Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
gast

Männlein und ich bei HTS

Empfohlene Beiträge

Einige von euch werden es noch im Hinterkopf haben, dass Männlein und ich heftige Probleme hatten. Besonders bei Hundkontakten und sonstigen missliebigen Ereignissen vollführte der Hund einen Vollraptus.

Wir haben vier Jahre lang trainiert, gemacht und getan, um einen Weg zu finden, der Männlein, mir und der Umwelt gerecht wird.

Vier Jahre lang haben wir den Grundgehorsam konditioniert, geleckert, bestochen, belohnt, betubt, in den höchsten Tönen gefeinifeint, sanft gelobt, ignoriert, Abbruchkommandos konditioniert, geclickert, zahllose Stunden an Einzel- und Gruppentraining absolviert, u.v.m. ...

Wir durften viele Wege/Methoden kennenlernen und praktizierten sie und wissen nun: Das waren nicht unsere Wege!

Nach meinem Vorabbericht rechnete Micha wohl mit einem personifizierten Zerberus.

Dann kamen wir und siehe da: Männlein ist ein ganz normaler, putziger Hund.

Trotz des reichlichen Angebots verweigerte er es kategorisch, Mensch oder Hund zu fressen. Er war und ist einfach nur lieb.

Er wollte stets Gram und Kummer von mir abwenden und agierte dementsprechend. Und wenn er keine Grenzen gesetzt bekam, ebenso.

Diese Zeiten sind vorbei.

Jetzt teile ich Männlein mit, was ich will und er tut es. Punkt.

Das ist nämlich alles, was er will. Er will mir folgen und das darf er jetzt.

Normalerweise koche ich wesentliche Dinge wie diese, für mich allein aus.

Ich kann auch nicht groß in Worte fassen, was wir getan haben, außer in den zwei obigen Zeilen. Das ist alles - so "wenig" bewirkt unbeschreiblich viel!

Ich will es auch nicht, denn diese Veränderung ist so überwältigend und sehr privat und intim.

Dennoch eröffne ich diesen Thread, weil ich allen Mut machen möchte, die Probleme haben und verzweifelt sind, weil "herkömmliche" Methoden trotz aller Konsequenz und penibelster Ausführung nicht wirklich greifen.

Und ich schreibe ihn v.a. deswegen, weil ich dir, Micha, von tiefstem Herzen danke!

Vier Jahre im Kennel der Angst sind vorbei. DANKE!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich freue mich für euch!

Und kann diese wahnsinnige Veränderung auch bei mir selber fest stellen! Nicht nur mein Hund ist gelassener auch ich :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das freut mich ganz doll für euch!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Freut mich wirklich für euch. :-) Vier Jahre lang Stress und wenig Erfolg können schon fies sein. Aber umso schöner ist es doch, wenn es dann auf einmal funktioniert. ;-)

Dieses HTS scheint ja echt Wunder zu bewirken. Ich glaube, ich brauche die DVDs und vielleicht sogar mal ein Seminar oder so. Hört sich super an...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du weißt ja, wo du die DVD´s leihen kannst :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Jetzt teile ich Männlein mit, was ich will und er tut es. Punkt.

Das ist nämlich alles, was er will. Er will mir folgen und das darf er jetzt.


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=65015&goto=1363350

Nun klingt mir sehr vertraut ;) Könnte direkt von Ewald kommen :D

Schön das ihr auch euren Weg findet.

Gruß Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dieses HTS scheint ja echt Wunder zu bewirken.

Hundeerziehung und Wunder schließen sich aus. Hundeerziehung ist Arbeit und immer individuelll auf den Hund abgestimmt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vollführte der Hund einen Vollraptus
´

Vollraptus? Im Sinne von Velociraptor? :D Sehr gefaehrlich =)

Alles Gute euch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Trotzdem ist der Effekt der Kommunkation für jemanden der zuvor fast ausschließlich über Konditionierung gearbeitet hat erstaunlich....das ist, vermute ich eher das, was Melle meint.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hundeerziehung und Wunder schließen sich aus. Hundeerziehung ist Arbeit und immer individuelll auf den Hund abgestimmt.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=65015&goto=1363458

Also weiterarbeiten muss man schon,..mit einem Besuch ist es nicht getan.

Für mich war es aber auch ein Wunder als ich zum ersten Mal wieder ohne Schleppleine unterwegs war und das direkt mit einer Meute Hunde. Gell Maike :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.