Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Zombie

Mein Hund rennt Autos hinterher

Empfohlene Beiträge

Seit dem wir unseren Hund haben rennt er willkürlich Autos hinterher (Lauerstellung auch an der Leine). Bitte um Tips und Tricks!!! :winken::wall::motz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo erstmal,

auch wenn du dich nicht näher Vorgestellt hast ...... hast/habt du/ihr schon mal versucht, dass Problem mit Hilfe einer Hundeschule oder eines kompetenten Trainers anzugehen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

habe mich schon informiert soll sich von selber geben, aber bis jetzt hat sich noch nichts gebessert, direkte tipps wären cool

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

wo hast du denn den Hund her?

Wie alt?

Rasse?

Macht er das seit dem ihr ihn habt?

Vieleicht gleich unterbinden bevor er sich auf die Lauer legt.Ablenken!Ball werfen,Leckerlies!

Oder gleich die Richtung wechseln aber das ist eig auch extrem blöd =(

Ich hoffe das sich hier noch Leute melden die Ahnung und einen hilfreichen Hinweis/Tipp haben.

Stell mirs extrem belastend vor wenn der Hund jedes Mal hinterher rennen will.

Drück dir die Daum das noch hilfreiche Tipps kommen =D

Jule und Hund Eddi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

"Soll sich von alleine geben????? " Sowas Dummes habe ich ja noch nie gehört :think:

Direkte Tipps kann dir wirklich nur ein erfahrener Hundetrainer geben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallihallo,

Bekannte von uns hatten eine Bordercolliedame, die das auch immer gemacht hat.

Sie war einfach unausgelastet....

Da wir ja nicht so wirklich was über dich und deinen Hund wissen kann man das schlecht beurteilen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hallihallo,

Bekannte von uns hatten eine Bordercolliedame, die das auch immer gemacht hat.

Sie war einfach unausgelastet....

Da wir ja nicht so wirklich was über dich und deinen Hund wissen kann man das schlecht beurteilen...


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=64952&goto=1360869

Hallo erst mal mein Hund heist Emma ist ein Mischling und ein Jahr alt. Was möchtest du über mich wissen ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)
Hallo,

wo hast du denn den Hund her?

Wie alt?

Rasse?

Macht er das seit dem ihr ihn habt?

Vieleicht gleich unterbinden bevor er sich auf die Lauer legt.Ablenken!Ball werfen,Leckerlies!

Oder gleich die Richtung wechseln aber das ist eig auch extrem blöd =(

Ich hoffe das sich hier noch Leute melden die Ahnung und einen hilfreichen Hinweis/Tipp haben.

Stell mirs extrem belastend vor wenn der Hund jedes Mal hinterher rennen will.

Drück dir die Daum das noch hilfreiche Tipps kommen =D

Jule und Hund Eddi


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=64952&goto=1360862

[/quote ]

Hallo Mein Hund heist Emma sie ist ein Mischling und ein Jahr alt.Sie ist nicht vom Züchter .Das ist erst später aufgetreten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hmmm vielleicht hilft ein Frisbie Spiel? dort ist sie gut ausgelastet....du kannst ja versuchen sie auf die frisbi zu trainieren und auch zu fixieren...wenn du merkst, dass dein hund die autos wieder fixiert du die frisbi mit ins spiel bringst....in der stadt natürlich nicht praktisch, aber es gibt für die stadt vlt auch eine andere alternativen..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
hmmm vielleicht hilft ein Frisbie Spiel? dort ist sie gut ausgelastet....du kannst ja versuchen sie auf die frisbi zu trainieren und auch zu fixieren...

Methadon statt Heroin? Zombie, bitte versuch sowas nicht. Es ist keine Loesung, den Hund zu einem Ball- oder Frisbeejunkie zu machen, mal ganz abgesehen von der mangelnden Durchfuehrbarkeit der Idee in Autonaehe! Was die Auslastung betrifft, so koennen Frisbee-Spiele durch das abrupte Starten und Stoppen extrem gelenkbelastend sein.

Ausserdem soll der Hund nicht abgelenkt werden, sondern er muss lernen, mit dem Reiz 'Auto' umzugehen.

Mein Tip: Wende dich an einen vernuenftigen Hundetrainer, der gemeinsam mit dir und deinem Hund an dem Problem arbeitet. Von selber gibt sich sowas ganz sicher nicht - glaub's mir, meine Huendin hetzt auch gerne!

Ansonsten solltest du den Hund so fuehren, dass du zwischen ihm und dem Auto laeufst. Der Hund sollte neben dir laufen, so dass du ihn gegebenenfalls blocken kannst, wenn er versucht, loszurennen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Junghund rennt über das Sofa

      Hallo ihr Lieben Ich habe da mal ein Problem, wo ich nicht weiss wie in den Griff bekommen. Meine Labrador Hündin ist 24 Wochen alt und eine ganz Liebe. Sie macht uns viel Freude und ist sehr gelehrig.  Von Anfang an haben wie sie nicht aufs Sofa und nicht aufs Bett gelassen. Zum Kuscheln haben wir eine Matraze auf dem Boden, wo wir immer mal mit ihr liegen und kuscheln. Nun in Ausblick auf die Zukunft und unsere Knochen haben wir im Hinterkopf, ihr evt eines Tages das Sofa auf hochbitten zu erlauben. Wir haben das aber noch nicht in angriff genommen, sind auch unsicher deswegen ob überhaupt und wie. Einzig was ich erlaube ist, wenn sie allein bleiben muss, dass ich die Schlafzimmertür öffne, damit sie dann aufs Bett kann zum schlafen. Wenn ich zuhause bin ist die Tür zu, und wenn doch mal offen und sie geht rauf, dann hole ich sie runter. Nun neuerdings hat sie angefangen in ihren knappen Minuten übers Sofa zu rennen, als auf der einen Seite hoch springen, drüber rennen und auf der anderen Seite wieder runterspringen. Mich stresst das wegen ihren Gelenken, und auch das Sofa möchte ich natürlich ganz lassen. Sie hat das vielleicht zwei mal in der Woche, auch nach Spaziergang, Gassi, Futter, Training...egal. Ich könnte mir auch vorstellen, dass sie nicht akzeptiert dass ich das Spiel beendet habe. Ich bin aber der Meinung dass es in dem Moment dann genug ist. Dann tigert sie etwas rum, wartet bis irgendwer wieder was macht und wenn nicht , dann reagiert sie eben manchmal so.   Jetzt im Moment denke ich auch, dass es nicht geht ihr das Sofa auf Kommando beizubringen, denn wenn sie derzeit ja drüber rennt, will ich sie nicht noch belohnen damit, dass sie drauf darf.  Soll ich sie nun versuchen festzuhalten wenn sie da hochrennt, oder ignorieren damit sie von allein aufhört ? Ist das eine Spielaufforderung und durch mein Versuch sie festzuhalten bestätige ich es noch ? Oder soll ich versuchen ihr ein "runter" mit Leckerli beizubringen ? Ich hoffe ihr könnt mir da helfen, ich möchte ja vermeiden, dass sie sich noch eine Verletzung holt mit diesem Verhalten. Danke Euch !

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund rennt vom Grundstück - Tipps gesucht!

      Hallo, ich möchte meinem Hund ( Border Collie-Schäferhund-Mix, Rüde, 3,5 Jahre) beibringen das er nicht selbstständig vom Grundstück geht. Leider habe ich es nicht von Anfang trainiert, da wir vorher in einer Wohnung (mit Garten) wohnten, wo er aber nicht vom Grundstück konnte! Ich gehe regelmäßig mit ihm zum Hundeplatz und trainiere. Im Alltag gibt es sonst keine Probleme. Nun kurz: Mein Vorgarten ist nur ein Stück eingezäunt, die Hofeinfahrt ist offen. Wenn ich dann vorn im Garten etwas mache, möchte ich eigentlich das er auch dabei sein darf. Lege ich ihn ins Platz und behalte ihn im (Hinter-)Auge, bleibt er liegen, egal was kommt. Aber ich möchte daraufhin arbeiten, das ich ihn nicht immer ablegen und beobachten muss! Beispiel einer Situation: Gestern Abend, ich kam vom Hundeplatz, machte den Kofferraum auf und ließ meinen Hund (auf Kommando) aussteigen. Dann kam eine Frau mit einem kleinen Hund vorbei. Mein Hund sah diesen und stürmte plötzlich auf den Hund (nicht aggressiv) los! Ich schnappte mir meinen mit Nackengriff und sagte "PFUI!" (er kennt dieses Kommando für ein absolute NO-GO) Leider war ich so durch den Wind, das ich mich nichtmal entschuldigte für meine Unachtsamkeit. Mich regen Hunde (-Halter) auf, die einfach auf meinen gehen. Und deshalb möchte ich auf keinen Fall das meiner dieses Verhalten festigt! Besonders weil er schon Eindruck macht auf Kleinhunde-Halter, wenn er so angepoltert kommt! Ich habe schon mit Schleppleine gearbeitet, aber wenn die dran ist, dann macht er nichts. Er ist auch immer sofort abrufbar, aber wenn ich meinen Hund in dem Moment anbrülle, bekommen die anderen HH natürlich erst recht Angst Und außerdem möchte ich ja das losstürmen verhindern... Hat jemand hilfreiche Tips oder Erfahrungen? LG

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Labrador rennt durch die Gegend und dreht durch

      Guten Tag,  mich habe mir einen Labrador Welpen angeschafft als er noch 8 Wochen alt war mittlerweile ist er 6 monate alt.  Er hat sich gut bei uns eingelebt.  Nur habe ich momentan ein Problem!  Manchmal dreht er völlig durch er rennt durch die Gegend und springt auf uns und versucht zu beißen zieht an den Haaren etc . Was ich nicht für normal halte wenn ich dann nein sage und versuche ihn festzuhalten wird er noch aggressiver. ich weiß nicht ob ich das aggressiv nennen kann...  ist das normal ??   danke im Voraus 

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Autos jagen

      Hi!    Meine Zwergin ist größenwahnsinnig    Irgendwie hat sie tierisch Spaß daran Kraftfahrzeugen hinterherzuhetzen. Anfangs waren es nur Trecker, PKW mit Anhänger, LKW und Bullis, inzwischen aber auch Fahrzeuge normaler Größe, wobei sie größere Modelle nach wie vor bevorzugt.  Wenn ich mit ihr ganz normal an der Straße laufe reagiert sie in der Regel nach wie vor nur bei Treckern, LKW, Bullis und Anhängern, in Binnenstraßen, wo ich die Mädels dann an der Seite absitzen lasse wenn ein Auto kommt, rennt sie aber sämtlichen Fahrzeugen hinterher, die uns überholen (Fahrzeuge in die andere Richtung sind interessanter  Weise uninteressant). Sie kommt zwar sofort auf Zuruf zurück, aber so geht das einfach nicht. Sie legt dabei eine Geschwindigkeit an den Tag, dass ich bald Angst haben muss, sie holt das Auto ein. An der normalen Straße hat sie ab und an sogar solche Anwandlungen, dass sie stumpf seitlich in ein vorbeifahrendes Auto springen würde, wenn sie nicht an der Leine wäre (das kam bisher aber nur 3 oder 4x vor).    Meine Vorgehensweise wäre jetzt folgendermaßen:   Training vorerst nur in den Binnenstraßen, wo das Verhalten am Extremsten ist.    Wenn ein Auto kommt lasse ich sie wie immer am Rand absitzen bis das Auto uns passiert hat.  Freigabe gibt es dann erstmal keine, weil das das Zeichen für sie ist um los zu sprinten.  Da sie das Auto fixiert warte ich so lange bis sie den Blick abwendet (ob zu mir oder woanders hin wär mir egal) ... dafür Klick und Belohnung.  Bleibt die Aufmerksamkeit bei mir oder einfach nur weg vom Auto gibts die Freigabe.    Das wäre so meine Idee ... aber vielleicht habt ihr da noch andere Vorschläge. Ich bin da offen für alles, weil Autos jagen geht mal gar nicht, auch wenn sie jederzeit abrufbar ist. Wer weiß wie sehr sich das Verhalten noch ausweitet.  

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Mittelgross rennt am schnellsten

      Nichts was besonders überrascht, dennoch interesannt, ein Artikel im Spiegel   Mittelgrosse Tiere    

      in Gesundheit


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.