Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
RicoJoy

Nun hat es uns auch erwischt...biddü Mitleid für den Ricolino

Empfohlene Beiträge

Huhu ihr lieben,

nachdem ich bislang immer Gute Besserung verteilt habe, braucht es diesmal mein Rico selber. =(

Letzten Freitag fing er nachmittags plötzlich an zu rutschen. Typisch Analdrüsen halt. Nun gut, dachte ich mir, selbst ist die Frau. Wäre ja nicht das erste mal. Ich also mit dem kleinen Mann zu meinen Eltern in den Garten und ran da. Zum entleeren kamen wir aber gar nicht. Schon die kleinste Berührung hat ausgereicht und er schrie auf vor Schmerzen und rannte wie von der Tarantel gestochen im Kreis.

Ok, nicht lange gezögert, Hund eingepackt und gemacht das wir zu meiner Tierärztin kommen, damit ich nicht nachher am Wochenende mit ihm da stehe und sich die Analdrüsen richtig entzünden. Meine Tierärztin konnte die betroffene Seite allerdings auch nicht leeren...weil sie leer war. :??? Allerdings hatte der kleine Mann es geschafft durch das rutschen eine Art kleinen Bluterguss an der Stelle zu bekommen =(( Also wurden wir mit Schmerzmitteln und Entzündungshemmer wieder entlassen.

Am nächsten Morgen kam mir ein Häufchen Elend entgegen. Über Nacht war die Analdrüse nach aussen hin aufgegangen. Also Hundi wieder eingepackt und nochmal flott in die Vormittags Sprechstunde. Nachdem alles gespült war, konnten wir mit Halskragen und zusätzlichen Antibiotika wieder nach Hause. Den Halskragen haben wir inzwischen durch einen Body ersetzt.

Weder meine Tierärztin noch ich verstehen wie eine leere Analdrüse nach außen hin aufgehen kann. =( Es sei denn sie war voll, ist durch den kleinen Bluterguss irgendwie aufgegangen und hat sich dann entleert.

Nun liegt der arme Kerl seit Samstag nur noch, bewegt sich kein bisschen, weil ihn jedesmal heftige Juck-attacken überkommen und er wie ein irrer im Kreis rennt, auf dem Boden versucht zu rutschen und furchtbar jault und fiebt. Er tut mir echt so unsagbar Leid. =( Häufchen wird auch nur gemacht wenn es wirklich gar nicht mehr anders auszuhalten ist und es scheint ihm einfach richtig schei** zu gehen. =,( Gestern abend war er abwechselnd am Zittern und Hecheln wie ein Irrer. Die letzten Nächte haben wir beide kaum geschlafen, da er solange bei mir schlafen darf wie es ihm schlecht geht, um einfach auch nicht alleine zu sein. Ein paar mal in der Nacht wache ich dann auf weil er wieder aufspringt und durchs Zimmer rennt und jault. Ich kann ihn mir dann nur schnappen und ihn beruhigen. Das funktioniert und er schläft weiter...bis er das nächste mal aufspringt.

Habe das heute mit meiner Tierärztin besprochen (ich bin TFA und arbeite in der Praxis wo ich mit meinen beiden Fellnasen hingehe) da ich die Reaktion von seiner Seite sehr sehr heftig finde und auch noch keinerlei Besserung sehe. Sie meinte wenn es bis Mitte, bzw. Ende der Woche nicht besser wird, müssen wir Rico in Narkose legen um der Sache näher auf den Grund gehen zu können.

Und genau davor habe ich Angst...was ist wenn es nicht einfach "nur" entzündete Analdrüsen sind. Ach verdammt. Ich mache mir solche Sorgen um ihn. So kenne ich ihn einfach nicht. Ich bin mir eigentlich sicher das er nicht direkt Schmerzen hat, den er bekommt eine Recht gute Dröhnung, aber alleine dieser Juckreiz scheint ihm langsam den Verstand zu rauben.

Drückt ihm bitte bitte die Daumen, dass es schnell besser wird und wir beide etwas zur Ruhe kommen können. So wie jetzt kenne ich meinen kleinen Mann einfach nicht. =((

Und auch Joy merkt das etwas ganz und gar nicht richtig ist. Die Süße springt jedes mal mit auf und erschrickt immer furchtbar. Außerdem frisst sie schlecht, seitdem es Rico so schlecht geht. :(

So, das ist ein langer Text geworden, sry. Soviel wollte ich eigentlich gar nicht schreiben. Aber es tut gut sich seine Sorgen mal von der Seele zu schreiben ;) Mein Freund ist zwar für mich da, aber er hatte nie einen eigenen Hund und ich denke aus dem grund könnt ihr mich einfach viel besser verstehen als er es kann ^^

Danke euch!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich drücke Euch fest die Daumen, dass es bald besser ist. Das hört sich ja schrecklich an....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gute Besserung dem kleinen Mann, dass er schnell wieder fit ist. :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich drücke auch feste die Daumen das es nur was lästiges juckendes aber nix Schlimmes ist...

LG, Nadine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist ja furchtbar. Der arme kleine Kerl. Kann der Juckreiz nicht auch von den Schmerzmittel sein?

Gerade am After sind die Schmerzen grausam.

Wir halten alle Daumen und Pfoten gedrückt das es schnell wieder besser ist.

Ich würde nicht zu lange warten genauer nachschauen zu lassen. Wenn das ganze verödet wird müßte es auf jeden Fall besser sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Daumen und Pfoten sind im Einsatz,...Der arme geplagte Wauz!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh Sarah, das lese ich ja jetzt erst! :(

Ich drück der kleinen Nase ganz doll die Daumen.

Knuddel die zwei mal von mir!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich drück ganz fest die Daumen, dass es euch beiden schnell wieder gut geht!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke, das ist lieb von euch!!!! Er schien mir heute morgen etwas besser drauf zu sein. Zumindest lief er ein paar schritte im Garten. Ich hoffe das mich da der Eindruck nicht getäuscht hat =/ Vielen vielen dank für die vielen Daumen und Pfoten! Jetzt muss es einfach besser werden. Ihr seit die Besten!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.