Jump to content
Hundeforum Der Hund
Facelle

Seltene und unbekannte Hunderassen?

Empfohlene Beiträge

Prager Rattler ist ja auch noch relativ unbekannt, wobei sie mehr und mehr hier in Deutschland zum Taschenhündchen verkommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kathi: Haha... hier jedenfalls nicht :)

@Friederike:

(Slovenský) Kopov http://de.wikipedia.org/wiki/Slovensky_kopov

und Erdélyi Kopó sind zwei unterschiedliche Rassen.

LG

Deni
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=65193&goto=1368574

Oh, danke. Das wusste ich nicht :D

In Schleswig läuft zumindest einer rum, den ich persönlich kenne

Echt? Wo denn in Schleswig? Ich hab mal welche gesehen im Jagdeinsatz, aber das ist doch eher selten, soweit ich weiß :)

Aber ich weiß dass wir hier nen Kurzhaar-Collie haben :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

also wo in Schleswig, weiß ich nicht genau - hatte Lester und seine Halterin (da war er noch ihr Pflegehund, aber der PSV hat eiskalt zugeschlagen*gg*) im Hundewald in Dänemark getroffen, da war ein Bretonentreffen und mit meinem mutmaßlichen Beagle/Bretonennmix waren wir dabei :)

Er wird aber nicht auf der Jagd eingesetzt. Er ist ein Familienhund, der gut ausgelastet wird :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bekannte von mir haben eine Gonczy Polski-Hündin, direkt aus Polen. Sie wurde jagdlich geführt.

Auf unserem Hundeplatz gibt es auch eine Brandlbracke. Ich laufe mir ihr Agility, sie ist sehr schnell und wendig und hat viel Spaß daran.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe gestern zum ersten Mal einen russischen Terrier gesehen,

ein riesiger schwarzer Wuschel, sehr süß!

und ein Bretone wohnt dort,

wo mein Pferd steht.

Vorgestern hat Frida mit ihm, Brownie, gespielt.

Viele verwechseln ihn mit einem kleinen Münsterländer.

post-21441-1406417247,49_thumb.jpg

post-21441-1406417247,57_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Selbst persönlich hab ich das da als Pfleghund (seit 3 Jahren)

Erdélyi Kopó

Der Kopov ist allergings in Jägerkreisen immer beliebeter - ich kannte drei während meines Studiums.

Allesamt schicke Hunde

Pardon' da muß ich aber einhacken.

Es gibt die hochläufige (also große, nicht falsch verstehen ;) ) und die niederläufige Variation des Kopó (= ungarisch für Hund, nur so).

Die letztere ist gänzlich "ausgezüchtet". Kann man nachlesen...

Kurzer geschichtlicher Abriss, letzter Satz

Beweisen kann ich das aber nicht, denn ich weiß nicht, wie bzw. wo man beim VDH nachschauen kann, wie viele Welpengeburten es so gab.

Nichtsdestotrotz, mein Beispiel war jetzt nur regional, nicht mal Deutschlandweit, denn ich persönlich kenne nur noch einen Erdélyi Kopó, lustiger weise von einem Tierarzt, allerdings auch nicht aus Oberfranken.

Nee Brandlbracke kenne ich aber höchstpersönlich

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auch sehr selten: Shiloh Shepherd (ist in Europa allerdings nicht anerkannt). Ich habe vor Jahren mal einen getroffen und war hin und weg von dem Hund.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich überlege grade, was du mit einhaken meinst :think: Hattest du das nicht selber erzählt?

ich kenne mit ziemlicher Sicherheit nur die Slovensky Kopov, also die Slovenische Schwarzwildbracke.

Und davon ganz sicher drei.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Okay, dann haben wir aneinander vorbei geredet.

Ich rede nicht von der Slowakischen Schwazrwildbracke, sondern von der ungarischen, und hier speziell von der niederläufigen Variante des Erdélyi Kopó.

Einen Slovenský Kopó kenn ich auch, ist leider aber vor kurzem von uns weggezogen.

Selma und Sie wußten wohl ihrer ähnlichen Herkunft und mochten sich sehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dann ergänze ich mal um einige Italiener ;)

Segugio Italiano, italienischer Laufhund und Hasenspurenanzeiger- und Verfolger vom Feinsten ... zumindest die, die ich bislang kennenlernen durfte bzw. Diana und Mila, die bei uns lebten bzw. leben.

Gibt es in der Kurzhaarversion (Segugio Italiano a pelo raso) und in der Rauhaarversion (Segugio Italiano a pelo forte) und dann gibt es noch den Segugio Ariégeois, die französische Variante.

Hier sind einige zu sehen: http://www.italienische-hunde.de/segugio-in-not.html

bzw. der Segugio Ariégeois Lupin

Spinone Italiano. Es ist ein italienischer Vorstehhund, ähnlich dem französischen Griffon. Bei uns lebt Zampa, eine Mix, die Mama ist eine reinrassige Spinone Italiano-Hündin namens Blanche.

Maremmano Abruzzese. Der italienische Herdenschutzhund, wie der Name schon sagt, aus der Maremma, der südlichen Toskana bzw. den Abruzzen stammend.

Ein weiß-cremefarbener Hund, der am schönsten in seiner natürlichen Umgebung wirkt, wo er aber leider immer mehr überflüssig wird. Hier eine Auswahl: http://www.italienische-hunde.de/maremmano-abruzzese.html

Lagotto Romagnolo. Bei uns lebte für 4 Monate eine Mix, ein Traum von einem Hund. Zum Glück sind diese Trüffelsucher in Italien begehrt und selten im Tierschutz zu finden.

Pupa, die Lagotto-Mix, mit der ich einige Wochen zusammenleben durfte: Pupa

Viele Grüße

Doris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...