Jump to content
Hundeforum Der Hund
robertsfrauchen

Exokrine Pankreasinsuffizienz

Empfohlene Beiträge

Hallo,

die beiden Adressen für die Eintragung scheint es nicht mehr zu geben. Werden die Daten nun woanders gespeichert?

LG

Felli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo ihr Lieben,

ich habe mich nun neu in diesem Forum angemeldet, da mir dieser Beitrag von robertsfrauchen und saladin SEHR weitergeholfen hat. Und ich anderen verzweifelten Hundebesitzern ebenfalls helfen möchte.

Unsere Hündin (Nova Scotia Duck Tolling Retriever) ist 3 Jahre alt und leidet seit 2 Monaten an einer Erkankung der Pankreas. Leider konnte uns kein Arzt (wir waren bei 4 Tierärzten und in der Tierklinik bei weiteren Ärzten) weiterhelfen und auch keine genaue Diagnose stellen. Wir haben bereits vor der Erkrankung BARF gefüttert. Als Auslöser vermuten einen sehr empfindlichen Magen, eine Wurmkurz zusammen mit fettigem Lachs. Wir haben seit Beginn der Erkrankung alles versucht - Futterkarenz, Dosenfutter Royal Canin Low Fat Intestinal, Hühnchenfleisch mit Moroscher Möhrensuppe, rohes Putenhack, ruhige Umgebung ohne Stress, keine großen Spaziergänge, etc.... Leider hat dies alles NICHT geholfen unsere Hündin hat von anfänglichen 16kg immer weiter abgenommen und schließlich nur noch ca. 12 kg gewogen. Sie musste sich ständig übergeben (Futter und Magensäfte teilweise mit eigenen kleinen blutigen Fleischstückchen) und hatte mehrmals täglich blutigen Durchfall. Mochte nicht mehr fressen und trinken. Sie hat ihr Körbchen kaum noch verlassen - aus einem lebendigen, agilen, fröhlichen Hund ist ein Häufchen Elend geworden... Es sah so aus als ob, sie nicht mehr lange leben wird... 

 

Die Beiträge hier im Forum haben schließlich geholfen!!! Und Caluga vermutlich das Leben gerettet! Und dafür möchten ich allen danken!!!

Wir haben die Fütterung wie folgt umgestellt:

 

Fütterung (maximal 2x täglich um den Magen zu entlasten):

 

 

1.) Vom selbstgekochten Futter (lauwarm) 2x täglich 400g (Rezept siehe unten)

2.) Futter IMMER zusammen mit je zwei Tabletten Pankreatin von Stada (wirkt bei ihr besser als Enzyme wie z.B. Pernaturam Pankreatin P mit denen das Futter vorverdaut wird).

3.) morgens und abends zum Futter je 3 Tropfen Vitamin K1

4.) immer 4 Prisen Kaiser Natron ins Futter (Erklärung siehe unten)

5.) keine Leckerlis oder Futter zwischendruch - NIEMALS!!!!!! - es führt zu Rückfällen mit stakren Schmerzen

 

Das nüchtern Erbrechen und die Magengeräusche haben tortz erfolgreicher Futterumstellung nicht aufgehört. Deshalb habe ich weiter gesucht und bin auf den Tipp von den Tierärtzen von "http://kritische-tiermedizin.de/2012/Kaiser_Natron.html" gestoßen: KAISER NATRON. Das war der letzte wichtige Schritt um das ständige Erbrechen zu stoppen (ausgelöst durch zu viel Magensäure). Wir geben nun über das Futter jeweils 4 Prisen Kaiser Natron. Seitdem muss sich Caluga nicht mehr übergeben und die Magengeräusche haben augehört.

 

Wir kochen nun das Rezept von saladin etwas abgewandelt weil sie es so besser veträgt:

2 kg Kartoffeln (gewaschen, ungeschält)

1,5 kg Wurzeln (ungeschält)

1 Beutel Dinkel(vollkorn)nudeln

2,5kg mageres, gewolftes(!!!) Pferdefleisch

ca.1,5 Liter Wasser

 

Kartoffeln und Möhren zusammen kochen, dann pürieren. Nudeln separat matschig(!!!) kochen. Pferdefleisch aufgetaut zum Püree geben. Alles nochmals zuammen kurz erhitzen und dann pürieren. Schließlich die gekochten Nudeln dazu geben.

 

 

Caluga hat dadurch bereits wieder zugenommen, ist wieder fitter und agil. Sie wiegt jetzt 14,5 kg. Ich bin so glücklich!

Besonders wichtig ist, dass der Hund NICHTS fressen darf ohne dazu die Enzymtabletten (siehe oben) zu bekommen. Sobald ein Nachbar/Familienmitglied sich nicht daran hält und ihr Leckerlis füttert bekommt Caluga einen Rückfall mit Magenschmerzen und Druchfall. Es muss immer Kaiser Natron zugefüttert werden. Und es darf kein rohes Futter gegeben werden, da es sehr schwer verdaulich ist und den Magen zu sehr anstrengt.

Ich hoffe, ich kann anderen Hundehaltern ebenfalls helfen!

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Exokrine Pankreasinsuffizienz + hochgradige Futterallergie beim Hund

      Hallo,   ich brauche dringend Tipps, was ich machen kann, um meinem Hund zu helfen. Seine Bauchspeicheldrüse kann nicht genügend Enzyme herstellen, um seine Nahrung zu verdauen. Zur Unterstützung gibt es Pankreas-Pulver, leider verträgt mein Hund dieses Pulver gar nicht, da er kein Schwein / Rind / Geflügel / Fisch etc. verträgt.   Im Internet habe ich gelesen, dass es solche Enzym- Präparate wohl auch mit Wild als Inhaltsstoff geben soll, allerdings habe ich noch kein Produk

      in BARF - Rohfütterung

    • Welches Futter bei Pankreasinsuffizienz

      Hallo... welches Futter füttert ihr bei Pankreasinsuffizienz? Füttere zur Zeit platinum lamm und reis...

      in Hundefutter

    • Pankreasinsuffizienz

      Hallo. Ich habe eine 5 jährige Schäferhündin die eine Pankreasinsuffizienz hat. Hat jemand Erfahrung mit Panpur 30000? Das sind Tablette mit Enzymen die eigentlich für Menschen sind. Gruß Christine

      in Hundekrankheiten

    • EPI: Exokrine Pankreasinsuffizienz

      tja, Amélie hat mit ihren 13. Wochen in die Vollen gegriffen. Ursachen gibt es viele, von Parasiten bis hin zu einem schlichten Geburtsfehler.. Jetzt müssen wir erstmal 3 Monate ein Enzympulver nehmen dann wird erneut geschaut, bei der Bauchspeicheldrüse ist es wohl ähnlich wie bei der Leber, sie kann wieder anspringen.. Mein Leberpatient ist nach 6 Monaten wieder fast vollständig genesen, da gabs auch eine lange Phase von Vitamin B.Komplexen, Homöopathika usw.. er war soweit am Tiefpunkt da

      in Hundekrankheiten

    • Pankreasinsuffizienz

      Also ich komme gerade vom Tierarzt. Pankreasinsuffizienz, wurde gerade bestätigt. Ich habe die letzten Tage viel darüber gegoogelt und viele Horrorgeschichten gelesen. Meine TÄ nahm mir diese Angst allerdings gerade, hoffe sie hat damit recht. Laut ihr, beeinträchtigt es Mia (voraussgesetzt man füttert die Enzyme) weder in der Lebenserwartung noch in der Vitalität. Sie meinte Mia hat eine leichte Form davon und außer der Fütterung von zusätzlichen Enzymen brauche ich nichts besonderes beacht

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.