Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Ehemalige Zwingerhündin liegt/döst den ganzen Tag herum

Empfohlene Beiträge

du schreibst, deine Hündin hat vorher nur im Zwinger gelebt?

Ich hab einen Hund, der 2 Jahre lang nur in einem dunklem Verschlag gelebt hat - für ihn war ein Spaziergang lange Zeit auch sehr anstrengend. Nicht vom körperlichen her - aber von den vielen Eindrücken und Sachen, die er halt so nicht kannte. Er brauchte viel, viel Ruhezeit, um das verarbeiten zu können.

Ich würde deiner Hündin erst mal die Zeit geben - lass sie schlafen und liegen.

Mit der Zeit, wenn sie all die neuen Sachen gelernt und für sich einsortiert hat, wird sie sicher lebhafter werden - solltest meinen Schatz mal heute sehen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

460g Trockenfutter von Markus Mühle täglich sind für einen Beagel viel zu viel, selbst wenn dieser noch zunehmen soll.

Mein 35 Kilo-Hund braucht weniger am Tag!

Wenn die Futterungsempfehlung für Deinen Hund bei 230g(?) am Tag liegt, diese nicht verdoppeln, sondern etwas mehr vielleicht 300g füttern, wenn der Hund leicht untergewichtig ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

also ich würde auch das Futter wechseln und dabei darauf achten, dass es hochwertige Proteine enthält, weil der Hund ja noch zunehmen soll, dabei aber nicht verfetten soll, sondern Muskulatur aufbauen muss, dafür brauchts Proteine. Markus Mühle enthält, wenn ich mich recht erinnere, Kartoffelmehl? Das vertragen nicht alle Hunde, meiner bekam davon auch Massenstühle und dazu Durchfall. Ich würde die Ration von 100 auf 120% erhöhen, denn auch zu schnelle Gewichtszunahme führt eher zur Verfettung. Ungewöhnen auf ein anderes Futter geht recht einfach: täglich einen kleinen Teil gegen das neue Futter austauschen, jeden Tag etwas mehr.

Deine Hündin hat in ihrem bisherigen Leben sehr viel mitgemacht. Das muss sie erst mal verarbeiten. Als ich meinen Paco bekam (ehemaliger Strassenhund), hat er die ersten 4 Wochen nur geschlafen. Raus wollte er gar nicht, hatte schiere Panik davor (war allerdings sauber, ich glaube, er dachte einfach, er hält für den Rest seines Lebens ein ;-). Also in den ersten Wochen waren wir tatsächlich nur zum lösen draussen vor der Tür, dann wieder heim. Gelacht hat er damals nie. Er machte einen total depressiven Eindruck. Verbrachte die meiste Zeit eng an mich gedrückt - schlafend. Ganz, ganz langsam wurde er dann lebhafter, fröhlicher, wir konnten die Gassirunden täglich um ein paar Meter erweitern. Spielen war ihm absolut fremd. Solche Hunde haben in ihrem Leben andere Probleme, da ist für Spielen kein Platz.

Draussen strömen ja unglaublich viele Eindrücke auf den Hund ein, die alle verarbeitet werden müssen. Mein Motto ist da: am Anfang lieber weniger als zuviel, nicht überfordern. Gemeinsam alles Neue erkunden und danach vieeel Ruhe. :)

Heute ist Paco ein souveräner, ruhiger, aber sehr aufgeweckter, fröhlicher, lachender Hund, der das Leben geniesst. Ball spielen mag er nicht, dafür buddelt er für sein Leben gern und Wasser ist sein Element. Aber um dahin zu kommen, dauerte es 1 Jahr. Also Geduld ist das Zauberwort.

Wenn ich das richtig verstanden habe, hast Du die Hündin jetzt keine 3 Wochen? ich denke, sie muss auch erstmal "daheim ankommen". Begreifen, dass sie da, wo sie jetzt ist, auch wirklich bleiben wird, dass das tatsächlich ihr Zuhause ist. Dass sie sicher und geborgen ist. Das ist imho erst mal das Wichtigste.

Just my 2 pence,

Natascha

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:winken: Hey in den Trockenfutter Markus Mühle ist kein Weizen für Hunde nur zu empfehlen wenn diese Probleme haben. ich meine diemiit der Verdauung oder Allergien oder schlechte Fresser.

Ich würde es für lange Zeit mal probieren mit Frischfleisch . Manche Hunde können einfach Trockenfutter nicht verdauen. Oder was schon hilft das Trockenfutter kurz aufweichen , nur wenig und ganz kurz , mit lauwarmen Wasser und gleich füttern. Vielleicht hilft das !!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Ehemalige User - Fake Profile

      Passt ein wenig auf. In letzter Zeit gab es einige Fake-Anmeldungen von ehemaligen Usern. Lasst Euch nicht provozieren. Die meisten der Profile habe ich gelöscht.   Wenn Euch neue User seltsam vorkommen meldet das bitte kurz.

      in Aktuelles zum Hundeforum

    • Aufarbeitungshilfe für Ehemalige?

      Den Threadtitel habe ich als Frage gestellt, weil mir in den letzten Tagen hinsichtlich der gerade wieder aktuellen Thematik so einige Gedanken durch den Kopf gingen und ich nicht weiß, ob das als Hilfe angesehen und angenommen werden kann.   Da diese Gedanken aber nicht in den anderen Thread passen, ich sie aber gerne dennoch äußern möchte, dazu eben ein eigener Thread.   Wie der Titel schon sagt, geht es mir um Hilfe, um Anregungen, die - wenn gewünscht - in die eigenen Ged

      in Lernverhalten

    • Mops Nina kam in unsere Familie! Brauche nun dringend Hilfe, weil die ehemalige Besitzerin sie wieder haben möchte

      Hallo liebe Hundefreunde Ich brauche ganz dringend Eure Hilfe Genau vor 2 Jahren haben wir die Nina, damals 8 Monate alt, zu uns genommen. Alles lief so wie es nicht sein sollte. Sie ist ein Retro Mops und ich glaube sie hat keine Papiere ,aber dazu später mehr. Die Frau die uns den Hund *vermittelt* hat, wollte für den Hund 300,- haben. Zur damaligen Zeit arbeitete mein Mann noch in einer Firma in dem der Lohn so niedrig war, das wir noch staatliche Hilfe in Anspruch nehmen mussten (2 K

      in Rechtliche Fragen & Hundeversicherungen

    • Wir haben gestern unsere ehemalige Hündin "Irie" besucht

      ... war schon mal wieder überfällig.. wer es nicht weis , wir mussten sie wegen absoluter unverträglichkeit mit unserer Hündin mit ca. 1 Jahr vermitteln... im April wird sie 3 Jahre alt... so klein war der Schatz mal da war alles noch ok mit Luke ging es am Schluss nur nopch draussen (mit Amy garnirgends mehr ) so hat sie uns begrüsst- hat uns nicht gleich erkannt am Ende wollte sie nicht mehr aus dem Auto raus nach und nach i

      in Hundefotos & Videos

    • Danny trifft morgen nach 2 Jahren seine ehemalige Zwingerfreundin aus dem Tierheim Manresa (Spanien)

      Sodale, Sonntag (also heute*gg*) fahren Danny (damals Dubix) http://www.tierheim-manresa.de/tierbilder/img791.htm und ich zu Koya (damals Barbi) http://www.tierheim-manresa.de/tierbilder/img7.htm Die beiden waren damals in Spanien im Tierheim Manresa zusammen in einem Zwinger. Danny kam am 19.3.2005 zu mir und Koya wurde nach Leverkusen vermittelt. Ich habe letztes Jahr Emailkontakt zu der neuen Besitzerin von Koya aufgenommen und nun ist es soweit: Wir fahrn zu Dannys ehemaliger Freundin! I

      in Plauderecke

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.