Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
DocGreen87

16 jähriger Dackelrüde mit schlimmer Pfote

Empfohlene Beiträge

Hallo Leute,

ich bin neu hier. hab mich gerade aus lauter verzweiflung in ein paar hundforen registriert. und zwar geht es um den 16 jährigen dackelrüden meiner eltern. er blutet an der hinteren linken pfote. ich befürchte, dass es etwas mit seinen krallen zu tun hat. diese sind schon relativ lang. meine eltern waren irgendwann im vergangenen jahr mit ihm beim tierarzt der ihm auch die krallen geschnitten hat. dies war jedoch ein weniger schönes ereigniss für unseren hund (er heißt übrigens Raudi) wie auch für uns. der arzt ging meiner meinung nach viel zu grob mit unserem alten freund um und geblutet hat es auch ganz ordentlich. so und mittlerweile sind die krallen wieder so lang, das er irgendwo blutet. man erkennt nicht viel weil in den zwischräumen alles mit blut und haaren verknazt ist. mein vater will allerdings nicht nochmal zum tierarzt weil er angst hat das raudi dieses "spektakel" nicht übersteht oder der tierarzt ihn einschläfert. das hat meinen dad bei unserem hund davor so mitgenommen, dass er sowas auf gar keinen fall nochmal mitmachen will....

habt ihr evtl ein paar tips, was wir machen könnten oder ähnliche erfahrungen?

vielen dank im voraus

LG christoph

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Auf jeden Fall muss der Hund zum Tierarzt und behandelt werden.

Er ist seit 16 Jahren Euch ein treuer Begleiter - ihr seid es im schuldig, dass er auch eine bestmögliche Tierarztversorgung bekommt, meinst Du nicht auch?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab das ja auch gesagt aber mein vter ist der meinung er versucht die krallen selber zu schneiden, machen wir ja bei unserer zwergdackeldame auch. aber wie gesagt er will auf gar keinen fall das raudi eigeschläfert wird, eben weil er schon so lange an unserer seite ist und auch teil der familie....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kein Tierarzt dieser Welt schläfert einen Hund ein, weil er an der Pfote blutet.

Sollte der Tierarzt einen Grund sehen, den Hund einzuschläfern, dann muss unbedingt darüber nachgedacht werden.

Natürlich ist der Hund Teil der Familie, aber das Leben endet eben irgendwann.

Dein Vater will den Hund doch nicht leiden sehen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich will auch nur das besste für das tier aber wenn er zum tierarzt geht, meint mein dad würde raudi das auf keinen fall überstehen. hab ja schon versucht ihn zu überzeugen. so an sich scheint er nicht wirklich zu leiden bis halt auf die pfote aber weil er so alt ist, und nicht mehr der robustest wie früher zögert mein vater.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

vielleicht kannst du ja mit dem Hund zu einem Tierarzt gehen? Ich kann die Ängste von deinem Vater vollkommen nachvollziehen, aber es hilft ja nix, euer Hund hat mit Sicherheit Schmerzen und da muss was getan werden.

Such dir nen anderen Tierarzt als den letzten aus.

Kein Tierarzt darf irgendetwas mit eurem Hund machen, was ihr nicht wollt. Ihr seid die Eigentümer, ihr bestimmt und nicht der Tierarzt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

Gibt es noch einen anderen Tierarzt bei euch in der Nähe?

Es klingt so, als ob ihr eurem Tierarzt nicht ganz vertraut, weil er ja auch recht grob war. Ein guter Tierarzt sollte die Krallen schneiden können, ohne dass es blutet.

Ihr müsst ihn unbedingt untersuchen lassen, der arme Kerl hat bestimmt Schmerzen! Selbst wenn der Tierarzt den Hund einschläfern will, darf er das nicht ohne eure Erlaubnis. Beim Tierarzt passiert also nichts, was ihr nicht wollt. Ihr entscheidet, welche Behandlung euer Hund bekommt!

Gute Besserung für den kleinen Kerl!

lg,

SuB

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Natürlich muss der Hund zum Tierarzt. Alles andere wäre ausgesprochen unfair. Wenn der Hund Probleme beim Tierarzt hat, dann lasst einen Tierarzt rauskommen.

Der Tierarzt schläfert nur ein, wenn es keine Rettung mehr gibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sag mal, kann es sein das ihr die Kosten des Tierarztes scheut ?

Raudi muss geholfen werden, geht zu einem anderen Tierarzt.

Er hat zu 100% Schmerzen und das sollte Euch doch wichtig sein.

Quäle nie ein Tier zum Scherz, denn es fühlt wie du den Schmerz.

Liebe Grüsse an deine Eltern, sie sollten mal aufwachen und schauen was sie da mit Raudi machen.

Sorry, aber so kann es doch nicht sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Stimmt, das kann es echt nicht sein.

Ich würde eventuell mal drüber nachdenken den Tierarzt zu wechseln... Krallen schneiden geht deffinitiv auch ohne Blutvergießen!!! Und erst recht wenn ihr dem nicht traut ;) Aber zur Not würde ich persönlich dem Hund eher das zumuten als gar nichts zu unternehmen.

Dein Dad sollte sich mal mal versuchen vorzustellen er hätte nen fiesen am besten entzündeten Zeh der sofort Blutet wenn man dran kommt um dann nen Marathon zu laufen. Wäre gespannt wie weit er damit kommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Schock - Sonntag / 2-Jähriger Labrador Rüde HD und vergrößertes Herz

      Hallo, gestern waren wir mit unsrem 2-jährigen Labrador Rüden beim Tierarzt.   Dieser hat festgestellt das Marley links HD hat und ihm das aktuell Beschwerden bereitet. Hintergrund war, dass er Sonntag anfing in manchen Positionen zu fiepen. Als es nicht besser wurde, wir dachten an sowas wie Blasenentzündung oder das was quer hängt im Magen, sind wir dann zum Tierarzt vor Ort gegangen, der zum Glück da war, denn die Tierklinik hier, war nicht erreichbar.   Es wurde auch der Magen geröngt, da war alles in Ordnung, bis auf etwas Luft.   Und er hatte auch das Herz geröngt und da kam der Schock. Er meinte als Tierarzt, dass ein normales Herz 2 Rippen groß sei, seines aber ist laut Bild 4 1/2 Rippen groß. Auch den Lungenstamm (ich glaube so hatte er es genannt) sieht man, was nicht sein soll    Und das Herz liegt nicht mittig, sondern verschoben, was auch nicht sein dürfte.    Nun möchte der Tierarzt gerne heute ein komplettes großes Blutbild inkl. Schilddrüsenwerte anfertigen. Kostenpunkt 190€!    Gestern das ganze hatte uns 400€ gekostet      Wir sind jetzt am überlegen und fragen uns, wie groß ein Herz sein darf? Ob es nicht sinnvoller wäre zu einem Kardiologen zu fahren, statt einem Blutbild machen zu lassen. Leider können wir kein Geld drucken und von daher möchten wir nun sinnvoll vorgehen.   Da wir sowas nicht kennen, kennen wir uns damit auch überhaupt nicht aus.   Symptome für ein vergrößertes Herz zeigt er keine. Nichts nada. Wir wären da nie drauf gekommen. Eher noch bei unsrem älteren Labbi, hatten wir schonmal die Vermutung.   Vielleicht kennt sich hier jemand damit aus und kann uns Tipp's geben, für das weitere vorgehen. Oder Trost spenden     Er ist erst 2 und dann sowas. Er hat auch eine Allergie auf Trockenfutter. Da hatte er ganz schlimme Ohrenentzündungen, Pfotenentzündungen und Lefzenentzündungen gehabt. Obwohl wir das Trockenfutter nur als Leckerlis ab und zu gegeben haben.

      in Hundekrankheiten

    • Pfote auf den Rücken legen

      Ich bin mir aktuell unsicher ob eine unserer Hundebekanntschaften meinem Ömchen noch gut tut und hätte gerne ein paar Meinungen dazu.
      Es handelt sich um einen pubertierenden Rüden, den sie von Anfang an kennt. Sie mochte ihn von Welpe an, hat ihm direkt viel durchgehen lassen. Andere Junghunde findet sie tendenziell eher doof und lästig. Insgesamt wirkt er auf mich wie ein freundlicher, verspielter, aber etwas ruppiger Junghund. Er schleimt auch ordentlich im Umgang mit meiner Hündin, packt ihr dann aber immer und immer wieder die Pfote auf den Rücken. Irgendwann wird ihr das zu blöd und sie droht ihm. Er hört kurz auf, fängt aber wieder an. Deshalb habe ich sie schon mehrfach aus der Situation genommen um sie zu schützen. Lasse ich sie wieder hin, geht sie zu ihm. Nun, ich weiß, dass Hunde nicht immer einschätzen können was gut für sie ist.    Aber normalerweise ist sie anders. Wenn Junghunde frech werden lässt sie das sonst nie durchgehen. Gerade sowas wie rempeln etc lässt sie niemals durchgehen. Und wenn diese Hunde im frech sein große Ausdauer beweisen, dann kommt sie schnell zu mir und sucht Hilfe, die ich ihr natürlich gewähre. In seinem Fall passiert beides nicht. Weder maßregelt sie heftiger, noch kommt sie zu mir. Deshalb bin ich unschlüssig, wie ich das ganze einordnen soll. Und insbesondere unsicher, ob ich die beiden noch zusammen lassen soll. Sie ist normalerweise ein Hund der sehr deutlich zeigt, wenn sie etwas doof findet. Aber aus ihrem Verhalten hier werde ich nicht schlau.   

      in Körpersprache & Kommunikation

    • 1 Jähriger Hund soll eingeschläfert werden :(

      Guten Abend,

      Heute musste ich leider mit einer Nachricht klar kommen mit der ich leider nicht klar komme und auch nicht möchte das es so ist.
      Mein weißer Schweizer Schäferhund der jetzt 1 Jahr alt ist, hat leider seit ca 2-3 Wochen Probleme und zwar Sabbert er, hat Durchfall, muss jeden Tag erbrechen und stinkt aus dem Mund.
      Als wir heute beim Tierarzt waren musste der leider feststellen das er Blutwerte wie ein 10 Jähriger Hund hat und er anscheinend eine Nierenkrankheit hat und er nicht genug rote Blutkörperchen produziert.
      Er sagt zu 90% müssen wir in einschläfern...
      Ich will es einfach nicht war haben, er war bei der Geburt schon ein Kämpfer der gerade noch überlebt hat und genau deswegen wollten wir den (damals) kleinen Racker.
      Die Züchter sind auch super seriös gewesen und haben bzw. hatten nie solche Probleme mit ihren Hunden.
      Meine Frage ist jetzt sollen wir uns noch eine andere Meinung einholen? Hat jemand selbe Erfahrungen gemacht?
      Ich würde mich wirklich freuen um ein paar Antworten 

      Liebe Grüße aus Österreich
      Chrisi

      in Hundekrankheiten

    • Hund schleckt ständig an der Pfote

      Hi all, ich wollte mal allgemein in die Runde fragen - mein Hund schleckt sich eine Pfote ständig - das Fell ist schon ganz bräunlich - der Tierarzt meinte nur er sieht nichts? Was sagt ihr zu so etwas?

      in Hundekrankheiten

    • Timba, fitter 9-jähriger Husky sucht Zuhause

      Wenn die Leute hören das ein älterer Husky im Tierschutz gelandet ist, dann malt ihre Fantasie ein Bild eines schrecklich missbrauchten, alten, bösen Hundes mit allen möglichen gesundheitlichen Problemen. Die Realität ist jedoch eine andere. Zum Beispiel ist Timba sehr gut erzogen und zivilisiert. Sie müssen sich nicht schämen mit ihm in ein Café zu gehen und ein Spaziergang am Strand mit ihm kann nicht angenehmer sein.   Timba ist so gesund wie ein Stier, bei seinen 9 Jahre würden Sie nicht denken, das ein Hund in solch guter Form sein kann. Nun, er könnte davon profitieren einige Kilo zu verlieren. Im Allgemeinen ist Timba ausgeglichen. Er möchte sein eigenes Zuhause haben, mit ruhigen ausgeglichenen Menschen, mit denen er dann glücklich den Rest seines Lebens verbringen darf. Timba kommt mit anderen Hunden zurecht, er war mit Hündinnen und Rüden auf einem Spaziergang, mit kleinen und großen – er hat dabei keine Probleme, aber im Zuhause würde er einen sozialen, ausgeglichenen Hund oder einen Einzelplatz bevorzugen. Während der Weihnachtszeit zog Martha, aus Platzgründen, in seinen Zwinger ein – vor einigen Tagen kehrte Martha dann in ihren Zwinger zurück, da sie zu jung und zu viel für ihn war. Trotzdem nahm Martha einige gute Manieren von ihm mit und er verlor ein wenig Gewicht bei ihren Non-Stopp Spielen. Jetzt haben beide Hunde erstmal wieder ihre Ruhe, haha.   Der Kerl ist wunderbar! Bitte geben Sie ihm eine Chance sie glücklich zu machen und lassen sich überraschen, das es trotz aller Vorbehalte wunderbare Hunde im Tierschutz gibt.   Mehr Infos, Bilder und Videos auf ihrer Webseite: Timbas Webseite     *** Vermittlung ***
      Bei Interesse einen Hund zu adoptieren oder ihm eine Pflegestelle zu bieten bitten wir um das Ausfüllen des Anfrageformulares auf unserer Webseite: Anfrageformular Deutsch
      Anschliessend organiseren wir eine Vorkontrolle und - sollte alles passen - organisieren den Flug ins neue Zuhause. Vor der Übergabe wird ein Schutzvertrag geschlossen und eine Schutzgebühr erhoben.


      *** Mittelmeerkrankheiten ***
      Da Zypern im Mittelmeer liegt treten dort leider auch alle typischen "Mittelmeerkrankkeiten" auf: Leishmaniose, Ehrlichiose, Babesiose und Dirofilariose/Herzwurm. Die Hunde werden bei Übernahme mit einem Blutschnelltest untersucht und bei Verdacht auf eine Infektion wird eine Blutprobe im Labor untersucht. Ist ein Hund infiziert, wird er entsprechend behandelt. Bei Infektionen wie z.B. der Leishmaniose, die u.U. eine lebenslange Medikamentengabe benötigen, wird das in den Vermittlungstexten angemerkt, damit Interessenten informiert sind. Auf Wunsch der Adoptanten führen wir direkt vor Ausreise nochmals einen Bluttest durch.

      *** Transport ***
      Unsere Hunde befinden sich auf Zypern, deshalb fliegen Sie mit Hilfe von Flugpaten in ihr neues Zuhause. Alle Hunde reisen mit TRACES Papieren, sie haben einen EU-Heimtierpass, sind geimpft, gechipt, kastriert
      (soweit das vom Alter und Gesundheitszustand her möglich ist) und wurden auf Mittelmeerkrankheiten untersucht. Normalerweise werden sie vor dem Flug noch einmal gegen Parasiten behandelt und gebürstet.

      *** Über Sled Dog Rescue ***
      Sled Dog Rescue ist eine unabhängige, gemeinnützige, international tätige Organisation (eine Stiftung nach niederländischem Recht mit Sitz in Den Haag) die hilfsbedürftigen Hunden, besondern den Nordischen
      Rassen, hilft. Unser Arbeitsschwerpunkt liegt auf der Rettung von Huskys, Malamutes und Samojeden auf Zypern.

      *** Kontakt ***
      Fragen beantworten wir gerne entweder hier per PN, per eMail (info@sled-dog-rescue.com - nur in Englisch), über das Kontaktformular auf unserer Webseite oder über unsere Facebookseite SledDogRescue

      *** Spenden ***
      Wir freuen uns über jegliche Hilfe. Wer helfen möchte findet eine Liste mit Hilfsmöglichkeiten auf unserer Webseite. Besonders dringend sind wir - wie alle Tierschutzorganisationen - auf Geldspenden angewiesen, entweder per Paypal an info@sled-dog-rescue.com oder per Überweisung an STICHTING SLED DOG RESCUE, IBAN: NL83 ABNA 0547 9873 74, BIC: ABNANL2A

      in Erfolgreiche Vermittlungen


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.