Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
joho

Traurig - Schäferhund beißt Kleinkind

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Das Kind tut mir in erster Linie leid. Hoffentlich wird es bald wieder gesund.

Für mich ist dieser Vorfall ein tragischer Unglücksfall. Ohne die Hintergründe zu kennen - reine Vermutung meinerseits - waren hier zwei Hunde mit einer Situation, die sie nicht kannten, überfordert. Reissende Bestien sind es sicher nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

seh ich auch so.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ohman, seh ich auch so.

aber warum werden dann BEIDE eingeschläfert wenn nur der eine gebissen hat?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na super. Da mussten wieder mal zwei arme Hunde dran glauben. Ohne genaue Details zu kennen, kann man hier zwar keine sichere Aussage treffen. Aber ich glaube nicht, dass es grundlose Aggression war, sondern ein Missverständnis oder Ähnliches.

Und dass beide Hunde eingeschläfert wurden, finde ich auch seltsam. Wahrscheinlich hatte man jetzt Angst, dass auch der zweite Hund dem Kind irgendwann etwas antun könnte, und hat ihn vorsichtshalber eingeschläfert...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

also das ein Missverständnis vorliegen könnte, ist ja eine sehr tolerante Umschreibung eines Vorfalles, der nicht vorkommen dürfte und wohl ein Alptraum jeden Hundehalters sein sollte.

Wenn mein Hund oder einer meiner Hunde so etwas getan hätte, wäre die nächste Stunde seine letzte gewesen. Hier steht ja wohl Gefahrenabwendung für den Wiederholungsfall an erster Stelle. Natürlich müssen die Hundehalter ggf. bei Versagen ihrer Aufsichtspflicht zur Verantwortung gezogen werden, aber das ändert ja an dem Geschehnis nichts mehr.

Allerdings sollten die Halter auf Lebenszeit keine Hunde mehr halten dürfen.

Und wie die Betroffenheit sich hier wieder mal zum großen Teil auf die armen Hunde beschränkt,

und das Kind kaum oder in einigen Beiträgen gar nicht erwähnt wird, ist doch sehr nachdenkenswert.

Mein Mitgefühl gilt in solchen Fällen in allererster Linie dem verletzten Kind und den Eltern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Helmut, meine Betroffenheit gilt in erster Linie dem Kind, natürlich. Dennoch nehme ich es mir raus zu hinterfragen ob es richtig ist, die Hunde als Bestien zu stigmatisieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jo ,

da dieser Verlauf abzusehen war , habe ich bereits im direkten Anschluß an mein Posting

um Schließung des Themas gebeten .

Es sollte nur ein Hinweis sein... :(

Mods haben aber berechtigterweise ein Leben neben des Forums !

Alle die den Vorfall nicht live erlebt haben , können hier nur subjektive Vermutungen anstellen .

Hier gibt es ausschließlich OPFER !

Jörg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jörg, Du hast vollkommen recht. Es gibt ausschließlich Opfer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

sowas ist immer traurig, für ALLE Beteiligten.

Das Kind kann sicher am wenigsten in so einem Fall dafür aber ob jetzt wirklich der Hund oder die Hunde aggressiv sind, geht für mich aus dem Bericht nicht vor.

Ggf. gab es schon andere Auffälligkeiten bei den Hunden, dass man sie so schnell einschläfert.

Ich würde in diesem Fall eher dazu tendieren den Tieren evtlt. ein neues und kinderfreies Zuhause zu suchen als sie gleich ín den Tod zu schicken, das finde ich genauso schrecklich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.