Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Bernhard Wolf

Antonia schläft den ganzen Tag

Empfohlene Beiträge

Hallo allerseits,

wir werden immer mehr belächelt, weil unsere Antonia vor allem eines tut: schlafen.

Sie ist sechs Monate alt und (aller Wahrscheinlichkeit nach) ein Kurzhaar-Border-Collie.

Sie hat natürlich Wachphasen und wir sind jeden Tag etwa zwei Stunden mit ihr unterwegs. Sie frisst gut und hat eigentlich keine Wehwehchen. Bei den Spaziergängen ist sie aufmerksam (sie mäuselt viel), aber fast niemals ausgelassen oder übermütig (außer bei ihrem Prinzen Richard, dem Flat Coated Retriever meines Schwagers).

Gegenüber Menschen ist sie sehr freundlich, ansonsten aber sehr zurückhaltend und fremden Hunden gegenüber ängstlich. Wir versuchen zwar, Selbstvertrauen in ihr auzubauen (u.a. durch Clickern) aber das dauert natürlich.

Meine Frage:

Sollten wir uns Sorgen machen? Meint ihr, ihre ausgedehnten Ruhephasen könnten von ihrer Unsicherheit herrühren, oder sollten wir vielleicht doch mal einen Tierarzt dazu befragen? Kann es bestimmte medizinische Indikationen geben?

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

Gruß,

Bernhard

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Paula ist auch so'ne Schnarchnase... :Oo

Hat einen On-/Off-Schalter eingebaut. Draußen stellt der sich automatisch auf "on", drinnen sofort wieder auf "off". Gesund ist sie. Wir haben die Schildrüse und einiges anderes, aus anderem Grund, untersuchen lassen.

Wenns dich beruhigen würde, dann lass mal die Schilddrüse checken.

Ansonsten: Find' dich damit ab. Es gibt solche Schnarchnasen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Geht ihr 2 Stunden am Stück? Fände ich für 6 Monate deutlich zu viel. Vielleicht hat sie irgendwo Schmerzen (Wachstums-/ Belastungsbedingt) und mag sich deshalb nicht übermäßig viel bewegen.

Auf jeden Fall neben der Schilddrüse abklären lassen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi Bernhard,

ich denke auch, daß sie ganz einfach ein ruhiger Geselle Hund sein wird... ;)

Aber natürlich ist es wie bei uns Menschen...Müdigkeit kann auch eine Krankheitssymptom sein...

Schilddrüse, Herz, Eisenmangel...das könnte wenn es denn krankhaft wäre viel sein.

Laß halt mal die Blutwerte checken...

Ich würde sie einem Tierarzt vorstellen und ih darauf hinweisen...Da bist Du auf der sicheren Seite ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Skita,

ne, zweimal täglich eine Stunde. Und bei Border COllie sollte das ok sein, oder?

Ja, vielleicht geh' ich wirklich mal los zum Tierarzt. Auch wenn sie das nun auch nicht gerade toll findet...

Gruß,

Bernhard

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Muß ja nicht gleich was sein, schon gar nichts schlimmes ;) aber abklären lassen würde iches auf jeden Fall, schon alleine, weil´s einem sonst eh keine Ruhe läßt. Und den Tierarzt-Besuch hat die Lütte schnell wieder vergessen.

Zweimal eine Stunde finde ich immer noch sehr viel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also bitte erst mal das *Organische* ausschliessen!!!!!!!

Hunde können durchaus ein *Schlafsyndrom* haben...habe ich heute erfahren!!! :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo, mal ganz davon abgesehen, dass ich zu deiner Schnarchnase ;) keinen Rat geben kann, finde ich 2 Stunden spazieren gehen für einen 6 Monate alten Junghund doch recht viel.

Oder auch zwei Mal am Tag eine Stunde... Ich gehe davon aus du meinst mit Spazierengehen auch Laufen.

Ich nenne nur mal ein Beispiel von mir, als meine Chila (Labrador Retriver) 6 Monate alt war, sind wir in der Früh ca. 15 Minuten auf eine Wiese, dann Vormittags nochmal ca. 15 Minuten auf eine Wiese, Mittags ca. eine dreiviertel Stunde durch Feld und Wald und am Abend dann meist im Stall, wo sie sich für 1- 2 Stunden frei bewegen konnte. Die Morgenrunden oder/und Mittagsrunden wurde durch Übungen, Spiele etc. bereichert. Ab und an haben wir natürlich auch andere Hunde getroffen mit denen sie spielen konnte. Dementsprechend wurde das Laufpensum gekürzt.

Und das wurde eben pro Lebensmonat etwas gesteigert.

Heute ist sie 18 Monate alt. Und ist unter der Woche am Tag, grob gerechnet, für ca. 3 Stunden unterwegs. Das wird nun auch nicht mehr mehr werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hunde sind so!

Von Fachmenschen werden sie als Tagdöser bezeichent. 20 Stundenund mehr ist normal. Auch Wölfe verhalten sich nicht anders.

Wenn du magst such mal im Netz nach Tagdöser ;)

Zitat von http://www.kitos.at/hund-wissen.html

So ist der Hund, von seiner Abstammung her, ein Tagdöser. Er kann in wenigen Sekunden schnell einschlafen und ist dennoch, im Bruchteil einer Sekunde, bei ungewohnter Annäherung oder Witterung wieder hellwach. Deshalb braucht der Hund mehr Schlaf als der Mensch. Sicher wundern sich viele Hundefreunde, dass ihr Schützling von 24 Stunden oft 20 verdöst.

Zitat ende

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

ich finde es, gerade was das Alter und die Rasse betrifft, alles andere als "normal" das der Hund soviel schläft.

Wenn ich an meine Hunde in dem alter denk....hui....da war IMMER Aktion in der Hütte :D Pepples ist immer noch eher ein hektischer Fleck und sie ist 4. Klar schläft sie auch mal, aber nicht länger als ne halbe Stunde am Stück, außer Nachts.

Ich würde es auch mal TÄ abklären. Kommt dein Hund nicht aus dem Ausland? Oder bring ich da was durcheinander? :think:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.