Jump to content

Schön, dass Du uns gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Stephielein

Lenas Fell wächst nicht nach...

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Hallo,

nach längerer Abszinenz melde ich mich mal wieder zurück. Einige kennen mich ja noch. :) Eigentlich geht es uns nach dem Umzug und der Trennung prima. Lena u. ich haben uns hier in Moers wieder gut eingelebt und wenn ich arbeite geht sie zu meinen Eltern...

Nun zu meinem aktuellen Problem, Lena hatte nach dem Umzug mal V. a. Flohbefall, da der Arzt aber nicht viel Flohkot im Fell finden konnte meine er es sei ein kleiner Befall, ich hab alle nötige getan und wir haben sie u.a. mit Strongold und Advocate behandelt. Da sie Pickel am Bauch hatte und sich dort auch vermehrt gekratzt hat tippte der Arzt auf eine Flohspeichelallergie. Sie bekam eine Cortisonsalbe die ich ihr auf den Bauch schmieren sollte bei Bedarf und eine Spritze. Da sich der Juckreiz nur kurz besserte waren wir zwischenzeitlich öfter beim Arzt. U.a. bekam sie Antibiotika, weil sich das ganze dann auch entzündet hatte und angeblich seien es Bakterien. Naja zwischenzeitlich wurde auch immer wieder mit Antiparasitenmittel behandelt. Nachdem Lena ein Halsband vom Tierarzt (Scalibor) bekommen hat, verlor sie noch Fell zusätzlich am Hals, den kratzte sie sich blutig. Wegen den Pickeln am Bauch wurde inzwischen der V.a. Gräserallergie geäussert, das sie das Kratzen meist draußen entwickelte.

Nachdem ich das Halsband weggelassen habe und wieder mal mit Antibiotika behandelt wurde + Spritze gegen Juckreiz hatten wir kurzfristig Besserung. Leider kommen die Haare an Bauch u. Hals sowie Brust nie richtig nach. Habt Ihr noch Tips? Der Tierarzt wollte ihr letzten Blutwerte bezüglich Schilddrüse abnehmen, jedoch hatten wir das schon, die waren allesamt normal.

Jetzt steht noch ein Allergietest aus auf Gräser, Pollen, Hausstaub usw., die Ergebnisse bekomme ich Anfang nä. Woche. Wieder mal ein teurer Spaß.

Wie einige ja schon wissen ist Lena Allergikerin und wird von mir teilgebarft. Weiterhin bekomm sie Exclusion/ Luposan. Ich habe inzwischen auch noch einen weiteren Verdacht Milchprodukte, da sie seitdem wir hier wohnen häufiger Joghurt bekommen hat, den sie vom Darm her aber gut vertragen hat...nur den lassen wir jetzt auch mal weg. Die Decken wollte ich in Zukunft nur noch ohne Weichspüler waschen, man muß ja dabei an alles mögliche denken!

Also wer noch Tips hat oder einen ähnlichen Fall kennt, bitte melden! Achja Demodex wurde ausgeschlossen, da sich Lena vor ein paar Tagen auch noch am Po eine Stelle aufgekratzt hatte! Da wurde eine Gewebeprobe untersucht.

Hier mal einige Fotos, wo man den Haarverlust gut sehen kann...

lg

post-8906-1406417170,77_thumb.jpg

post-8906-1406417170,86_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Borreliose wurde ausgeschlossen ?

Als ich Praktikum in einer Tierarztpraxis gemacht habe, kam dort ein ziemlich kahler Schäferhund, erst war der Verdacht auch auf Parasiten oder Allergien, doch dann hat die Ärztin speziell auf Borreliose getestet und Volltreffer...Gute Besserung für Lena !!!!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Nein Borrelien wurden noch nicht getestet, ich werde das beim Tierarzt mal ansprechen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Weil Borreliose soviele verschiedene Symptome zeigt ist es schwer dahinter zu kommen...seid ein nettes Team :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Borreliose? :think: Hab ich ja noch nie gehört, das davon das Fell ausgeht. Fast jeder Hund der auf Borrelien getestet wird hat diese Antikörper. Da gleich drauf zu Schließen, das der Haarverlust davon kommt ist weit hergeholt *find*

Nun zu deinem Problem. Wenn die Parasiten alle weg sind, kann es schon sein, das es noch eine Allergie vorhanden ist. Warte mal die Testergebnisse ab.

Was ich machen würde ist, Biotin und Bierhefe ins Futter geben. Das fördert das Fellwachstum und schadet nicht :)

Ich drück die Daumen, das ihr das bald im Griff habt. Juckt sie sich denn immer noch so stark?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey, hab gerade Lenas Problem gelesen.

Erinnert mich an eine Bekannte mit ihrem Westie.

Allerdings war es bei dem dann so schlimm, dass selbst die Füsse betroffen waren.

Es wurde auch erst auf Gräser etc. Allergie getippt, alles ausgetestet. Nichts.

Dann hat sie den Tierarzt gewechselt und der bekam nach intensiven Test raus, dass der

Westi auf das Futter reagiert.

Er verträgt kein normales Fleisch mehr.

Sie kocht ihm jetzt Pferdefleisch und Gemüse.

Alles ist super, Hund fit, Fell nachgewachsen, Füße wieder flott....

Frag doch mal deinen Tierarzt danach....

LG

Tiara

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)
Borreliose? :think: Hab ich ja noch nie gehört, das davon das Fell ausgeht. Fast jeder Hund der auf Borrelien getestet wird hat diese Antikörper. Da gleich drauf zu Schließen, das der Haarverlust davon kommt ist weit hergeholt *find*

Nun zu deinem Problem. Wenn die Parasiten alle weg sind, kann es schon sein, das es noch eine Allergie vorhanden ist. Warte mal die Testergebnisse ab.

Was ich machen würde ist, Biotin und Bierhefe ins Futter geben. Das fördert das Fellwachstum und schadet nicht :)

Ich drück die Daumen, das ihr das bald im Griff habt. Juckt sie sich denn immer noch so stark?
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=64665&goto=1354331

Das hab ich inzwischen auch gelesen, also zu den Symptomen einer Borreliose passt es ja eher weniger... ;)

@Tiara Lena ist FUttermittelallergikerin, sie ist allergisch auf Rind, Schwein, Lamm, Ente, Soja, Gerste, dass wissen wir schon, hab damals ne Ausschlußdiät gemacht und auch nen Allergietest.

Da ich sie aber teilbarfe u. der Rest nur durch Futter ersetzt wird, dass diese Allergene nicht enthält denk ich mal nicht direkt ans Futter...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Ergebnisse des Allergietestes erfahre ich später, der Tierarzt hatte mich schon angerufen aber nicht erreicht, wegen Arbeit, bin mal gespannt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na super, die TÄ hat mich vorhin bei meinen Ellis angerufen. Lena hat ne Hausstaubmilbenallergie sowie eine Futtermilbenallergie... Tipps und Ratschläge sind herzlich willkommen. Montag hab ich nochmal nen Termin beim TA, aber kann man da eigentlich behandeln, z.B. durch Desensibilisierung?

:(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oje ihr armen.

Aysha hat das auch, da hilft wohl nur Teppiche raus. Dafür sorgen, das nicht soviel Staub rumfliegt, Decken regelmäßig waschen.....

Das Futter kannst du vor dem Verfüttern kurz mit heißem Wasser überbrühen. So lässt sich das etwas eindämmen.

Außerdem sind diese Tests nicht besonders aussagekräftig. Die zeigen meist immer bei jedem Hund das Selbe an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.