Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Hasenpepe

Tiermedizin

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

[ALIGN=left][/ALIGN]

Hallo, mein Hund Pivo war sehr herzkrank und benötigte Herztabletten, Schilddrüsen- und Entwässerungstabletten. Leider hat er seinen Kampf verloren

Danke, Hasenpepe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Das sind Verschreibungspflichtige Medikamente, der Verkauf von Privatpersonen ist ILLEGAL!

Edit: Habe auch versucht, es zu melden, geht nicht :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Leider geht die Meldefunktion nicht, daher *schubs*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Leider ist es nicht erlaubt rezeptpflichtige Medikament zu verkaufen.

Frag doch mal deinen Tierarzt ob er die Medis vielleicht zurücknimmt ;)

Tut mir wirklich leid für deinen Wauz, fühl dich gedrückt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

nur ein Tipp: Ich konnte nicht mehr benötigte Medikamente immer wieder beim Tierarzt zurückgeben. Auch angebrochene Packungen. Vielleicht einfach mal fragen.

Tut mir leid wegen Deinem Hund :-(

Viele Grüße,

Marty

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unser Beileid Hasenpepe.

Auch mein Tierarzt in meiner Heimat hat nicht mehr benötigte Medikamente wieder zurückgenommen und den entsprechenden Anteil zurückgezahlt.

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

Auch von mir Beileid!

Ich kenne es auch so, dass - gerade beim Tod des Hundes - die Medikamente zurückgenommen werden.

lg,

SuB

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

JA zumindest vollkommen intakte Packungen werden relativ sicher zurückgenommen. Beim Rest kommts auf den Tierarzt an, ob er sie an den Mann bringen kann. Von mir auch ein herzliches Beleid.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du kannst sie auch dem tierheim spenden. Dort werden sie dem tierarzt übergeben, der sie dann verschreiben kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Buch: (Keine) Menschlichkeit in der Tiermedizin

      Hat das jemand schon gelesen? Damit habe ich heute angefangen und finde es schon sehr erschreckend, was dort beschrieben wird. Es ist vom Tierarzt Schrader, der u.a. berichtet, wie das so zugeht, in der Tiermedizin. Er sagt, die meisten TÄ lassen sich von der Pharmaindustrie leiten, ein Business, mehr nicht. Oder es werden teure z.B. Körper-Ersatzteile eingebaut, obwohl es mit anderen Methoden wesentlich günstiger wäre (für den Tierhalter) und dasselbe Ergebnis erzielt wird. TÄ verdienen wohl teilweise mit an Körper-Ersatzteilen. 

      Er hat sich wohl auch gegen die Kampfhund-Listen engagiert. 

      Das Buch macht aber mit mir noch etwas: Noch mehr Zweifel und Unsicherheit darüber, welchem TA man nun glauben soll. Ich finde das eh schon schwierig und allgemein stehe ich Ärzten gegenüber sehr skeptisch. Letztlich, im Fall der notwendigen Fälle, muss man sich aber auf einen Arzt/ Tierarzt verlassen können. 

      Bin gespannt, was noch im Buch steht und werde auch mal ausgiebig nach Schrader googlen.

      in Plauderecke

    • Buch: Akupunktur in der Tiermedizin von Schoen

      Huhu, kennt das Buch jemand von euch und arbeitet damit? Ich möchte mir das gerne kaufen und weiß aber nicht, ob der relativ hohe Preis gerechtfertigt ist. Mein ehem. Ausbilder war davon nicht sehr begeister, aber das heißt ja nicht, daß es nicht gut ist . Bin über jede Info dankbar.

      in Hundefilme / Reportagen & Hundebücher

    • Bitte der Universität Berlin - Tiermedizin -

      Sehr geehrte Frau Cudok, gerne dürfen Sie den Fragebogen im Forum einstellen. Melden Sie sich bitte unter einem Nutzernamen an und verfassen zu Ihrem Anliegen in geeigneter Rubrik einen Beitrag. Vorab weise ich die Hundehalter schon einmal auf Ihre Bitte hin. Herzliche Grüße Mark Scheerbarth Cudok, Astrid schrieb: > Sehr geehrte Damen und Herren, > > wir sind eine Forschungsgruppe am Institut für Immunologie und Molekularbiologie der Freien Universität Berlin und führen zurzeit eine Marktanalyse zu einer neuen Therapieform für Hunde durch. > > Unsere Innovation basiert auf der Entwicklung und Verwendung von krankheitssensiblen autologen konditionierten Zelltransplantaten (autologous conditioned cell transplants - ACCT) in der Kleintiermedizin zur Behandlung von Arthose und anderen krankheitsbedingten Defekten. Bei einer so genannten "Zell-Konditionierung" wird in die patienteneigenen Zellen ein regulierbares Genkonstrukt eingesetzt. Krankheitssensible ACCT können therapeutische Gene zur Verfügung stellen und die Heilung von erkranktem Knorpelgewebe oder schwer heilende Wunden unterstützen, indem sie im Bedarfsfall, z.B. direkt im Körper, Schmerzmittel oder Entzündungshemmer produzieren und ausschütten. Die krankheitssensiblen ACCT ersetzen also nicht nur das kaputte Gewebe, sie mindert auch Schmerz und Entzündungen ohne die Gabe herkömmlicher Medikamente und kurbeln gleichzeitig das natürliche Wachstum neuen Gewebes an. > > Gerne möchten wir feststellen, ob unsere Innovation auch bei Hundebesitzern Zustimmung findet. Ist es möglich unseren Fragebogen als Link in Ihr Forum zu stellen? Die Ergebnisse würden unserer Forschungsgruppe einen großen Schritt voran bringen. > > Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. > > > Mit freundlichen Grüßen > > Astrid Cudok > > Freie Universität Berlin > Fachbereich Veterinärmedizin > Institut für Immunologie und Molekularbiologie (WE06) > Philippstraße 13 > 10115 Berlin > > Tel.: +49 30 2093 6759 > Fax: +49 30 2093 6192

      in Aktuelles zum Hundeforum


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.