Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Wo kann ich mit Hund üben (überdacht), ohne das es strafbar ist?

Empfohlene Beiträge

Einfach mit dem Auto weiter raus fahren, da muss es ein stilles Plätzchen geben.

Vielleicht kennt dein Trainer ne Möglichkeit wo du üben kannst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wobei mich jetzt schon einmal interessieren würde, wie so ein Training aussieht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie soll ich die Überschrift denn ändern?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Pluto mag im Regen auch nicht richtig mitarbeiten. Anfangs hab ich ihn dann halt gelassen und mir auch gedacht "der arme Hund, er mags halt nicht, hat so wenig Fell bla bla". Jetzt bestehe ich drauf. Er muss nicht stundenlang liegen bleiben aber 20 Sekunden Platz kann ich ihm auch bei diesem Wetter noch abverlangen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

...hm ... shit Regen-Übungswetter? ...Alternative gesucht?

Sorry - ich weiß es nicht. Habe aber soeben den Übungsversuch at home probiert - Ergebnis: ich werde den Flur wieder mit Möbeln bestücken - das geht sooo nicht ...säufz ...Nana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich verstehs grad nicht so ganz. Was vielleicht zum einen an dem schlecht gegliederten Eingangstext liegt und vielleicht auch an meiner Begriffsstutzigkeit.

Man kann doch Sitz und Platz ÜBERALL trainieren. :???

Wo genau ist das Problem?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Gwenni,

da ich mein Monster über alles liebe, habe ich ... erster Hund 1987) da gab es keine Hundeschulen - der Kleinen das garnicht angetan. Sie wurde von mir Herzklopfenderweise in ein Mischrudel gestubst und ich habe sehr viel Zeit aufgewandt; sie mit wirklich allem vertraut zu machen. Das Energiebündel war allerdings seit ihrem 5. Lebenstag bei mir - darüber gibt es ettliche threads - naja - sie wurde was ich mir wünschte. Sie liebt alles und jeden- kein Kläffer- und sehr selbstsicher und souverän. Negative Erfahrungen hat sie in ihrem kurzem Leben von inzwischen 19 Monaten nicht - lediglich die normalen Erziehungsmaßnahmen ältere Artgenossen. Das ich überhaupt eine Hundeschule oder Trainer in Erwägung zog; es beruht einzigst und allein darauf, das sie so eine(Flitzmaus ist - Kumpels Schäfi -und Windhund - den Schäfi hängt sie locker ab) das ich dachte- Agility könnte ihr vielleicht Spaß machen. :) Für alles im Umkreis ist aber der Grundgehorsam ala`Hundschule/angelehnt Begleithundeprüfung notwendig ... naja .... sie hat bei mir aber den Alltagsgehorsam gelernt ...klar sitz-platz-komm-aus-nein aber da sind Welten zwischen professioneller Erziehung und da tut sich nicht Hundi schwer sondern Frauchen. Ich will ihr die Chance geben aber ohne das geht es nicht. Mit einem Kind kannst du das ausdiskutieren - beim Hundi mußt du es probieren ...aber auch wenn ich im Sommer wieder ihren perönlichen Parkour aufbaue ... der strenge Trainer hat mir zumindest schon üble Fehler deutlich gemacht und bereits nach der ersten Stunde (der wußte garnicht das Gina so ein Ziehungeheuer an der Leine ist) war das Problem weg. :Oo

Naja, erste Stunde ...er zeigte mir erstmal wie man eine Leine überhaupt richtig hält (habe ich in all meine Büchern nicht) ...dann Komando "Fuß" ....und dann ging es los ... also du kannst in Büchern lesen soviel .... :Oo das ist nichts wie wenn jemand mit Erfahrung zuschaut. Dafür allein hat sich das Geld gelohnt. Aber zumindenst bei unserem Trainer - es tut weh ... :wall: nicht weil dem Hundi irengetwas angetan wurde - nein. Zu erkennen ... der sagt objektiv was er sieht ... und weh tuen die eigenen Fehler ...und das Schlimmere kommt oben drauf: du weißt genau was du machen mußt - und denkst zuviel oder bist woanders und baust nur Bockmist. Diese Einsicht hat mich eine Flasche Wein, eine halb-schlaflose Nacht und Gina 4 Stunden Bauch kraulen gebracht . Das ist nicht so einfach ...die Einsicht ist gut - hilft aber nicht wirklich bei der Umsetzung wenn nicht gute ausgebildete Leuts da sind, die einen als Mensch auch mal in den Popo treten, so sehe ich es derzeit, grüßele Nana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Hund mag auch keinen Regen. Was aber gut funktioniert, wenn es regnet mit ihm in den Wald zu geben.

Nadelwälder halten den größten Regen schon ab.

Wenn dies aber in der Zivilisation passieren soll, dann Reithalle oder wie Du geschrieben hast, Parkhaus.

Mag ich persönlich nicht zu gerne, da die Abgase schon im ganzen Gebäude sich verteilen und die Gummeabreibung der Reifen dort auch den Belag kontameniert haben.

Denke immer nur auch an den empfindlichen Geruchssinn eines Hundes.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht hast Du eine öffentliche Tiefgarage in der Nähe? Das macht sich immer ganz gut.

Wir hatten bei uns in der Hundeschule eh die "Anweisung", dass wir Dinge erst möglich ablenkungsfrei Zuhause üben mussten und dann, jeden Tag, auch an unterschiedlichen Orten draußen (Tiefgarage, vor einem Supermarkt, Parkanlage, Wald + Feld), so dass Kommandos wirklich sitzen - und nicht nur im Wohnzimmer, mit Fleischwurst in der Hand ;)

D. h., im Unterricht haben wir gezeigt bekommen wie es aussehen soll und ein paar Mal geübt, dann haben wir Hausaufgaben bekommen (s. o.) und in der nächsten Stunde wurde dann auch wirklich geguckt, wie gut die Kommandos schon ausgeübt wurden.

Ich fand das damals sehr effektiv. Mach Dir nicht zu viele Gedanken war bisher schief gelaufen ist, was Du alles hättest anders machen können. Was jetzt ist, das ist wichtig, sonst nichts.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke erstmal an alle Foris,

also ich mache den Grundgehorsamkurs mit Gina. Die sind 10 Einzelstunden, für die ich aber als H4-Bezieher 200 bezahle - von ihrem Notfall-Sparbuch. Ich mache das, um Gina die Grundlage zu schaffen ... Hundesport zu machen, wenn sie mag und meine 2. Überlegung war; wenn ich sterbe ...mit dem Grundgehorsam ala Standart .... leiste ich zumindenst das was geht ... falls meine Familie sie nicht übernimmt.

Ja, ich setze mich selber unter Druck, das hat aber andere Gründe, aber nicht meine Gina.

Also danke erstmal schon für euere Tipps, ... zuhause geht nicht bei jedem Hund. Laminat ist das schlimmere für Hundi - Parkett für die Besitzer :( es klappt halt nicht und eigentlich sind wir dafür doch beim Hundetrainer ???? ...kein Wetter zum üben also ....faireweise sieht das der Trainer genauso ..wir telefonieren morgen vorher ...also Verständigung klappt - noch Grüßele Nana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.