Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Ehemalige Zwingerhündin liegt/döst den ganzen Tag herum

Empfohlene Beiträge

Meine Beaglehündin (3) stammt aus einer Zuchtfabrik in Mailand und lebte dort wohl in einem Zwinger. Seit Juni war sie bei Tierschützern und lebte frei mit mehreren anderen Hunden zusammen. Sie ist total lieb, bellt nicht, mag alle anderen Tiere, verliert langsam die Scheu vor Menschen, Autos etc..Immer wieder kommt es vor, dass sie nachts groß oder klein in die Wohnung macht. Ohnehin macht sie meistens zwischen 3-4 x groß (ist das normal???) und ich gebe morgens und nachmittags etwa 230 g Futter.

Das Gassigehen macht ihr viel Spaß, Spielen, einen Ball etc. kennt sie aber nicht.

Nach dem Spaziergang liegt sie bis zum nächsten Gassi auf ihrer Decke, rührt sich nicht, döst oder schläft. Was können wir nur tun, um sie aus dieser Lethargie zu retten?

Sie zeigt auch keinerlei Freude und hat noch nie mit dem Schwanz gewedelt uns gegenüber, auch wenn sie sich bei uns wohlzufühlen scheint und nur außerhalb ängstlich ist!!

Würde mich sehr über hilfreiche Tips freuen!!! :)

Gruß Cléo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Nach dem Spaziergang liegt sie bis zum nächsten Gassi auf ihrer Decke, rührt sich nicht, döst oder schläft.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=63843&goto=1330075

Was soll sie denn sonst in der Wohnung machen? :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schwanz wedeln heißt nicht Freude zumindest nicht nur. Wenn ein anderer Hund einen anderen "anmacht von der leine aus" wedelt der auch, ist ja wohl schlecht freude :-D

Zum Großen Geschäft keine Ahnung. Meiner macht nur einmal Groß am Tag, andere die ich kenne auch mehrmals, meist bei jedem Gassi gang.

Wow, dein Beagle bekommt mehr als mein Podi :-D Paco frisst täglich abends nur seine 200 gramm, grinz :-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Cleo!

Nach der Anzahl der Threads von Dir scheinst Du ja einige Baustellen und viele Fragen zu haben... Hast Du Dich vorher mit dem Thema Hundehaltung bzw. Haltung von ehemaligen Straßenhunden beschäftigt? Gerade diese Hunde brauchen viel Geduld. Das Beste, was Du im Moment manchen kannst, ist der Hündin die Ruhe zugestehen und abwarten. Sie muss ja schliesslich im Moment eine Menge verarbeiten und erstmal Vertrauen aufbauen, das geht nicht von heute auf morgen.

Red ist jetzt seit Mai bei uns und wir sind die 4. Besitzer. Er ist zwar sehr unkompliziert, aber es gibt immer noch jeden Tag kleine "Fortschritte", die mir zeigen, dass er immer noch nicht 100 Prozent bei uns angekommen ist, aber das immer mehr tut. Spielen kennt er auch überhaupt nicht, er hat letzte Woche das erste Mal verstanden, wozu ein Zerbeltau da ist (und Herrchen eben nicht ;) )

Habt Ihr noch Kontakt zu der Vermittlungsstelle, von der Ihr den Hund habt? Die müsste Euch doch am Besten weiterhelfen können auf Grund ihrer Erfahrung.

EDIT: Totaler Quatsch, einfach verlesen oder vertan...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey,

also dass sie in der Wohnung liegt, döst und schläft, empfinde ich auch als normal.

Meine Hündin konnte mit Spielzeug oder Bällen auch nichts anfangen, dass kannte sie einfach von ihrer Zeit auf der Straße nicht. Mit leeren Plastikflaschen oder alten Socken, konnte man sie aber super zum Spielen animieren.

Auch haben wir einen Teil ihres Trockenfutters in einen Futterball gefüllt, so dass sie abends ihr Futter aus dem Futterball "erarbeiten" musste. Das hat sie kopfmäßig ausgelastet und ihr viel Freude gemacht...

Was fütterst du denn, dass sie 3-4 mal macht? Dana hat mal eine zeitlang ein kaltgepresstes Futter bekommen, da hat sie auch sehr häufig gekotet.

Grüße

Maike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja ich schließ mich an, Eddi bekommt so 150-200g 18 Uhr abends.Und nach dem spazieren gehen was soll er auch anderes machen als bissel im Körbchen zudösen und zu schlafen.Ist doch prima.Und mit dem Schwanz wedeln na wenn sie 3 Jahre im Zwinger gelebt hat vieleicht kennt der Hund es einfach nicht.

Und mit den Haufen in der Wohnung,vieleicht gehst du abends noch mal so lang raus bist er/sie ihr Geschäft erledigt hat und bischen später.Mein Eddi könnte auch 4-5 mal "kacken" am Tag aber nicht in der Wohnung,nur beim Gassi gehen.

Jule und Eddi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielen Dank Maike und auch euch anderen!

Wir füttern 2x täglich Trockenfutter , Markus Mühle. So haben uns das die Tierschützer weiterempfohlen.

Draußen beim Gassigehen wirkt sie normal, fast fröhlich, aber zuhause auf der Decke macht sie einen traurigen Eindruck, vom fröhlichen Beagel keine Spur, ich denke sie wartet immer nur ab, wenn wir Gassi gehen kommt sie halt mit... aber man will mit einem Hund doch tollen, spielen, ihn etwas lehren, etc., wie kann ich diesen Hund - und damit uns- lebensfroher machen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
aber man will mit einem Hund doch tollen, spielen, ihn etwas lehren, etc., wie kann ich diesen Hund - und damit uns- lebensfroher machen?
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=63843&goto=1330121

Hallo,

manche Hunde wollen das aber nicht. Die Hündin hat vielleicht nie Gelegenheit zum Spielen gehabt, außer mit ihren Welpen. Du könntest mit Futterspielen anfangen. Lass sie doch mal ihr Futter suchen (im Haus).

460 g Trockenfutter für einen Beagle kommt mir auch viel vor. Wie viel wiegt sie denn?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sie ist sehr dünn. Desshalb geben wir jetzt etwas mehr.

Ganz genau weiss ich es auch nicht. So ungefähr 8-10 kg,

denke ich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also genau bei MarkusMühle hat Dana auch so oft koten müssen.

Nach einiger Zeit hat sie dann noch Schuppen bekommen und ich habe das Futter gwechselt. Jetzt löst sie sich 1-2 mal am Tag.

Wir haben am Anfang das Futter aus der Hand gegeben. Einfach, damit der Hund sich besser an uns bindet. Kleine Suchspiele auch in der Wohnung fand Dana von Anfang an toll. Oder auch die Futterbrocken mal in Zeitung packen und der Hund darf die Zeitungsknäule auseinander reißen und das Futter suchen.

Darf der Hund mit dir auf die Couch? Dana durfte es anfangs nicht, aber ich habe jeden abend nach dem Spaziergang ca. eine halbe Stunde mit ihr auf einer dicken Decke gelegen, Kontaktliegen, dadurch hat sich die Bindung stark gefestigt. Aber bitte nichts erzwingen, schnapp die ein Buch/Zeitung oder so setzt dich entspannt auf die Dekce und warte ab was passiert...

Besonders viel Freude hat es ihr gemacht, wenn wir Futter für sie geworfen haben. Klingt blöd, aber bewegtes Futter fand sie halt noch viel besser. Am Anfang war es wirklich ein Futterstück werfen, Hund kommt zu mir, ich werfe wieder einen Brocken, sie flitzt hinterher. Das hat ihr am Anfang gereicht und auch uns Freude gemacht.

Später kann man dann wenn man möchte z.B. Kommandos wie "Twist" einbauen...

Lass dem Hund ganz viel Zeit :)

Grüße

Maike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Ehemalige User - Fake Profile

      Passt ein wenig auf. In letzter Zeit gab es einige Fake-Anmeldungen von ehemaligen Usern. Lasst Euch nicht provozieren. Die meisten der Profile habe ich gelöscht.   Wenn Euch neue User seltsam vorkommen meldet das bitte kurz.

      in Aktuelles zum Hundeforum

    • Aufarbeitungshilfe für Ehemalige?

      Den Threadtitel habe ich als Frage gestellt, weil mir in den letzten Tagen hinsichtlich der gerade wieder aktuellen Thematik so einige Gedanken durch den Kopf gingen und ich nicht weiß, ob das als Hilfe angesehen und angenommen werden kann.   Da diese Gedanken aber nicht in den anderen Thread passen, ich sie aber gerne dennoch äußern möchte, dazu eben ein eigener Thread.   Wie der Titel schon sagt, geht es mir um Hilfe, um Anregungen, die - wenn gewünscht - in die eigenen Ged

      in Lernverhalten

    • Mops Nina kam in unsere Familie! Brauche nun dringend Hilfe, weil die ehemalige Besitzerin sie wieder haben möchte

      Hallo liebe Hundefreunde Ich brauche ganz dringend Eure Hilfe Genau vor 2 Jahren haben wir die Nina, damals 8 Monate alt, zu uns genommen. Alles lief so wie es nicht sein sollte. Sie ist ein Retro Mops und ich glaube sie hat keine Papiere ,aber dazu später mehr. Die Frau die uns den Hund *vermittelt* hat, wollte für den Hund 300,- haben. Zur damaligen Zeit arbeitete mein Mann noch in einer Firma in dem der Lohn so niedrig war, das wir noch staatliche Hilfe in Anspruch nehmen mussten (2 K

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen

    • Wir haben gestern unsere ehemalige Hündin "Irie" besucht

      ... war schon mal wieder überfällig.. wer es nicht weis , wir mussten sie wegen absoluter unverträglichkeit mit unserer Hündin mit ca. 1 Jahr vermitteln... im April wird sie 3 Jahre alt... so klein war der Schatz mal da war alles noch ok mit Luke ging es am Schluss nur nopch draussen (mit Amy garnirgends mehr ) so hat sie uns begrüsst- hat uns nicht gleich erkannt am Ende wollte sie nicht mehr aus dem Auto raus nach und nach i

      in Hundefotos & Videos

    • Danny trifft morgen nach 2 Jahren seine ehemalige Zwingerfreundin aus dem Tierheim Manresa (Spanien)

      Sodale, Sonntag (also heute*gg*) fahren Danny (damals Dubix) http://www.tierheim-manresa.de/tierbilder/img791.htm und ich zu Koya (damals Barbi) http://www.tierheim-manresa.de/tierbilder/img7.htm Die beiden waren damals in Spanien im Tierheim Manresa zusammen in einem Zwinger. Danny kam am 19.3.2005 zu mir und Koya wurde nach Leverkusen vermittelt. Ich habe letztes Jahr Emailkontakt zu der neuen Besitzerin von Koya aufgenommen und nun ist es soweit: Wir fahrn zu Dannys ehemaliger Freundin! I

      in Plauderecke

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.