im Forum, und ich habe gleich eine Frage. Unser Tierarzt hat meiner Hündin ab heute Trocoxil verordnet. Eine Tablette (95 mg) heute, die nächste (95 mg) in 14 Tagen, anschließend je eine monatlich. Eine Packung mit zwei Stück habe ich mitbekommen. Obwohl mir der Tierarzt die Tablettengabe mündlich erklärt hat, habe ich mir trotzdem ersteinmal den Beipackzettel genau angesehen. Nun habe ich Bedenken, da ich auf dem Beipackzettel die Tabelle Dosierung nicht verstehe. Hi

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.