Jump to content
Hundeforum Der Hund
hunde-versteher

"Hobbeln" der Hunde um zu verhindern, dass sie weglaufen, wie beim Pferd?

Empfohlene Beiträge

Ewald, ich versuche mal, Dich zu verstehen!

Mit den Fingern?

30 min oder so? Mann, da hätte ich Krämpfe!

Und meine Cattles hätte ich dann (gleichmal) ruhiggestellt, weil sie auf dem Rücken liegen, sich die Schenkel klopfen und vor Lachen eine Schluckauf haben!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Manchen würde es gut tun, würde man ihre Finger hobbeln :D

:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hallo,

nunmal locker bleiben.

Sind wir doch...!?

par3.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Cooler Smilie ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hallo'

nunmal locker bleiben.

Sind wir doch...!?

par3.gif
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=64042&goto=1335747

Gaaaaaaaanz locker smilie_girl_292.gif

smilie_girl_252.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ewald, ich versuche mal, Dich zu verstehen!

Mit den Fingern?

30 min oder so? Mann, da hätte ich Krämpfe!

Und meine Cattles hätte ich dann (gleichmal) ruhiggestellt, weil sie auf dem Rücken liegen, sich die Schenkel klopfen und vor Lachen eine Schluckauf haben!
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=64042&goto=1335733

Versuche doch mal eine Hundehalterin zu verstehen die einen 78 kg Hund hat, und eine Lösung sucht wie Sie ihrem Hund "das sich in die Leine werfen" abgewöhnen kann.

Ihre Schulter wurde bereits mehrmals eingerenkt, und der behandelnde Arzt hat zur Abgabe des Hundes dringend geraten.

Auf einer Weide hat Sie einen "mächtigen Hengst" stehen sehen, mit der Hobbelung versehen.

Nun wurde ich gefragt ob es auch beim Hund ratsam wäre?

Manchmal entstehen solche Fragen aus der Hunde-Haltungs-Praxis heraus.

Ich persönlich weiß das es auch "bei einem Koloss von Hund" nicht nötig ist, wenn man Ihm "sagt +zeigt" wie er sich Verhalten soll.

Unabhänig davon suche ich eine Antwort auf die an mich gerichtete Frage : Beim Hund auch ERLAUBT ???

LG :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

es ist doch ganz einfach HV, dass ich dir das wirklich erklären muss, was die Frau machen soll :D

sie muss dem Hund jetzt und gleich zeigen, was und wie er sich verhalten soll, der sofortige Erfolg ist doch garantiert, mehr ist doch gar nicht nötig

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

HV warum "sagst + zeigst" du nicht der HH, wie sie frei nach deinem WWW ihrem Koloss "sagt + zeigt" dass er nicht davon zu rennen hat?

Kommunikationsprobleme?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich dachte DU wärst der Hundeversteher, und nicht wir? :???

Dann sollten wir aber auch was von deinem Profit abbekommen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jeder Hund würde sich die Hobbeln in kürzester Zeit ausziehen, deshalb ist die Frage irrelevant.

Eine 78 kg Hund mit einem 600 kg - Pferd zu vergleichen ist in mehererer Hinsicht nicht (wie sag ich´s jetzt) schlau.

Es gibt da Unterschiede!

Zum Ersten, dass es beim Hund andere Möglichkeiten gibt (Erziehung!)

Wenn so ´ne Schulter mal raus ist, passiert das leider gerne immer mal wieder, weil die Bänder des Schultergelenks " ausgeleiert" sind, 2 Kundinnen von mir haben deshalb ( mit Rücksicht auf ihre Familien) ihre Pferde verkauft, da sie sie trotz OP und ReHa nicht sicher auf die Koppel führen konnten (ein kleiner Hopser zur Seite und die Schulter war weg). Von daher ist der Tip des Trainers nicht falsch.

Also: entweder konsequente Erziehung des 78 kg Hundes oder Austausch gegen was Schulter-schonenderes.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...