Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Hansini

Hund auf den Arm nehmen - was für Signale?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

folgender Fall. Felix hat einen Kreuzbandriss und ist momenan nur an der Leine. Wenn ein fremder, lebhafter Hund kommt, nehme ich ihn hoch. Ich habe Angst, dass er gerammt wird. Zwei Erlebnisse haben mich nachdenklich gemacht.

1. Ich gehe mit Felix spazieren und sehe von weitem eine Frau mit einer Border-Mix Hündin. Ich weiss, dass die Hündin sehr wild ist und habe Felix deshalb hochgenommen. Der Frau habe ich den Grund - Kreuzbandriss - zugerufen. Da der Hund aber null hört, konnte sie ihn nicht ranrufen. Die Hündin sprang mehrmals an mir hoch und bedrängt mich, dass ich kurz das Knie ausfahren musste um sie abzuwehren.

2. Ich fahre morgens mit dem Auto zu meiner Mutter, um Felix dort abzugeben. Vom Auto bis zum Eingang sind es nur ein paar Meter. Ich trage ihn dann direkt, weil er die Treppen sowieso getragen werden muss. Eine Frau mit einem riesigen Doggenrüden kam an. Sie konnte den Hund kaum halten. Er zog sie hinter sich her. Der Hund bellte, knurrte etc. und wirkte sehr bedrohlich. Ich habe ihn angebrüllt, sodass er kurz abstoppte und die Frau ihn wieder in den Griff bekam.

Was sagt ein Hund auf dem Arm aus? Welche Wirkung hat er auf andere Hunde?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Interessante Frage, Heidi. Kann zwar nichts zur Lösung besteuern, aber nur so ein Gedankengang. Ich denke, dass es auch eine Gewöhnungssache ist. Paula & meine Gassihündin machen nichts daher, wenn ein Hund auf dem Arm ist. Könnte jetzt daran liegen, dass ich öfters mal die bellende Katze / Fußhupe / Möchtegernterrorterrierin durch die Gegend kutschiere auf dem Arm. Insbesondere im hohen Gras.

Andere Hunde reagieren da schon eher drauf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Reaktionen waren schon sehr krass, zumindest von der Dogge. Die sah hochgradig aggressiv aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Die sah hochgradig aggressiv aus.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=64817&goto=1357065

War sies auch?

Was sagt die Frau zum Verhalten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich könnte mir vorstellen, dass die erhöhte Position des Hundes auf dem Arm etwas über die Rangordnung sagt und allzu dominante Hunde das nicht "verkraften".

Wenn ich Lena mal auf den Arm nehme, hüpft der Hund meines Freundes auch an mir hoch. Aber eher, weil er zu Lena will ;) Aggressiv ist er da jedenfalls nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Hund zeigte aus meiner Sicht keine Angstreaktion, sondern ein Angriffsverhalten. Ich muss gestehen, ich hatte schon mit dem Gedanken gespielt auszuholen und zuzutreten. Die Frau reagiert bei dem Hund so gut wie gar nicht. Sie meinte nur, dass es doch ein normales Verhalten sei und, dass es pervers sei, einen Hund auf den Arm zu nehmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hm, ein Hund der auf dem Arm ist.

Bedeutet das nicht für andere Hunde auch, dass eben dieser Hund schutzbedürftig ist und strahlt dann der Hund auf dem Arm nicht auch genau dies aus?

Er kann sich dann ja auch nicht artgerecht bewegen, wegdrehen oder was auch immer und mein Gedankengang wäre jetzt, dass genau das die fremden Hunde dann auch neugierig macht und sie "nachschauen" wollen!?

Manche nutzen dann vielleicht auch eben diese Situation aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin nicht sicher was es ausstrahlt. Aber mein Rüde reagiert auf Hunde auf dem Arm sehr nervös. Meist bellt er unsicher und weicht im großen Kreis aus.

Vielleicht liegt es daran das der Hund so von oben herab schauen kann, und nichts außer Augenkontakt geben kann da alle anderen Signalmöglichkeiten verfremdet ggf unmöglich sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

meine Nase bekommt einen Anfall, wenn ein Hund an ihr vorbeigetragen wird. Ansonsen sind Hundebegegnungen, bis auf gaaaaaanz wenige Ausnahmen, kein Problem.

Aber Hund auf dem Arm - Hilfe.

Leider fühlen sich die Leute dann bestätigt - meinen Nase eine Schreddermaschiene und sie müssen ihr (meist kleines) Hündchen schützend auf den Arm nehmen.

Ich ernte dann bitterböse Blicke - weil mein Hund ja so azosial ist - konnte aber bislang noch nicht mit einem Hundeträger sprechen, denn ich bin dann zu 100% mit meinem Hund beschäftigt und froh, wenn Hundeträger vorbei ist.

Gruß Chris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Chris, ich habe Felix früher auch nie auf den Arm genommen. In den genannten Fällen hielt und halte ich es für angebracht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.