Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Tomte

3 Golden Retriever Hündinnen am 3.11. aufgegriffen Schwante/Groß Ziethen

Empfohlene Beiträge

Heute (20.11.10) bei uns in der Zeitung....

Bereits am 3.11.10 wurden 3 Golden Retriever Hündinnen zwischen Schwante und Groß Ziethen aufgegriffen.

die drei Hündinnen befinden sich in der Hundepension Sirius in Hohenbruch. Bisher hat sich noch niemand gemeldet.

Wenn sich der Besitzer im Laufe der kommenden Woche nicht meldet, werden die Hündinnen zur Vemittlung frei gegeben.

+++++++

3 Hündinnen auf einen Schlag....und keiner vermisst sie scheinbar, das ist heftig.

Tomte

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Wenn das ein komplettes Rudel ist, können die von weit her gekommen sein, da sie sich auf Wanderschaft begeben haben. Aber da dies eine Tierpension ist, werden ja Tasso und das Deutsche Haustierregister wohl informiert worden sein.

Mich wundert nur, dass diese Tiere anscheinend nicht geschipt sind. Dachte, dass gibt es gar nicht mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe spontan einen ganz anderen Gedanken:

da hat vielleicht ein Vermehrer seine alt gewordenen Welpenfabriken auf 4 Beinen entsorgt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sie machen auf dem Foto einen gepflegten und fitten Eindruck.

Die Pension ist ein ABleger vom Potsdamer Tierheim - und den Verantwortlichen dort in Hohenbruch "gehört" auch NiN (Nordische in Not.) Ich gehe mal davon aus, dass Ralf und Angela die üblichen Stellen enachrichtigt/abgefragt haben. Suchanzigen habe ich nicht gefunden....

Tomte

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und Du meinst ungechipte oder untätovierte Tiere gibt es noch in der BRD.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ok. Habe gerade mit der Pension telefoniert.

Es sind vermutlich Mutter mit 2 Töchtern. Mutter ist tätowiert (Täto sehr schlecht/kaum lesbar) , Töchter gechipt aber nicht registriert.

Beim Auffinden waren die Hunde wohl doch ziemlich erschöpft.

Geschätztes Alter ca. 4 Jahre bis ca. 7 Jahre

LG

Tomte

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nach ausgesetzt sieht mir das aber irgendwie nicht aus, denn dann bleiben die Hunde erst einmal längere Zeit an der Aussetzstelle und 3 Hunde fallen doch auf.

Das sieht mir mehr nach Wanderschaft aus. Am besten Polizei informieren. Wenn dann irgendwo Hunde wirklich vermisst werden, die nicht regisitriert sind, dann geht man selber ja erst einmal zur Polizei.

Haben Euere Reginaltageszeitungen im größeren Umkreis Onlineseiten, auf denen man Vermisstmeldungsanzeigen von Privatpersonen lesen kann. Du weißt sicher was ich meine. Keine redaktionellen Berichte sondern Kleinanzeigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde im Süd Westen von Berlin kein Schwante oder Groß Ziethen bei Google Maps. Auch keinen Stadtteil von Berlin finde ich mit diesen Namen.

Liegt ihr gleich an dem Autobahndreieck?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

och gott!!! Suchen die 3 immer noch ein Zuhause??? werden die 3 zusammen vermittelt??

ich hoffe aber der besitzer kann gefunden werden, gibt nichts schlimmeres seinen hund zu verlieren.

wenn dem nicht so ist, wo könnte man ggf. bei interesse sich melden??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Jutta aus dem Retriever Forum!!!!

Danke fürs Einstellen dort, da ich dort nicht registriert bin....gebe ich hier mal die Tel. No. der Pension an:

033051 - 253 96

Handy

0177 - 229 76 96

Vielleicht magst Du sie im Retriever Forum einstellen.

LG

Tomte

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Plötzlicher Streit zwischen Hündinnen

      Hallo zusammen! Mir brennt dieses Thema seit geraumer Zeit auf der Seele. Die Hündinnen von meinen Eltern und mir (Weimeraner-Ridgeback und OEB) geraten vor einigen Tagen stark aneinander.  Es ergab sich aus folgender Situation:  Ich war mit beiden spazieren und als wir wieder zurück kamen, wollte ich an meiner Hündin (OEB) einen Schmutzfleck beseitigen, so nahm ich sie in der Hocke zwischen meine Beine und hielt sie mit einem Arm um sie gelegt fest und versuchte nun mit einem Lappen den Fleck weg zu machen. Die Hündin meiner Eltern kam langsam auf uns zu und wollte quasi schauen was ich da mache - mit der Nase (wirklich vorsichtig)  an meiner Hündin angekommen, brach die Situation in einem Kampf zwischen beiden aus, so arg dass beide mit (Gott sei dank) leichten aber blutenden Verletzungen auseinander gingen (keine Sorge, wurden beide im Nachhinein vom Tierarzt gecheckt).    Sie haben sich vorher immer immer gut verstanden, es gab höchstens kleine Raufereien wegen Spielzeugen, welche aber nie körperlich wurden. Auch am Tag darauf verstanden sie sich wieder prächtig bis zum heutigen Tag?!  Woran kann das gelegen haben? Eifersucht? Jemand auch schon ähnliche Erfahrung?   Danke im Voraus für eure Antworten, liebe Grüße. 

      in Aggressionsverhalten

    • Hündinnen im Großraum Frankfurt / Rhein Main

      Hallo zusammen,   suche Hündinnen im Großraum Frankfurt / Rhein-Main für gelegentliche Gassi-Runden in der Natur. Mein 1,5 Jahre alter Rüde Max tobt sehr gerne mit Hündinnen und verhält sich dabei auch sehr sozial.
      Wenn du eine Hündin hast, die gerne auch mit einem temperamentvollen und bewegungsfreudigen Rüden tobt, dann melde dich doch gerne!   Idealerweise sollte die Hündin mittelgroß bis groß sein (20-40 kg).

      Gruß

      in Spaziergänge & Treffen

    • 2 Hündinnen - immer öfter Kämpfe

      Hallo ihr lieben, ich habe 2 kleine kastrierte Hündinnen - Hündin A ist seit 8 Jahren bei mir (10, Strassenhündin aus Kreta),Hündin 2 (6, Strassenhündin aus Spanien) kam vor 5,5 Jahren dazu. Es lief völlig problemlos, obwohl die 2 sich nicht unbedingt "lieben" oder kuscheln, sie lebten bisher friedlich miteinander. Hündin A war bisher immer die Chefin, was ich auch immer unterstütze (als erstes Futter,anleinen usw..) Hündin B ist schon immer sehr "fordernd" - vor allem was Streicheleinheiten ect. angeht - und sehr verfressen..Aber ich habe 2 Hände und auch das Fressen klappt einwandfrei - B würde niemals zb. an den Napf von A gehen wenn diese noch nicht komplett fertig ist (sie geht manchmal zwischendurch kurz weg und frisst dann weiter). Nun mein Problem - in letzter Zeit kommt es häufiger vor (ca. alle 3-6 Monate 1 x, dass die beiden sich heftig in die Haare bekommen- B provoziert A durch "um sie herum schleichen", Rute erhoben usw.. irgendwann gibt es dann eine Abreibung durch A. Beide sind ca. gleich groß und gleich schwer. Anfangs unterwarf B sich problemlos. Inzwischen werden die Streitereien heftiger und enden auch schon mal mit leichten Wunden, Kratzern am Ohr oder kleinen Wunden im Fell..Ich kann die beiden dann kaum trennen da sie völlig in Rage sind. Dabei wurde ich selbst schon einmal am Bein verletzt - im Eifer des Gefechtes. Was mache ich bloß? Was mache ich falsch? Ich hab echt Angst dass das immer schlimmer wird...und bin für wirklich jeden Tipp dankbar.

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Wann Manieren gegenüber Hündinnen beibringen lassen?

      Neo ist 1,5 Jahre alt und die Pubertät war im Grunde nie ein Thema. Nur wenn Hündinnen anwesend sind – egal ob intakt oder nicht – befindet er sich hormongesteuert in einem Tunnel und läuft der willigsten Hündin penetrant hinterher, um zu schnuppern und aufzureiten. Mittlerweile ist er in dieser Situation ein wenig besser ansprechbar und lässt zwischenzeitlich auch mal von ihnen ab, sofern sie deutlich genug wurden.   Bislang habe ich Kontakte zu Hündinnen vermieden, um allen den Stress zu ersparen. Nur 1-2 Kontakte pro Monat. Sollte ich ihn solangsam öfter gezielt mit Hündinnen zusammenbringen? Oder sollte ich lieber weiter abwarten bis er erwachsen ist? 

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Läufige Hündinnen, Freilauf und die Verantwortung der Rüdenhalter

      Das sich aus diesem Beitrag entwickelte Thema wurde ausgekoppelt aus dem "Ärger-Thread":     Über den Menschen, der mit seiner läufigen Hündin auf der Hundewiese steht und alle Rüdenbesitzer auf die Nebenwiese ausweichen müssen, wo eigentlich Leinenpflicht ist. Heißt im Klartext: Zwei angeleinte Hündinnen auf der Freilaufwiese und sechs Rüden ohne Leine auf der Wiese daneben.    Dann hat er noch seine Hündin zu uns laufen lassen, die sofort von drei deutlich schwereren Rüden belagert wurde. Ich hab sie dann am Geschirr festgehalten und die Jungs weggeschoben bis der Besitzer sich bequemte, sie mal abzuholen.  “Ach was, muss man halt ein Auge drauf haben...“ Ich frag mich, wie schnell der sein kann.    Femo ist zum Glück nur interessiert, wenn er direkt dabei steht. Aber sein unkastrierter DSH-Kumpel war wirklich extrem angetan. 

      in Plauderecke


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.