Jump to content
Hundeforum Der Hund
M.Hirmer

Hund - trotz Vollzeit-Job

Empfohlene Beiträge

Hallo liebe Hundefreunde,

mein Freund und ich leben nun seit über zwei Jahren in einer großen Wohnung

mit Balkon (ohne Garten), jedoch grenz ein Waldgebiet an die Wohnung an. Das

heisst, nur einmal über die Strasse gehen...

Wir haben beide von unserer Kindheit her Erfahrung mit Hunden. Die Familie meines

Freundes hatte mehrere Boxer, als Wachhunde eher und wir hatten einen Golden-Retriever.

Seit drei Jahren ist unser Goldstück jedoch tot und nach wie vor bin ich absoluter Hunde-Fan

und könnte mir nichts Schöneres vorstellen als wieder ein Hundchen zu haben, ein eigenes

Hundchen.

Ich habe derzeit den Vorteil nur 5 Minuten von der Arbeit entfernt zu wohnen, was aber nicht

heisst dass ich JEDEN Mittag nach Hause könnte zumal die Kundentermine recht unterschiedlich

liegen. Mein Freund ist ebenfalls Vollzeit beschäftigt und trotzdem denken wir beide ernsthaft

darüber nach uns einen Hund anuzschaffen. Jetzt komme ich auch zum eigentlichem Thema.

Unsere Favourites wäre ein engl. Beagle oder auch ein Cocker-Spaniel. Chihuahuas sind auch

nicht ausgeschlossen immerhin brauchen wir einen "Wohnungshund". Wir sind beide sehr sportlich

und möchten somit eigentlich einen Hund der beim Laufen auch mithalten kann.

Tja, nur tut man das einem Hund an 9 Stunden am Tag allein zu sein? Nein... das ist unser Problem.

Ihn jeden Tag in einen Hort zu bringen kostet ein Vermögen und ist auch nicht Sinn der Sache,...

aber dürfen bzw. können sich nun nur Leute Hunde anschaffen die halbtags arbeiten oder daheim

sind? Unsere Familien sind nicht unmittelbar greifbar (bei Urlaub natürlich schon).

Wir hatten schon überlegt zwei Chihuahua's zu kaufen, weil sie dann nicht alleine sind und die

sind auch so klein dass sie mal aufs Katzenklo können bzw. nicht zuviel Aufwand bedeuten wenn

man auch mal in die Stadt geht. Aber was gibt es noch für Möglichkeiten? Welche Hunderassen sind

für unsere Umstände besonders geeignet?

Ich weiß es gibt viele Hindernisse aber ich will den Wunsch einfach nicht aufgeben. Er hätte es sehr sehr gut bei uns nur arbeiten werden wir noch einige Jahre beide in Vollzeit.

Habt ihr irgendwelche Tipps, Erfahrungen, Rat???

Bitte helft uns damit wir viell. bald einen kleinen Welpen als unser neues Familienmitglied begrüßen dürfen.

Viele Liebe Grüße!!

Melanie

:klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

9 Std. sind verdammt lange. Wenn dann würde ich jemanden organisieren, der nach der Hälfte etwa eine Hunderunde geht. Bis ein Welpe so lang alleine bleiben kann, das dauert. Manchmal sogar bis zu 1,5 - 2 Jahren (ich spreche aus Erfahrung!).

Chihuahuas sind auch Hunde, brauchen genauso viel Auslauf, Beschäftigung und ihre Menschen, wie jeder andere Hund auch. Auch sie können nicht von heute auf morgen allein sein und alleine beschäftigen werden sie sich wohl auch nicht.

Kann der Hund denn nicht mit zur Arbeit?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gibts nicht eine nette Nachbarin, eine gute Bekannte bzw Freundin, die in der Nähe wohnt und möglicherweise Zeit hätte täglich vorbei zu kommen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu!

Mein Mann und ich arbeiten auch beide Vollzeit und haben trotzdem einen Hund. Bei uns geht das, weil wir beide Gleitzeit arbeiten und das dann bis zum Anschlag gegeneinander verschieben (d.h. ich gehe sehr früh und komme sehr früh wieder nach Hause, mein Mann geht spät und kommt spät zurück), und weil wir zusätzlich noch eine Hundesitterin haben, die jeden Mittag mit Fanja eine grosse Runde geht. Wenn sie Urlaub hat oder sonst irgendwie nicht kann, kommt einer von uns in der Mittagspause nach Hause. In Ausnahmefällen geht Fanja auch mal mit meinem Mann ins Büro (bei mir kann sie leider nicht mit).

Vielleicht wäre bei euch auch eine Lösung mit jemandem denkbar, der zwischendurch vorbeikommt und mit dem Hund geht?

Von einem Welpen würde ich allerdings eher abraten, es dauert eine ganze Weile, bis man einen jungen Hund daran gewöhnt hat, ein paar Stunden alleine zu bleiben. So viel Urlaub hat man in der Regel als Berufstätiger leider nicht.

Viele Grüsse,

Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

oder eine Schülerin die Hundis liebt und gegen ein kleines Taschengeld aushilft?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe mal nen Hundesitter gesucht weil ich Aussicht auf nen Vollzeit Job hatte. Ich hab einen Text verfasst - hauptsache an Studenten und Schüler gerichtet mit dem ich jemanden gesucht hab der Hunde liebt, aber selbst keinen halten kann. Und der dann eben für sehr wenig Geld mit meiner Maya geht.

Es haben sich sehr sehr viele Studenten gemeldet - leider hab ich dann doch den Job nicht bekommen....

Vielleicht wäre das eine Möglichkeit? Müsstet ihr natürlich vorher abklären.

Und da ihr für einen Welpen sehr sehr viel Zeit bräuchtet bevor der überhaupt alleine bleiben kann seht euch doch mal im Tierheim um oder bei Tierschutzorgas nach einem erwachsenen Hund um!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin auch Vollzeit Arbeiten - im Schichtdienst.

Ich habe allerdings das Glück das mein Neffe (ebenfalls im Schichtdienst arbeitend) oft entgegengesetzt arbeitet und mit dem Hund eine Pipirunde geht.

Alt ist mein Hund auch noch nicht und ich hatte verdammtes Glück dass er alleine bleiben kann und nichts kaputt macht! Das "Glück" (oder eher die Geduld und Güte des Hundes) muss aber bei weitem nicht jeder haben!

Er hat aber auch noch meine beiden Maine Coons (gleiches Alter) zu Hause, ist also nicht ganz alleine.. :so

Auch muss es wegen einer kleinen Wohnung nicht unbedingt ein kleiner Hund sein, nur weil man keinen Garten hat.

Ich lebe in einer 60m² 2-Zimmer Wohnung mit Dachterrasse und habe einen großen Junghund von 7 Monaten (momentan ca 58 - 60cm) und der wird noch ein bisschen was an Größe bekommen denke ich ;)

Solange der Auslauf und die Beschäftigung stimmen (und stellt euch das bei einem Vollzeit Job bloß nicht einfach vor, da ist nichts mit "ich bin so kaputt, nur mal eben 15 Minuten nach der Arbeit verschnaufen"!), dann fühlt sich der Hund auch in einer Wohnung wohl!

Und nur weil es ein kleiner Hund ist, heißt es nicht dass er weniger Bewegung, Beschäftigung, etc braucht als ein Großer - manchmal sogar im "Gegenteil".

Auch sollte man solche "Ideen" wie "aufs Katzenklo gehen" lassen... finde ich..

Also mit genügend Auslauf und Beschäftigung und einem Hundesitter der mal ab und zu vorbei schaut und Gassi geht, sollte dem also nichts wirklich im Wege stehen. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ICH würde generell gerne mit Hunden gratis gassi gehen, einfach in der Nachbarschaft, aber entweder ich traue mich net die Leute zu fragen oder mein Vater hat ein persönliches Problem mit den Besitzern oder dem Hund-.-

Ich denke schon, dass es möglich ist, jemand kompetentes zu finden, der euch ein bisschen hilft, weil sonst ist ein Hund wohl kaum möglich.

Das bedeutet aber auch, dass ihr euch darauf einlassen müsstet, dass der Hund außer euch noch eine andere Bezugsperson hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also, eine Bekannte von mir geht auch 8 Stunden arbeiten, die hat aber ein Arrangement, sie gibt morgens ihren HUnd bei einer Familie mit einem eigenen HUnd ab, dafür nimmt sie deren Hund nachmittags mit in den Wald für 2 Stunden. SOmit muss keiner aus der Familie nachmittags oder abends noch mal raus.

SIe hat das damals in der Zeitung inseriert und es haben sich viele gemeldet, allerdings hat es nur mit diesem hund harmonisch geklappt.

Wieviel Urlaub habt ihr denn? Dass der HUnd so lange allein sein kann, dauert MOnate, ihr solltet euch lieber einen erwachsenen HUnd holen, der schon alein bleiben kann.

Viel Spaß bei der HUndesuche :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Manchmal hat man auch das Glück, dass in der Nachbarschaft ein Rentner/eine Rentnerin wohnt, die aus Altersgründen keinen eigenen Hund mehr halten wollen aber glücklich sind einen Tagesbetreuungshund (zumal es bei Euch ja ein kleiner werden soll) zur Verfügung gestelllt zu bekommen.

Von einem Welpen rate auch ich ab, aber es gibt junge und ältere erwachsene Hunde auch vom Züchter. Manchmal werden junge Erwachsene in ein neues Zuhause vermittelt, die aus irgendwelchen Gründen für die Zucht nicht geeignet sind oder ältere, ehemalige Zuchthunde suchen ein neues Zuhause, indem sie mehr Aufmerksamkeit bekommen können als in einem Züchterhaushalt, wo sie ein Hund unter vielen sind. Auch "Rückläufer", die vom Züchter aus irgendwelchen Gründen zurückgenommen werden, suchen manchmal ein neues Zuhause.

Nehmt einfach mal Kontakt mit Züchtern der für Euch in Frage kommenden Rassen auf.

LG Heike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Tierheim Manresa: OBI-WAN, 8 Monate, Podenco Andaluz - hat trotz seines Alters ein eher mittleres Energielevel

      OBI-WAN: Podenco Andaluz (Talla Grande) , Geb.: Oktober 2018 , Gewicht: 14 kg , Höhe: 52 cm (im Wachstum)   OBI-WAN kam als Fundhund zu uns und der Besitzer konnte weder ermittelt werden, noch hat er nach OBI-WAN gesucht. OBI-WAN ist ein wahrer Sonnenschein…er hat mit absolut niemandem Probleme. Egal, ob Mensch oder andere Hunde, OBI-WAN liebt sie alle. Kinder (die in einem schon verständigen Alter sind) sind für ihn das Größte…mit ihnen kann man so wunderbar spielen und toben.

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Hündin lockt seit 1 Monat Rüden an (trotz Operation als Gebärmutterentzündung hatte). Ist das noch normal?

      2009 legten wir uns einen Hund(weiblich) zu.   Da mein Vater strikt gegen eine Kastration war, kam es ihn gelegen das der Tierarzt (der selbst meinte eine OP sei überflüssig) Spritzen vorschlug.   Also ließen Wir unseren Hund vier Jahre lang Spritzen damit er keine Kinder bekommt (der Arzt hat nicht genau darauf geachtet das es in regelmäßigen Abständen ist -auf den Tag genau). In diesen Zeitraum lockte sie keine Hunde an.   Im August 2013 blutete sie schließlich (w

      in Hundekrankheiten

    • Schilddrüsen Unterfunktion: TU-Wert steigt immer weiter an, trotz immer niedriger Dosierung!?!

      Hallo zusammen!   Ich habe ein großes Problem mit meinem 9 Jahre alten Dobermann-Rüden und brauche Eure Ratschläge und Erfahrungen zum Thema Schilddrüsen Unterfunktion:   Mein Hund wiegt 32 Kg und bekommt seit 7 Jahren Thyroxin. Angefangen haben wir mit einer Dosis von 0,6mg. Dann haben wir die Blutwerte regelmäßig kontrolliert und die Dosis wurde auf 0,8mg morgens und 0,7mg abends erhöht. Der TU-Wert pendelte sich bei 3,2 ein (ich lebe im Ausland, der Minimalwert liegt bei 1

      in Hundekrankheiten

    • Welpe + Vollzeitjob, ab wann zu hundesitterin?

      Hallo zusammen,   es ist so weit, demnächst zieht ein Welpe bei uns ein. Der Kleine wird dann 11-12 Wochen alt sein. Der Vater ist ein altdeutscher Hütehund, die Mutter DSH/Mali-Mix aus Hütelinie. Jetzt bin ich die ganze Zeit am hin und her überlegen wie ich die ersten Wochen am Besten mit meinem Job vereinbare. Ich habe dieses Jahr noch 5 Wochen Urlaub übrig, 2 habe ich schon fest für die Ankunft des Kleinen eingeplant. Das Problem ist, da ich in einem 5-Mann Unternehmen arbeite

      in Hundewelpen

    • Hund macht die Wohnung voll, wenn ich weg bin, trotz Mitbewohner

      Hallo ihr Lieben,   da ich langsam am Rande der Verzweiflung bin starte ich hier mal einen Versuch.   Ich habe einen 5-Jahre alten Bologneserrüden. (Kastriert) Er war noch nie gerne alleine und hat allein immer schon viel gebellt, allerdings nie in mein Zimmer gemacht.   Ich wohne mit drei Mitbewohnern zusammen und normal gab es keinerlei Probleme, wenn einer von Ihnen da war. Dann darf er auch zu ihnen und hat bis vor circa zwei Monaten keinerlei Probleme gema

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.