Jump to content

Schön, dass Du uns gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
karamey

Seltsames Keuchen, Herzfehler?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

wir haben einen Problem mit Terry,

Er bekommt seltsame Keuchanfälle.

Zur Vorgeschichte: Terry ist ein Fundhund, über des Herkunft wir gar nichts wissen. Als Welpe hatte er dieses Keuchen auch schon einige Male, da aber mysteriöserweise fast immer zum gleichen Zeitpunkt, wenn wir zu Abend gegessen haben. Selten auch mal zwischendurch. Da hab ich eher gedacht, er hat sich vielleicht verschluckt oder so, jedenfalls waren wir damals nicht explizit wegen des Problemes zum TA, sondern zum Impfen. Bei der Untersuchung dort wurde auch nichts unnormales festgestellt.

Das Keuchen verschwand auch komplett, viele Monate war nun Ruhe.

Seit ein paar Tagen ist zurück, massiv. Er bekommt diese "Anfälle" nun 6-7Mal am Tage.

Sie treten nicht nach großer Anstrengung oder Aufregung auf, sondern können in jeder Situation kommen, also auch wenn er gerade ruhig geschlafen hat.

Für einige Momente "zieht" es den ganzen Hund zusammen. Dann ist es vorbei und schon in der nächsten Sekunde ist Terry, als ob nichts gewesen ist.

Zustäzlich hat er jetzt noch einen Infekt, eine Mandelentzündung, wir waren gestern natürlich beim Tierarzt und haben auch das Keuchen per Video vorgeführt, weil es so schlecht zu beschreiben ist.

Die TÄ meinte, dass eben die oben erwähnte Mandelentzündung vorliegt und dass das Herz "sehr angestrengt" klingen würde und er wohl einen Herzfehler hätte, der durch den Infekt schlimmer zum Vorschein käme. Terry bekam dann Sprizen für bzw. gegen die Mandelentzündung und ein pflanzliches Herzmittel ("Coronal").

Donnerstagnachmittag haben wir den nächsten Termin.

Wenn ich jetzt so im Internet nachschaue, klingen die typischen Symptome für Herzerkrankungen eher anders. Er hustet nicht, er taumelt nicht, er ist nicht matter als sonst etc.

Er verhält sich ansonsten wirklich vollkommen normal.

Zur TÄ: In der Praxis arbeiten 2 TÄ und ich war gestern bei der jüngeren, die sich sehr viel Mühe gibt, aber der manchmal einfach noch ein wenig Berufserfahrung fehlt, ist mein persönlicher Eindruck. Ich denke, dass der Termin Donnerstag bei der anderen sein wird.

Jedenfalls sagte sie, dass man zur entgültigen Klärung ein Ultraschall und ein Röntgenbild machen müsse.

Aber im Moment stelle ich mir so die Frage:

Kann man so einfach auf einen Herzfehler schließen?

Ist das Keuchen wirklich ein Symptom dafür?

Terry ist jetzt ca. 8 Monate alt. Der Hund meiner Patentante hatte einen schlimmen Herzfehler.. und wenn ich mich an das Drama erinnere, läuft es mir eiskalt den Rücken runter...

Ich hab hier mal ein Video von dem Keuchen eingestellt, recht dunkel, aber fast am Ende taucht das Keuchen auf. In dem Falle sehr kurz, er hat die Anfälle nun auch schon manchmal länger.

Hat jemand von Euch das schon mal gesehen/ gehört?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallihallo,

wir haben genau das gleiche Problem!

Pete keucht auch so und es hört sich genau so an wie bei deinem Terry.

Bei uns fing es auch an, es war erst nur selten. Ab und zu kam mal so ein Anfall.

Dann war ne Weile gar nichts und dann kam es wieder und heftiger. Jetzt ist wieder Ruhe...

Wir haben nächste Woche unseren Tierarzttermin.

Würde mich freuen, wenn du von eurem Termin dann berichtest.

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Könnte Rückwärtsniesen sein.

Da die Sequenz im Video sehr kurz ist kann ich es nicht richtig einschätzen.

Bei längeren "Keuchanfällen", die eigentlich Rückwärtsniesen sind halten meine Hunde den Kopf immer gestreckt. Ist das auch so?

LG Heike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hi,

ich kann Dir leider gar nicht weiterhelfen. Vielleicht aber auch schon...

Unser verstorberner OPA SPARKY hatte genau das auch!

Was es war haben wir bzw. der Tierarzt nicht herausbekommen...(hatte aber auch nie ein Video gezeigt, tolle Idee!).

Aber der Hund lebte sehr lange damit...bei uns 7 Jahre. Insgesamt wurde er 17!

Gute Besserung! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

also ich glaube nicht, dass es Rückwärtsniesen ist.

Ich hatte mir schonmal gaaaaaanz viele Videos und Beiträge angeguckt von Hunden die rückwärtsniesen und das sah ganz anders aus...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

an rückwärtsniesen hatte ich auch schon gedacht, aber wie Vany schon schrieb, sah das in anderen Videos doch noch irgendwie anders aus.

Ehrlich gesagt, kann ich jetzt nicht mal spontan sagen, ob er den Hals dabei streckt.

Ich werde da nochmal genau drauf achten und vielleicht das Ganze auch noch mal bei mehr Licht filmen. Dann kann es die andere TÄ auch noch genauer sehen.

Alleine heute hat es ihn bis jetzt schon 5mal erwischt :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So, da sind wir wieder.. vom Tierarzt zurück und diesmal bei der anderen TÄ.

Ein kleines Blutbild wurde gemacht, stark erhöhte Leukozyten. Somit ist etwas Greifbares da (Mandelentzündung), aber 2 weitere Werte ware sonderbar. Da vorhin soviel auf mich eingeprasselt ist, konnte ich mir nicht genau merken, wie die hießen. Aber diese Werte sagen wohl aus, ob etwas eher chronisch oder akut ist. Und da war es wohl weder hüh noch hott.

Diese TÄ hat nun nichs besonders Dramatisches beim Herz abhorchen gehört. Nichts, was sich nicht auch mit dem Infekt erklären würde.

Das Keuchen könnte vom Infekt kommen, durch Würmer hervorgerufen (wobei Terry vor 1 Monat entwurmt worden ist, aber mit Medikament von einem anderen Tierarzt und das hat evtl. nicht alles erwischt). Weiter wäre auch möglich, dass da etwas im Hals ist, was da so nicht hingehört. Um das genauer zu untersuchen müsste Terry aber in Narkose gelegt und mit dem Endoskop untersucht werden.

Er hat jetzt noch mal verschiedene Medikamente bekommen und einen Hustensaft, dem ich ihn jetzt 2 mal täglich geben soll.

Samstagabend sollen wir dann noch mal wiederkommen und bis dahin genau beobachten, ob die veränderte Medikation eine Wirkung gezeigt hat.

Nach dem ersten Tierarzt Besuch wurde es ja eher schlimmer.

So, jetzt muss ich den Schnuppel erstmal bespaßen :) Er war so artig beim Tierarzt :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.