Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Millimaus

Durchfall ... bin verzweifelt.

Empfohlene Beiträge

Hallo, ich bin neu hier und hoffe das Ihr mir helfen könnt.

Ich habe eine 14 Wochen junge Berner Sennen Mischlingshündin. Mein erster eigener Hund.

Sie ist super und alles läuft soweit ganz gut, aber ich habe 2 Sachen auf dem Herzen die mir

schlaflose Nächte bereiten.

1.) Wann schläft ein Hund ungefähr durch? Unsere Maus wiegt nun ca. 15 kg und ich trage sie nachts immer runter, damit sie Ihr Geschäft erledigen kann.

Das sie noch nicht durchpennt ist aber eigentlich weniger schlimm, das Problem ist

2.)das sie immer wieder Durchfall hat und sie dann nachts stündlich raus muss.

Sie hatte schon einmal so eine Durchfall Serie die eine Woche anhielt, ich war damit gleich am 2 ten Tag mit ihr beim Tierarzt und habe eine Kotprobe abgegeben. Es kam heraus das sie Kolibakterien im Darm hatte, aber bis das Ergebnis da war (dauerte 5 Tage) hatte sie keinen Durchfall mehr. Mein Tierarzt wollte ihr eigentlich Antibiotika geben, hat es dann aber gelassen weil sie dann ja keinen Durchfall mehr hatte.

Dann ging alles 2 Wochen gut und jetzt hat sie schon wieder Durchfall.Aber wie kann das sein?

Hat jemand Erfahrungen damit oder kann mir jemand Ratschläge geben???

Noch ein paar Info´s zu meiner Maus: Sie bekommt 3 mal tgl. Bosch Junior Maxi ,eingeweicht

in lauwarmes Wasser und über den Tag verteilt ein paar Belohnungsleckerlis ( aber keine Wurst,Käse o.ä.). Sie ist ansonsten super fit, tobt gerne und geht gerne täglich spazieren.

Bitte helft uns, damit wir beide nachts wieder ein wenig mehr schlafen können.

Danke.

Liebe Grüße von Nicole und Milli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

dann solltest du mit ihr nochmal zum Tierarzt gehen. Keiner hier kann dir sagen, ob das ein Rückfall ist oder etwas anderes.

Das mit dem Durchschlafen dürfte, wenn du noch etwas tapfer durchhälst (und kein Durchfall dazwischen kommt) nicht mehr allzu lange dauern. Mit 4-5 Monaten sollte das schon klappen. Natürlich keine 10 Stunden, aber 8 Stunden sollten dann schon drin sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

darf ich fragen, warum du sie runter trägst? Warum geht sie nicht alleine?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Weil ein 14 Wochen alter Hund möglichst wenig Treppen steigen sollte.

Und des Nachts stündlich Treppen steigen wäre nicht möglichst wenig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lass mal bitte auf Giardien untersuchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo nochmal,

nach einer Durchfall reichen Nacht und sehr wenig Schlaf.

Hab da noch eine Frage: Mein Sohn (8 Jahre) hat auch seit 3 Tagen Durchfall. Sind Kolibakterien oder Giardien ansteckend?Und wenn ja, wie?

Ich frage deshalb, weil die Anzeichen bei beiden sehr ähnlich sind.

War mit Ihm natürlich beim Kinderarzt, aber der hat Ihm eine Diät verordnet (mit Bananen, Salzstangen, etc.).

Könnte es bei Ihm und unserer Hündin dasselbe Problem sein?

Danke für Eure Hilfe!

LG Nicole und Milli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, der Sohn kann sich angesteckt haben.

Wenn Hund ihn z.B. anschleckt oder er sie streichelt und dann etwas ißt, ohne Hände gewaschen zu haben,...

Wichtig ist jetzt:

Kotprobe vom Sohn zum Humanmediziner, um festzustellen ob er von eurer Hündin was hat oder ob es sich um einen normalen Magen-Darminfekt handelt.

Beides ist möglich.

Kotprobe der Hündin zum Tierarzt und dann die Ursache des Durchfalls austherapieren

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tu deinem Hund echt einen Gefallen und geh zum Tierarzt und lass sie gründlich durchchecken. Bei einem Hund in dem ALter kann das schnell sehr gefährlich werden.

Ich glaube, hier wird dir auch kaum jemand bessere Tipps geben können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist auch immer eine Frage wo der Hund herkommt.. leider hat man da oft mit Giardien zu tun, je nach allg. Zustand des Hundes und Futterzusammensetzung bemerkt man sie oder nicht.. "kenne" aktuell 2 Hunde die dagegen seit Wochen um ihr Leben kämpfen..( beides welpen)

und Giardien sind hochansteckend..leider auch allzuoft resitent

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Hund kam von einem guten Züchter und hatte trotzdem Giardien. Er war allerdings auch dort schon in Behandlung.

LG Manuela

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.