Jump to content

Schön, dass Du uns gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Hundetussi

Schlittenhunderennen - Lauf - 20./21.11.2010

Empfohlene Beiträge

[lh]

Veranstalter: Fränkischer Schlittenhunde Sportclub

Anschrift: Lauf/Schönberg (Nähe Nürnberg)

Kontaktinfo:

Datum: 20./21. 11.2010

Beginn: Samstag 09:40 Uhr Sonntag 09:00 Uhr

Preis: ?

Anmeldeschluss:

Website: http://www.fssc.org/

[/lh]Weitere Informationen:

Sehr intressant zum zuschauen.

Für Besucherhunde bitte Impfpass mitbringen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Liegt doch gar kein Schnee und ist auch keiner in Sicht :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Liegt doch gar kein Schnee und ist auch keiner in Sicht :D
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=64643&goto=1353168

Kurz OT: Bei uns soll´s nächste Woche schneien :respekt:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nur mal so am Rande erwähnt.....

Wenn es gestattet ist, "Besucherhunde" mitzubringen, hat jeder Hundebesitzer die Impfpässe seiner Hunde mitzuführen. Eigene Hunde sind an der kurzen Leine zu führen.

Man hält sich mit seinen Hunden nicht in der Nähe der Rennstrecke und schon gar nicht direkt im Start/Zielbereich auf. Das Musher-Camp ist mit eigenen Hunden tabu.

Wenn nicht mehrere sehr gut Freunde von uns an den Rennen teilnehmen würden und wir uns und unsere Hunde in deren WoWa parken bzw. die Große mit ans Stake -Out hängen könnten (sie kennt das schon und sie kennt natürlich die Hunde) , kämen sie nicht mit zu den Rennen.

Ohne eigenen Hund ist es einfach stressfreier und angenehmer, man kann überall schauen und auch ganz nah ran.

LG

Tomte

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ohne eigenen Hund ist es einfach stressfreier und angenehmer, man kann überall schauen und auch ganz nah ran.

LG

Tomte
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=64643&goto=1353288

Jap, deswegen wird man mich auch ohne Hunde antreffen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

erinnert mich an eine VPG-Veranstaltung auf der ich mal war. Die Zuschauer wurden gebeten, nicht zu essen, nicht laut zu reden oder sich am besten gar nicht zu bewegen.

Klar, ich versteh das. Wer will schon, dass ein Rudel undisziplinierter Rennwauzis den eigenen Wuffel zerlegt? Aber wie machen die Musher das im Training? Großräumig absperren? Und wie unterscheiden die Musher-Wauzis zwischen anderen Musher-Wauzis und störenden Besucher-Wauzis?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Paige

ich versuche es mal....

Die Zuschauer können machen was sie wollen, zuschauen, essen, trinken Party :moehre

Ich weiss nicht, ob Du schon mal bei einem Schlittenhunderennen warst. Die teilnehmenden Hunde wissen ganz genau, was ansteht. Wenn sie ihre X-Backs anbekommen, wissen sie, dass sie rennen dürfen. Das ist, was sie wollen. Es gibt einige, wenige Teams, die ruhig und gelassen auf den Start warten. Die meisten Hunde drehen hoch, springen in die Geschirre, heulen und wollen einfach nur los. Da ist eine Menge Adrenalin im Spiel.

Da ist ein Rudel unterwegs - und wenn dann ein fremder Besucherhund in dieses Rudel läuft, wird es sicherlich Stress geben - das hat aber wohl nichts damit zu tun, dass es Schlittenhunde sind...sondern ein Rudel Hunde (Gruppendynamik???).

Das ein Besucher-Wauzi zerlegt (wie Du so schön schreibst) wird, habe ich persönlich noch nie erlebt -

Es ist auch schon passiert, dass ein Rüde aus einem Team eine Hündin an der Rennstrecke so klasse fand, dass er abdrehte und mit dieser Hündin schäkerte. die restlichen 5 Hunde guckten blöd in die Gegend und der Musher hatte keine Chance, den Rüden dazu zu bringen weiter zu laufen...Rennen beendet :D

Auf ihren Trainingsstrecken kennen die Musher die Gegebenheiten, die Umstände sind anders (nicht ganz so viel Adrenalin), es sind wenig Gassigänger unterwegs (und meist kennt man sich eh), es ist also überschaubar. Meist wird in den ganz frühen Morgenstunden bzw. spät abends trainiert (hauptsächlich wegen der Temperaturen).

Das das Musher-Camp tabu ist, hat einen ganz einfachen Grund.

Da liegen die Musher-Wauzis im Rudel zusammen auf "ihrem" Areal...wenn dann Besucher-Wauzi kommt, kümmert man sich entweder gar nicht drum...oder verteidigt sein Areal (je nach Temperament). Und da da oft mehr als 100 Hunde rumstehen und rumliegen, ist das mit der Zeit richtig, richtig laut. Wenn nur Besucher, ohne Besucher-Wauzi, kommt, kann Besucher meistens Fragen ohne Ende stellen (er bekommt auch Antworten), kann Hardcore-Kuscheln mit Sibs, Malamuten, Groenländern....

Hmm, ob sich Musher-Wauzi und andere Musher-Wauzis untereinander anders verhalten? Da werden einfach die Abstände eingehalten....

Ein weitere Punkt ist auch, dass es passieren kann, dass sich im Musher-Camp Hunde gegenseitig anstecken (Durchfall, Husten etc.).

Da reichen ein, zwei Hunde, die etwas einschleppen - und das verbreitet sich dann.

Und noch eins, die Hunde sind (überwiegend) alles andere als undiszipliniert, denn wenn sie das wären, kämen die Musher mit ihren Schlitten oder TW nicht mal an den Start. :D

Die Hunde die ich kenne, haben die Grundbegriffe des Grundgehorsams intus - ohne dem geht es gar nicht. Aber sie funktionieren halt nicht so, wie z.B. ein Schäferhund. Die meisten Nordischen haben den Will to go (also sie wollen laufen) - nicht unbedingt den Will to please (also unbedingt zu gehorchen, somit zu gefallen)

Hättest Du ein Pferd (hmm, vielleicht hast Du ja eins) - würdest Du es zu einem Reitturnier mitschleppen ;)

Wie gedagt, dies ist ein laienhafter Versuch der Erklärung

LG

Tomte

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hey, wollte nur eine ausführlichere Begründung provozieren :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

und??? Habe ich funktioniert :D ??? Quantitativ zumindest....

Tomte

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

quantitativ und qualitativ ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.