Jump to content

Schön, dass Du uns gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
PollyRocket

Gerötete, juckende Hautpartien - Hilfe?!

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr,

wir waren heute beim Tierarzt und ich bin ein wenig ratlos und unsicher.

Daher möchte ich euch kurz schildern, um was es geht und bitte um euren Rat/eure Ideen:

Frau Alice hat bereits vor 5 Wochen gerötete und scheinbar juckende Stellen gehabt:

An Pfote und auf Höhe des Kniegelenks hatte sie jeweils schon Fell weggeknabbert, zwischen den Vorderbeinen zur linken Brustseite wurde auch des öfteren gekratzt.

Beim Tierarzt wurde dann ein Hautgeschabsel gemacht und letztendlich fand die TÄ EINE einzige Demodexmilbe?!

Anschließend bekam Alice einen Spot gegen die Milben in den Nacken.

Es sollte langsam abklingen und in 4-6 Wochen sollten wir zur Nachuntersuchung hin.

Tja, aber leider wurde nur die Stelle am Knie besser ( dort wurde auch das Geschabsel genommen). Die ist weg!

An der Brust keine Veränderung, außer, dass mir noch eine weitere Stelle aufgefallen ist, wo ebenfalls das Fell schon durch´s Knabbern gekürzt ist. ( ich schließe nicht aus, dass die bei der ersten Untersuchung übersehen wurde)

Aber im Laufe der letzten Woche( erst blieb es unverändert) wurde die Pfote zunehmend stärker gerötet... man sieht´s deutlich ( Fell drüber ist ja weiß und zudem an der Ursprungsstelle noch immer runtergeknabbert). Die ganze Fote wirkt irgendwie "rosa".

So nun sagte der Tierarzt heute, er würde eine Biopsie empfehlen. Alice würde narkotisiert, ihr würden 2 Gewebeproben und auch gleich noch Blut abgenommen. ( Blut für den Check auf Mittelmeerkrankheiten und ggf wohl Allergietest).

Mich haut das ziemlich um... Hund soll narkotisiert werden....

Irgendwie denke ich die ganze Zeit, dass es evtl doch noch simpler gehen könnte?

Vielleicht habt ihr ein paar Ideen für uns?!

Worauf könnten wir sie checken lassen? Was würdet ihr machen?

Ich werd nämlich gerade kirre beim googeln und hoffe einfach mal auf ein paar gute Tipps von einigen Usern hier.

Danke euch!

PS: Keine der Stellen war je blutig! Die Haut ist einfach gerötet, aber an der Pfote nun halt wirklch deutlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Im Grunde finde ich einfach, dass eine Narkose nicht der nächste Schritt nach einem Hautgeschabsel sein kann(?) und ich habe auch ehrlich ein wenig Angst davor, dass der Hund nun in Narkose gelegt werden soll.

Ach manno :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hast du schonmal dran gedacht noch eine zweite Meinung einzuholen? Das Einzige was die TÄ gemacht hat war das Spot on, richtig?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der heutige Tierarzt war quasi die 2. Meinung. Hab ich Dussel nicht erwähnt...

Hautgeschabsel und Spot on gab´s bei einer Tierärztin der Tierklinik.

Heute wurde sie durch einen Tierarzt der selben Klinik und eine VetMed-Studentin begutachtet. Ist auch eine gute Klinik, soweit ich weiß und nach meinen bisherigen Erfahrungen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die betroffene Stelle mit Kernseife abwaschen,und die Pfote darin baden. Das ist ein altes Hausmittel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

also wegen einer Hautbiopsie muss kein Hund in Narkose; außer er ist nicht händelbar.

Bei einer Hautbiopsie wird nur Haut an der betroffenen Stelle heraus gestanzt. Das gibt kein größerer Eingriff.

Deshalb Narkose - würde ich nicht machen. Ein bisschen Schmerz muss auch der Hund aushalten können!

Gruß Christa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.