Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Sahirina

Suche Erfahrungsberichte

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen.

Mein Name ist Sahirina.

Ich bin Autorin und schreibe momentan an einem Aufsatz über die

Körperkraft bei Hunden im Vergleich zu der von Menschen unter Berücksichtigung der Unterschiede bei Körpergrösse und Gewicht.

z.b.: Die Tatsache das ein 20kg Hund einen 60kg Menschen im Tauziehen besiegen kann oder so stark an der Leine zieht, dass ein drei mal so schwerer Mensch ihn nicht halten kann etc.

Ich möchte euch hiermit ganz herzlich bitten mir mit Erfahrungsberichten zu helfen meinen Aufsatz so authentisch wie möglich zu gestalten.

Wenn Ihr also auch einen Hund habt der körperlich besonders stark und euch möglicher Weise sogar kräftemässig überlegen ist und ihr mir berichten könntet in welchen Situationen Ihr diese Eigenschaften auf welche Art und Weise mitbekommen habt dann wäre ich für jeden Erlebnissbericht wirklich sehr dankbar.

Vielen Dank Im Voraus!

-Sahi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hatte einen 25 kg schweren Labradormix, ich selbst wog zu der Zeit 55 kg.

Normalerweise konnte ich ihn halten, wir wohnen im Flachland - aber im Urlaub in den Alpen lief er mal einen Hang hinunter und zog mich einfach hinterher. Da hatte ich nichts entgegen zu setzen.

Der Sieg von 20 gegen 60 Kilo im Tauziehen kommt mir ungewöhnlich vor. Allerdings hab ich die Erfahrung gemacht, dass der Hund dadurch beim Tauziehen Vorteile hat, dass er nicht gleichmäßig, sondern extrem ruckhaft zieht und dabei eine ziemliche Kraft freisetzen kann. Aber diesen Boden kann man eigentlich wieder gut machen, wenn er nach dem Ruck nachlässt. Ich spreche jetzt wiederum von 25 gegen 55 kg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Hund wiegt ca.50 kg und ist + 80 cm hoch. Ich selber wiege 60 kg und bin 1,72 m groß. Beim Waldwandern wollte ich einen ca. 30 m langen Hang runtergehen um am Main Rast zu machen. Dabei bin ich mit einem Fuß in ein Loch geraten und habe mir eine schmerzhafte Bänderzerrung zugezogen. Bin dann bis zum Wasser per Po weitergerutscht und habe dann den verletzten Fuß eine 3/4 Stunde ins Wasser gehalten.

Nun mußte ich ja wieder den Hang hoch um auf den Weg zu kommen. Das schaffte ich trotz Schmerzlinderung nicht. Also habe ich mir einen Stock gesucht, meinen Hund am Geschirr gepackt und ihn aufgefordert den Hang wieder hochzugehen und mich einbeinig hochzuziehen. Was ich bewunderungswürdig fand, mein Hund nahm den Hang selbständig in der optimalen Schrägbegehung die topographisch optimal war.

Ich konnte mich richtig mit meinem ganzen Gewicht an dem Hund festhalten. Er hat nicht einmal den Zug unterbrochen und ich kam sicher nach oben auf den Weg. Dort ging es dann flach wieder zum Parkplatz und ich konnte mit Hilfe des Stockes alleine weiterhumpeln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht nicht ganz so passend, aber das mußt Du selbst wissen:

Juno wog letzten Winter irgendwo bei 22/23 kg und ich 78kg. Die Billigspikes für die Schuhe haben mir gar nichts genutzt - ich bin einfach immer wieder weggerutscht. Juno hat mir *etliche* Stürze erspart, weil sie mich beim rückwärtsfallen mit ihren Krallen gehalten hat.

Screet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hmmm ich wiege so 46 Kilo bei 1,6 Metern Höhe, meine 2-jährige Gurke wiegt knapp 29 Kilo mit 58cm Schulterhöhe.

Beim Tauziehen bin ich eindeutig die Stärkere, deshalb kann ich das hier kaum glauben:

das ein 20kg Hund einen 60kg Menschen im Tauziehen besiegen kann

An der Leine /Geschirr kann ich sie halten, auch wenn sie tobt, außer ich steh schepp da und sie rast unerwartet los.

Weiß nicht ob es daran liegt dass ich als Gärtnerin viel körperlich arbeite und recht durchtrainiert bin...?

Beim Hochheben tu ich mich allerdings schwer, wenn Madame zappelt ;) aber darum geht`s ja hier nicht.

LG

Antonia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kleines Beispiel: mein Mann- 1,85 Größe- 120 Kilo hat meinen Doggenrüden- 87 cm Stockmass und 75 Kilo an der Leine im Ring bei der Ausstellung. Dummerweise habe ich meinen Rüden gerufen. Resultat- kurzes Salto meiner besseren Hälfte, er lag flach auf dem Bauch und mein Rüde schoss elegant über die Absperrung zu mir.

lg Hilde

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Mein Hund wiegt ca.50 kg und ist + 80 cm hoch. Ich selber wiege 60 kg und bin 1,72 m groß. Beim Waldwandern wollte ich einen ca. 30 m langen Hang runtergehen um am Main Rast zu machen. Dabei bin ich mit einem Fuß in ein Loch geraten und habe mir eine schmerzhafte Bänderzerrung zugezogen. Bin dann bis zum Wasser per Po weitergerutscht und habe dann den verletzten Fuß eine 3/4 Stunde ins Wasser gehalten.

Nun mußte ich ja wieder den Hang hoch um auf den Weg zu kommen. Das schaffte ich trotz Schmerzlinderung nicht. Also habe ich mir einen Stock gesucht, meinen Hund am Geschirr gepackt und ihn aufgefordert den Hang wieder hochzugehen und mich einbeinig hochzuziehen. Was ich bewunderungswürdig fand, mein Hund nahm den Hang selbständig in der optimalen Schrägbegehung die topographisch optimal war.

Ich konnte mich richtig mit meinem ganzen Gewicht an dem Hund festhalten. Er hat nicht einmal den Zug unterbrochen und ich kam sicher nach oben auf den Weg. Dort ging es dann flach wieder zum Parkplatz und ich konnte mit Hilfe des Stockes alleine weiterhumpeln.


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=65186&goto=1367494

Hi Bab,

ich erinnere mich noch wie Canelo Dich im Schnee den Sauersberg hochgezogen hat.

Ich bestätige damti für alle Foris - der Bursche kann gut ziehen, sogar auf Befehl ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine eine Riesenschnauzerhündin hat mit ihren damals 30 kg Gewicht meinen Mann (95 kg) mit Hilfe einer 5m-Flexileine so ausgehebelt, dass dieser ca. 50-80 cm über dem Boden 2-3m weit flog, ehe er wieder aufkam. Die Szene habe ich noch in lebhafter Erinnerung.

In ähnlicher Situation konnte ich damals de Flexileine nicht halten, sie wurde mir durch den Ruck aus der Hand gerissen.

LG Heike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

genau da scheint's zu liegen...das Problem..

Die Schnellkraft...

Als alte (in diesem Falle ehemalige) Kampfsortlerin weiß ich wovon ich rede... ;) .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

meine Hündin Schulterhöhe ca 58cm und 28 kg ist beim Tauziehen mit mir (159cm/55kg) meistens unterlegen. Meistens bedeutet, dass sie manchmal, wenn sie ihr ganzes Körpergewicht einsetzt mich ganz schön ins schwanken bringt. Sie macht das dann immer so das sie ihre beiden Vorderpfoten hoch hebt und dann mit einmal mit einem Ruck ihren ganzen Körper nach hinten lehnt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.