Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
gast

Vorweihnachtliche Melancholie - Die lieben Schwiegereltern..

Empfohlene Beiträge

Ich glaube ich platze wenn ich das nicht alles mal loswerde... Ein Teil kennt die "Geschichte" schon aus dem Zickenfred, so langsam zermürbt es mich einfach.

Alles begann vor ein paar Wochen als plötzlich der Gerichtsvollzieher vor unserer Tür stand.

Mein Mann und ich waren sehr überrascht. Wir bezahlen immer alle Rechnungen gleich, hatten keine Probleme mit Behörden.

Es stellte sich heraus das gegen meinen Mann bereits ein Haftbefehl zur Eidesstattlichen Versicherung vorliegt. Es handelt sich um eine Rechnung über 5000 Euro von einem bayrischen Gasversorger.

Der Gerichtsvollzieher war erstaunt das wir nichts davon wusste. Es müsse ja Post angekommen sein und eine Vorladung. Es ist aber nichts angekommen. Kein einziger Brief.

Durch die Zusage am kommenden Montag 1000 Euro zu zahlen, konnten wir eine eidesstattliche Versicherug vermeiden.

Das ganze geschah an einem Freitag. Das Wochenende verbrachten wir damit herauszufinden was genau da passiert ist:

- Die Rechnung verursachten die Eltern meines Mannes, die Mietnehmer der Immobilie waren.

- Der Gasversorger hatte ein seinen Unterlagen nur den Nachnamen des Mietnehmers, also Herr K.

- Da mein Mann eine zeitlang seinem Vater sein Konto zur Verfügung gestellt hat (lange Geschichte), tauchte der Name meines Mannes auch in den Unterlagen des Gasversorgers auf.

- Der Gasversorger setzte dann irgendwann den Namen meines Mannes als Vorname des Mietnehmers ein....

Ab dann galt mein Mann als Mietnehmer und damit als Schuldner.

Es muss Post gegeben haben. Aber wir haben nichts bekommen. Leider können wir das nicht beweisen...

Meine Schwiegereltern zeigten sich erst erschüttert und verständnisvoll. Sie würden das natürlich zahlen. Wir sollten einfach dem Gasversorger sagen, wer der richtige Schuldner sei.

Leider ist das nicht so einfach. Der Titel gegen meinen Mann besteht. Genauso ein Schufaeintrag. Der Gasversorger räumt Fehler ein, aber eigentlich ist es ihm dann auch egal vorher das Geld kommt.

Hätten wir auf die Briefe reagiert (die wir nie bekommen haben), hätten wir noch wiedersprechen können, jetzt nicht mehr.

Auf Anraten unserer Anwältin zahlten wir die 1000 Euro unter Vorbehalt, zur Abwendung weiterer Rechtsmittel.

Unsere Anwältin wollte Vollstreckungsabwehrklage einreichen und brauchte dafür Zeugenaussagen von meinen Schwiegereltern. Aber die weigerten sich. Sie wollten zwar bezahlen, aber nicht als Schuldner eingetragen werden....

Das Ganze zog sich über einige Wochen. Eine Anfrage an meine Schwiegermutter, was denn nun mit den 1000 Euro wäre beantwortete sie mit: "Also diesen Monat ist es ganz schlecht!"....

Mein Mann hätte nächstes Jahr einen Job bei der Sparkasse bekommen. Die Zusage wurde zurückgenommen. Keine Bank stellt jemanden ein mit Schufaeintrag...

Die Schwiegereltern haben erzählt, sie hätten auch einen Anwalt und würden das jetzt über den klären.

Seit 2 Wochen tut sich da gar nichts....

Sie gehen nicht ans Telefon, antworten nicht auf Mails...

Unsere letzte Möglichkeit wäre, das mein Mann seine Eltern verklagt....

Der zwischenzeitliche Kontakt mit dem Versorger gestaltete sich so:

- Sie sehen ein das der Fehler bei ihnen lag, aber jetzt ist es ja auch schon egal....

Im Moment haben wir also:

- 1000 Euro (unsere gesammten Ersparnisse) gezahlt

- 4000 Euro noch zu zahlen

- 1000 Euro Anwaltskosten (die wir immerhin in 3 Raten zahlen können)

Und alles wegen etwas das mein Mann nicht verbrochen hat...

Warum mir das gerade jetzt wieder eingefallen ist?

Wir sind Geringverdiener, Weihnachten steht kurz bevor uund heute früh hat Neo nach dem Spaziergang gehumpelt.

Wenn jetzt ein Hund ernsthaft krank werden würde, würde uns dass das Genick brechen...

Ich habe Winterjacken kaufen müssen, das erste mal in meinem Leben auf Raten, weil wir das nicht anders finanzieren können, aber warme Jacken brauchten.

Seit 3 Wochen ernähren wir uns von Suppen. Die kann man günstig kochen und man wird satt. Gesund sind sie immerhin auch.

Das Hundefutter mussten wir wechseln weil wir an jeder Ecke sparen müssen.

Es kotzt mich gerade extrem an, das wir hier am Minimum leben und irgendwo in Bayern, die Eltern meines Mannes einfach weitermachen können ohne sich da Gedanken drüber zu machen.

Ich bin so froh das meine Eltern mich was meine Tochter angeht unterstützen und für sie Winterschuhe gekauft haben (ihr leiblicher Vater ist auch eine Sache für sich, von dem kommt gar nichts).

Ich komme damit eigentlich gut klar....aber manchmal, so wie heute macht es mich einfach fertig. Die Leichtigkeit in meinem Leben ist komplett weg.

Wir hatten nie viel Geld, aber das Leben im Moment ist einfach nur grausam.

Die Stimmung zuhause ist oft angespannt. Ich versuche das meiner Tochter so gut es geht zu erklären und sie dann da rauszuhalten. Sie soll ein schönes, entspanntes Weihnachten haben. Wir Erwachsenen schenken uns dieses Jahr nichts...es geht einfach nicht.

Puh. Danke fürs zuhören.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kopf hoch. Und versuch dich mal im Hammerwerfen - vielleicht triffst du ja damit deine Schwiegereltern in Bayern. :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Oh nein... :(

Was eine miese Lage...

Das deine Schwiegereltern sich da nun drauf ausruhen, dass sie nicht eingetragene Schuldner sind, ist ja echt heftig... :(

Fühl dich mal ganz lieb geknuddelt und gedrückt! :knuddel

Hoffentlich gibt es auch bald mal wieder ein Licht am Ende des Tunnels in eurem Leben... :(

Ich wünsche es euch... :(

Liebe Grüße und alles, alles Gute!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh man das hört sich echt übel an!

Und das von der "eigenen" Familie, das ist heftig.

Kopf hoch!

Weihnachten solltet ihr euch trotz allem nicht verderben lassen!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Stefi nimm deinen Kopf hoch. Es gibt gute und schlechte Zeiten im Leben. Nach denn Schlechten wieder Gute. Die Ungerechtigkeit dieses Staates und des Energieversorgers schreien zum Himmel aber ihr kommt da durch.

Bin fest davon überzeugt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh Scheisse! Ich glaub, an eurer Stelle würde mich nicht die Kohle am meisten stören, sondern die Rücknahme der Jobzusage, die für Euch ja vermutlich eine finazielle Entlastung bedeutet hätte, oder?

Alles Gute für Euch, halt die Ohren steif und lass dich nicht unterkriegen! :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lass dich mal ganz doll knuddeln, Steffi.

Am Härtesten finde ich das mit dem Schufa-Eintrag,....das macht euch so ziemlich alles kaputt. Wie können Eltern so sein?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Gott, das ist ja mal echt traurig!!

Sag mal, was sind denn das für Eltern??

Also Sorry, bei so nem Verhalten dass die an den Tag legen, gehören die wirklich nur verklagt!

(ihr bekommt ja dann auch Prozesskostenbeihilfe)

Tschuldigung, aber solche Leute verdienen es nicht Eltern genannt zu werden!

Ihr tut mich echt nur leid!

Und ganz schlimm find eich auch die Tatsache dass der Jobvon Deinem Mann auch verloren ging.

Wirklich ne traurige Sache!

Ich hoffe ihr habt dennoch ein wunderschönees Weihnachten

und schau mal hier: http://www.chefkoch.de/forum/2,6,97176,4/Gesucht-Euer-guenstiges-Lieblingsrezept-hier.html

und hier: http://www.chefkoch.de/forum/2,6,143213/Rezepte-bis-3-Euro.html

da hab ich so mega viele tolle Rezepte her. Super billig und gesund und lecker (bis auf die senfeier *schüttel*

es muss bicht nur Suppe sein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi.

Es tut mir leid, was Euch passiert ist! Lass Dich nicht zu sehr runterziehen....

Das mit dem Job Deines Mannes der nicht klappt aufgrund von Schufa-Eintrag finde ich auch am härtesten!!! Dafür sollten eindeutig die Eltern Deines Mannes gerade stehen und als Schuldner sich eintragen lassen bzw. als Zeugen aussagen.

Ob ich es auf eine Klage ankommen lassen würde....weiss ich nicht.

Ich hatte vor ca. 2 Jahren einen ähnlichen Fall mit der Familie meines Freundes....da schuldeten Onkel und Tante ihm Gehälter und wir mussten auch zurückstecken ohne Schuld.

Ich verstehe ganz genau was Du meinst, wenn Du schreibst: Die Leichtigkeit im Leben ist komplett weg...man fühlt sich einfach belastet.

Aber auch das geht vorbei! Ihr werdet da durch kommen....

Wünsche Euch alles Gute und dennoch eine schöne Weihnachtszeit.

LG, Svenja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Liebe Stefi, das ist ja fürchterlich!!!!!!!!!!! Können wir Dir/Euch helfen???

FRAGE AN ALLE LIEBEN FREUNDE HIER:

Könnten wir nicht alle zusammen eine Art Spendenkonto für Steffi und ihre Familie einrichten, damit es wenigstens ein schönes Weihnachten wird?????

Ich bin zwar kein Millionär, aber etwas kann ich abzwicken.

Und wenn wir alle ein wenig "abzwicken", dann wäre Steffi doch aus der Notsituation heraus?

Was meint Ihr????

Herzliche Grüße,

Rodolfo mit Max

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.