Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
cocomaro

Welpe frisst kaum - was tun?

Empfohlene Beiträge

Hallihallo ihr Lieben

Mein Zwergpudelwelpi Coco macht mir eine Riesenfreude. Klappt auch alles ganz wunderbar - nur mit dem Fressen haperts ziemlich! Er will einfach nicht. Und ich bin mir das nicht gewohnt. Wir hatten einen Labrador und ich hüte oft einen Riesenschnauzer (auch schon als Welpi), und da ist man sich halt anderes gewohnt.

Nun hab ich ihm schon Reis gekocht, geb ihm Nassfutter dazu, weiche das ganze brav ein - aber da geht kaum was, ein paar Häppchen und dann is fertig... :)

Nun... Wie soll ich mich verhalten? Essen präsentieren und wenn er nicht will wegstellen und bis zur nächsten Mahlzeit warten? Generell frisst er morgens nichts, also hab ich angefangen, ihn erst am Mittag zu fütter und dann am Abend wieder. Jetzt nimmt er schon, aber nur wenig, und vor allem nur aus meiner Hand :??? Den Napf findet er irgendwie...doof! :Oo

Mir haben nun einige angeraten, ihn halt einfach mal ein wenig hungern zu lassen, und das Fressen ja nicht rumstehen lassen, sondern immer gleich weg damit wenn er kein Interesse zeigt.

Was meint ihr?

Lieber Gruss

Martina und Coco

=)

post-23835-1406417230,13_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Also, wenn er jetzt in den nächsten 1-2 Tagen auch schlecht frisst, dann ab zum Tierarzt, Welpen sind ja empfindlicher.

ABER: Sollte er nichts haben, dann lass dich nicht um den Finger wickeln. Einer Freundin ging es exakt genauso und ihr Hund ist heute (mit ca 5 Jahren) immer noch ganz furchtbar verwöhnt und mäkelig, weil sie ihn dann mit Salzstangen usw gefüttert haben, da sie Angst hatten, dass der Kleine verhungert.

Ich würde ihn nicht verwöhnen, wie gesagt, der Hund meiner Freundin isst heute noch schlecht und es ist immer ein heiden Stress.

Wenn er gesund ist dann gilt: Hinstellen, nach 10min wegnehmen und erst zur nächsten Fütterungszeit wieder anbieten.

Edit: Und ihn beim Fressen in Ruhe lassen, also weg vom Napf, das kann schon helfen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Willkommen hier bei uns im Forum!

Wie alt ist denn der kleine Plüschi? Der ist ja noch ein kleiner Däumling und so entzückend!!!!

Ich würde schon alles tun, damit er frisst , da war und wäre ich viel zu ängstlich. Aus der Hand füttern ist übrigens aus meiner Sicht sehr gut, um Vertrauen aufzubauen.

Meiner Dicken habe ich (kommt drauf an wie alt das Baby ist) immer etwas Magerquark mit aufs Futter gegeben.

So ein kleiner Kerl frisst wahrscheinlich auch eher wenig, also würde ich mindestens drei Mal am Tag kleine Portionen anbieten.

Probier auch mal einen Napf aus Porzellan. Mein Hund mochte weder aus Metall noch aus Plastik essen.

Viel Glück!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Mad, hey Goofy

Der Kleine ist 12 Wochen jung. Danke für den Tip mit dem Porzellan-Napf, werd ich dann wohl mal testen.

Die Mutter hat die Kleinen bis vor einer Woche (als er zu uns kam) halt noch saugen lassen, vielleicht muss er sich auch deswegen daran gewöhnen. Und es ist tatsächlich so, dass ich nicht jedes mal so einen Aufstand machen möchte wenn er gross ist - zumal Pudels ja ziemlich schlechte Fresser sind.

Wegen dem "aus der Hand füttern", ich denke auch, dass er sich dann wie verpflichtet fühlt (so sieht er zumindest aus), zu essen und deshalb dann frisst. Er ist auch sonst extrem anhänglich und zutraulich und - obschon ich ihn erst ein paar Tage habe - ziemlich stark auf mich fixiert. Hoffe mal, dass sich das dann noch ein wenig ergibt, wenn wir mehr Besuch haben, raus gehn etc.

Gruss

Martina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie lange habt ihr denn den kleinen schon? Vielleicht ist er noch unsicher/fremd. Ich hatte vor kurzem auch das Problem mit unserem Vico. Bei ihm wars so das er tatsächlich mit dem Napf nicht klar kam. Futter auf dem Boden hat er gefressen, das im Napf nicht. Ich habs mit viel Geduld und aus der Hand füttern hinbekommen. Immer erst ein bisschen aus der Hand und dann vor den Napf gesetzt.

Ist der kleine entwurmt? Nehm ich mal an... Sonst auf jeden Fall mal zum Tierarzt. Welpen sind wie kleine Kinder, so lange putzmunter bis sie umkippen...

Viel Glück!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu, mein Riese hat als Welpe auch nicht soo viel gefressen, im Gegenteil der hat maches stehen lassen.

Tja und heute mit knapp 8Monaten ist das aber anders geworden.... :D:D:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Anbieten und wenn er nicht frisst wieder wegräumen ist richtig - aber nur bei erwachsenen Hunden.

Bei einem Welpen der in den ersten Tagen schlecht frisst weil er schüchter (aber gesund !) ist, hilft es eher, das Futter einfach mal für ihn stehen zu lassen und den kleinen Kerl um Himmelswillen nicht zu viel zu beachten. Also auch nicht hinterher gehen, wenn er mal Richtung Futter schleicht.

Aus der Hand füttern würde ich jetzt erst mal auch nicht. Der Napf tut ihm ja nichts, also brauchst Du ihn auch nicht davor zu beschützen. Nicht locken, nicht trösten, nicht versuchen zu animieren. Gar nichts. Zeigen und den kleinen Kerl dann einfach in Ruhe lassen. Ist ein bisschen wie bei schlecht essenden Kindern. Um so mehr man eine Welle darum macht um so schlimmer wird es.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hi ihr zwei :winken:

Ich kann mich den Anderen nur anschließen. Solange der Kleine gesund ist musst du dir nicht all zu große Sorgen machen. Ich habe hier auch so einen Futterverweigerer. Inzwischen ist sie allerdings fast 10 Monate alt und obwohl ich als sie klein war ständig gedacht habe sie frisst zu wenig ist sie kerngesund, nicht zu dick, nicht zu dünn, und genau richtig geraten.

Falls das mit dem Napf wechseln nicht klappt kann ich noch als Tipp geben das Futter ein bisschen einzuweichen. Das hatte zumindest bei uns funktioniert. Irgendwie wollte meine "Eule" kein hartes Futter zum Frühstück, das sollte bitte schön weich sein. Das ist mir aber erst später aufgefallen. :kaffee:

Ich habe zum anweichen meistens normales Wasser genommen, oder Wasser ein bisschen mit natur Joghurt gemischt. Wichtig ist halt, dass es kein Fruchtjoghurt ist, da ist zu viel Zucker drin.

Aus der Hand hatte sie es aber trocken genommen. :???

Am besten ist auch wenn man die Kleinen an ihrem Napf erst mal in Ruhe lässt, nicht das dein Welpe das falsch interpretiert so nach dem Motto: Ich geh an den Napf um endlich zu essen und dann kommt Frauchen und macht Wirbel. Anscheinend darf ich hier nichts futtern.

Allerdings ist Nelly bis heute keine besonders gute Fresserin. Ich glaube da gibts einfach solche und solche.

Aber solange er gesund ist, mach dir nicht zu viele Gedanken, ihr beiden schafft das schon. :)

Nun hab ich ihm schon Reis gekocht, geb ihm Nassfutter dazu, weiche das ganze brav ein - aber da geht kaum was, ein paar Häppchen und dann is fertig...

Das hatte ich irgendwie überlesen.

Du musst aber schon aufpassen, dass du dir keinen kleinen Gourmet ran ziehst.. Bei meiner wars zwischenzeitlich so, dass sie das Nassfutter von den Trockenfutterbrocken abgeleckt hatte usw.

Sie hat dann nur noch das "Extra" gefressen und das Trockenfutter fein säuberlich aussortiert. Was dazu geführt hat, dass es um ihren Napf aussah als wäre da ne Bombe hoch gegangen und sie ihr Trockenfutter irgendwann insgesammt verweigert hatte. :Oo

Ich hab aber nach wie vor das Gefühl, dass die Futtermengen auf den Tüten irgendwie überdosiert sind. :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich nehme jetzt einfach mal an das dein Zwerg vom Züchter kommt. Dann frag doch dort erstmal nach wie das mit dem Fressen gelaufen ist, also wann und in was die ihr Fressen hatten. Vielleicht kennt er einen einzelnen Napf garnicht und traut sich nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

wenn er aus der Hand frißt - würde ich das einfach mal eine Zeit beibehalten und aus der Not eine Tugend machen.

Also Namen rufen, Futter/ wenn er kommt, hier rufen und Futter / auf dem Boden Futter finden und das ganz spannend machen und dann dem Welpen was abgebe / Spatzierengehen - Pipi - Loben und Futter ..... .

Und dann später .... ja, das siehst Du dann.

Ich gebe meiner Nase immer noch das meiste Fressen beim Spatzierengehen - das muß sie sich erarbeiten oder wir finden es gemeinsam.

Gruß Chris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.