Jump to content
Hundeforum Der Hund
Bonnie

"Aggressiv" gegen Herrchen - ich brauche Rat

Empfohlene Beiträge

@ Bonnie

Denke, das wenn dann Dein Mann den Raum verlässt, der "Verhaltensauslöser" den Raum verlässt.

Frage: Warum soll der Hund den Raum verlassen wenn Dein Mann den Hund hochpuscht und das von Dir nichtgewünschte VERHALTEN provoziert?

Bitte sage mir wenn ich das falsch verstehe, aber das PROBLEM verursacht doch Deine Mann ???

Warum bekommt der Hund dann dafür eine Bestrafung in der Form des Rudel-Ausschlußes ?

??? :??? ???

LG :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich würde auch sagen wenn dein Mann den Hund so sehr provoziert,dann ist er selber Schuld wenn er schnappt oder ähnliches ,aussperren wofür er kann nichts dafür.

Eddi hat das auch immer gemacht mit den in die Hand beißen und in die Schuhe beißen weil er dachte es ist spielen/toben.Das macht er beides nicht mehr,ich hab immer mit einen "nein" (etwas lauter) das Spiel was er spielte beendet und wenn er weiter gemacht hat,hab ich ihn "sitz,platz... etc." machen lassen um ihn runterzuholen.Dem Hund schadet es nicht ihm mal etwas wegzuschubsen,er beißt ja auch wie er lustig ist,solange wie das alles im Rahmen verläuft ist alles gut.Versucht es zu unterbinden das er gar nicht erst anfängt in die Hand zu beißen oder etwas.

Sonst schließ ich mich meinen Vorrednern an...Rede einfach mehr mit deinen Mann.

Viel Glück

Jule und Eddi :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi...

denke auch daß dein Mann hier zur Verantwortung gezogen werden sollte..natürlich darf ein Hund nur bis zu einem gewissen Punkt gehn und seine Grenzen nicht überschreiten...allerdings ist hier dein Mann derjenige der hier maßgeblich keine Grenzen zieht...dein Gatte ist am Drücker...hoffentlich weiß er das...viel Erfolg...und haltet uns auf dem Laufendem ;)

Grüße

Christian& Carina& Frieda

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

DER HUND BEIST? DANN SOFORT EINSCHLÄFERN!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

wie ist es weitergegangen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hi...

denke auch daß dein Mann hier zur Verantwortung gezogen werden sollte..natürlich darf ein Hund nur bis zu einem gewissen Punkt gehn und seine Grenzen nicht überschreiten....allerdings ist hier dein Mann derjenige der hier maßgeblich keine Grenzen zieht...dein Gatte ist am Drücker...hoffentlich weiß er das...viel Erfolg...und haltet uns auf dem Laufendem ;)

Grüße

Christian& Carina& Frieda
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=64015&goto=1363394

Und der Mann heizt den Hund immer wieder an die Grenze heftig zu überschreiten, weil das ja so toll ist;

Beispiel:

Wenn der Hund knurrend am Zerr-"Spielzeug" hängt, und weil der Hund braucht ja die Beschäftigung.

Manche Menschen öffnen damit bei "entsprechend Veranlagten" sehr schnell eine Schublade,

die Sie dann nicht mehr zu bekommen.

"HILFE, Hilfe, .... . Die ich rief die Geister werde ich nicht mehr los!".

Viel Glück beim Herrchen überzeugen,

dass das was er Gutes für den Hund will , am Ende,sich zum Schaden für den Hund wenden kann.

LG :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.