Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Old Englisch Bulldog

Empfohlene Beiträge

Originalbeitrag

Ist das eine Ausnahme ?

Nein, leider nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bitte nicht böse sein, aber die beiden old engl.Bulldog tun mir leid.

Sie laufen jetzt an der Leine und schniefen immer noch sehr laut und deutlich.

Man unterstützt doch solche Qualzuchten mit einem Kauf.

Auch wenn sie super lieb sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, diese Hunde können einem auch nur Leid tun :(

Sind sie denn 100% vom Züchter der im Club ist? Weil wenn man mal im Internet schaut bekommt man soooo viele angebliche Old English Bulldogs, die einfach gar keine sind. Verkauft sich zurzeit scheinbar nur besser ... Unter den "Club Züchtern" wird wohl schon darauf geachtet, dass man mindestens zwei Finger breit hinter die Nase passen, obwohl das ja nun auch noch nicht viel ist. :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist eben das Problem der OEB - es gibt keinen einheitlichen Typ bzw wird mit denen (und lauter phantasivollen Namen) auch derbe Schindluder getrieben.

Hier ein Züchter der hauptsächlich mit dem LEAVITT-Typ züchtet (der Einzige der für mich bei den OEB in Frage kommen würde)

http://oldeenglishbulldogge.eu/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich meine auch mehr die Leavitt Bulldogge. Die sieht viel agiler aus und ich glaube die kann besser atmen. Wir hatten eine die eben nicht von einem Züchter kam in Pflege. Sie musste mit 5 Mon. am Augenlid operiert werden, aber das ist wohl nicht so unüblich. Ich habe gerade eine interessante Anzeige gesehen in der eben auch die Hündin die mittlerweile 8 Mon. ist am Augenlid operiert wurde. Mit was für Problemen muss man denn rechnen wenn man o.g. Papiere nicht bekommt? Ich meine ich lebe ja eher ländlich auf einem Dorf. Da kostet egal welcher Hund 35 die haben hier gar keine anderen Steuerpreise für so genannte Kampfhunde. Oder muss ich auch noch anderes beachten?

http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-detailansicht.html?adId=51255147

Und was heisst das?

Welpen aus dieser Kombination sind / puppies out of this combination are

66% Leavitt Bulldog

Das ist die Wurfplanung für den Herbst.

Was wäre denn eine 100 % Leavitt oder gibt es das gar nicht :???

http://www.oldeenglishbulldogge.eu/wurfplanung/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Rasse ist noch im Entstehen, das Zuchtbuch ist zwangsläufig noch offen. Klar, dass es da noch Schwankungen in verschiedenen Bereichen (Geno - Phänotyp) gibt. Wendet man sich einer solchen Rasse zu, muss man eben 'ne gewisse Protion Kompromisbereitschaft an den Tag legen.

Auch ist es klar, dass gerade bei solchen Rassen häufig Schindluder betrieben wird, was Reinrassigkeit und Gesundheit betrifft. Als Anfänger ist es schwer bis unmöglich, die Szene zu durchschauen und sinnvoll zu filtern.

Will man diesen Dingen aus dem Weg gehen oder sie zumindest minimieren , sollte man sich einer gefestigten Rasse mit geschlossenem Zuchtbuch zuwenden. Aber auch hier genau gucken, analysieren und filtern (schwarze Schafe gibt es überall) - für einen Anfänger fast unmöglich.

Such dir also am besten jemanden, der sich wirklich gut auskennt und dir beratend zur Seite steht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

weil wir gerade dabei sind, sind französische Bulldogen gesünder ?

Ich find Bulldogen schon recht interessant, aber will Qualzuchten nicht unterstützen.

(und mein Geld nicht geplant zum Tierarzt tragen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

weil wir gerade dabei sind, sind französische Bulldogen gesünder ?

Nö, nicht wirklich. Und wenn sie gewisse Probleme des Englischen Bulldogs nicht in dessen Ausprägung haben, dann haben sie andere. Von daher....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

weil wir gerade dabei sind, sind französische Bulldogen gesünder ?

Ich find Bulldogen schon recht interessant, aber will Qualzuchten nicht unterstützen.

(und mein Geld nicht geplant zum Tierarzt tragen)

Nö, sind sie nicht.

Leider ist es bei franz. Bullis so das sie oft erst mit dem Wachstum die Probleme bekommen.

Paula hat auch erst vor einiger Zeit damit angefangen so schlecht zu atmen.

Sie wurde operiert. Gaumensegel gestrafft und die Nasenlöcher wurden geweitet und die Nase selbst ein Stück mehr nach vorne gelegt.

Sie schnarcht jetzt wohl nicht mehr und atmet auch normal ohne zu schnorchlen.

Wenn Du das genau wissen möchtest könnte ich bei Schröbi nachfragen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich danke für die Antworten.

Sie reichen mir schon.

Ich liebäugle noch mit dem Gedanken an einen Zweithund.

Und der soll deutlich kleiner sein als mein Schäfer.

Ist immer doof mit Zwei Großen überall zu erscheinen.

Auto ist dafür auch zu klein usw.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...