Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Paulinchen 21

Mandelentzündung

Empfohlene Beiträge

Hallo mein 2 Hund hat ne Mandelentzündung war gestern beim Tierarzt was fürs Imunsystem bekommen Was kann ich Ihn noch gutes tun? :??? Kann ich Echenazin geben und was kann ich für seine Mandeln gutes tun = :??? Lung ist OK es kommt auch kein Schleim er Hustet ab und zu ist gegen Zwingerhusten geimpft für den einen Stamm.

Gruß Paulinchen 21

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Das kenn ich -.-

Geb ihm verdünnt Salbeitee oder Kamillentee...aber nicht all zuviel zum schlabbern. Dazu unbedingt ein SCHAL! egal wie doof das aussieht....

und er kann ruhig 1TL honig schlabbern..honig wirkt antibakteriell...allerdings dann vllt die zähne mit einem leinentuch danach säubern, weiß nicht wie es da mit karies aussieht...aber nur wenn er sichs gefallen lässt.

echinacea kannst du geben aber wenn er schon ne spritze fürs immunsystem bekommen hat, lass es lieber erstma bleiben und behandel symptomatisch.

edit: so ne kleine tasse tee (kaffeetasse, klein) am tag sollte nicht schaden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das kenn ich auch zu genüge. :(

Sag mal, frisst dein Hund denn? Ansonsten pürier ihm sein Futter. Hab ich damals bei meinem D.J. auch machen müssen.

Tee und Schal (wie oben schon beschrieben) rat ich dir auch. Hat meinem immer geholfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Hund und auch die Hunde meiner Eltern bekommen dann immer Fenchelhonig!

Und den Tee unbedingt verdünnen...außerdem hilft immer bei Groß und Klein ob Mensch oder Tier ganz viel kuscheln!!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Genau, kein uneingeweichtes Trockenfutter geben, das hatte ich eben vergessen. Das reizt die Mandeln noch zusehr.

Entweder Verwöhnprogramm mit Huhn, Karotten und Reis , schon gekocht mit einer Prise Salz oder eben Dosenfutter oder eingeweichtes Trockenfutter :)

Gute Besserung!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Von einer Mandelentzündung zur Diagnose Anaplasmose

      Hallo ihr lieben, mein Setter-Mädel hat seit einer knappen Woche angeschwollene und entzündete Mandelen welche beim Tierarzt festgestellt wurden. Vergangenen Freitag hat sie das Fressen eingestellt, Sonntag früh waren wir dann beim TA, heut ist Donnerstag. Symptome: - Geschwollene, rote Mandeln - Schluckbeschwerden, gelegentliches Röcheln - erhöhte Temperatur / Fieber (abends meist höher) - müde, schlapp, kraftlos - frisst seit Freitag fast gar nichts mehr (kein Hühnchenfleisch, keine Brühe, kein Nassfutter, kein Joghurt, keine Leberwurst, keine schleimigen Haferflocken (gemischt mit Leberwurst oder Hühnerbrühe) - einzig Schmelzkäse frisst sie gelegentlich) Tagsüber etwa 50g-150g von allem etwas, meist über die Mittagszeit - da wird sie etwas munterer - dadurch 2 kg Gewichtsverlust - Trinkt zum Glück gut Sie bekommt nun seit letzten Sonntag Antibiotikum und Schmerz/Fiebersenkende Medikamente. Eine Besserung konnte noch nicht festgestellt werden. Die Auswertung des Abstrichs der Mandeln im Labor vom Sonntag ergab nichts (Ergebnisse liegen uns erst seit heute vor). Die Antibiotika schlagen nicht an, dem Hund geht es unverändert schlecht. Beim Tierarzt sind wir heute abend - habt ihr evtl. einen Tipp für mich, wie die Therapie weiter aussehen könnte? Was macht man denn gegen einen viralen Infekt (AB's helfen da ja nicht). Ich vertraue meinem Tierarzt, vielleicht hat ja jemand für mich noch ein paar Anregungen. PS: Löffelchen Honig, und einen Schal hat sie nun um - gibts noch weitere Hausmittel? Wenn sie schon keine Hühnerbrühe trinkt, wirds mit Tee sicher auch schwer. LG die kleine Jägerin

      in Hundekrankheiten

    • Röcheln, Atemnot, Mandelentzündung

      Meine Hündin Turron hat eine Mandelentzündung. Gestern war sie noch putzmunter und ist herumgerannt und hat im Wasser geplantscht. Es war einer der heißesten Tage in diesem Jahr. ich war dann am Nachmittag eine kurze Runde im Schatten am Fluß laufen. Als wir nachhause kamen, fing sie plötzlich im Hausflur an, extrem zu röcheln, so, als würde sie gleich ersticken. Ich habe sofort gedacht, daß sie überhitzt ist, habe sie gekühlt und gleichzeitig den Nottierarzt herausgesucht und angerufen. Das alles dauerte etwas, sie legte sich derweil hin und ihre Atmung wurde normal. ich war so erleichtert, daß ich sie nicht aufscheuchen wollte. ich habe noch Stunden ihre Atmung beobachtet, um beim kleinsten Anzeichen loszudüsen. sie hat dann normal gefressen und war auch sonst wie immer. ich habe ihre Temperatur gemessen, ganz normal. Heute morgen fing sie auf dem Spaziergang - im Nieselregen, kühlere Temperatur als gestern - wieder an, leicht zu röcheln. Kurz nur, dann war es wieder gut. ich bin dann sofort zum Tierarzt gefahren. Sie hat eine Mandelentzündung, stellte sich zu meiner Erleichterung heraus. (ich hatte schon Herzprobleme oder so etwas befürchtet). Sie bekam Spritzen und die nächsten Tage Tabletten, dann eine Nachkontrolle. sie hat außer dem Röchel-Anfall überhaupt keine Symptome gezeigt. sie hat kein Fieber, sie hat kein Maulgeruch, ihr Kot ist normal, sie ist munter und frisst und trinkt gut. Sie soll Ruhe halten, davon kan ich sie nur schwer überzeugen.... An Mandelentzündung hätte ich nie gedacht.

      in Hundekrankheiten

    • Chronische Mandelentzündung!

      Hat jemand Erfahrungen mit chronischer Mandelentzündung beim Hund?Hals wurde bei unserer Hündin ausgepinselt,und geb ihr im Moment Belladonna d6. Zu unsere Verwunderung nimmt sie lieber Trockenfutter statt Nassfutter. Vielleicht gehen die harten Stücke doch besser durch den geschwollenen Hals.Komisch. Für Tipps bin ich sehr dankbar!!

      in Hundekrankheiten

    • Mandelentzündung - ansteckend?

      Hallo, meine Frage steht ja schon in der Überschrift- meine Hündin hat eine leichte Mandelentzündung. Ist das ansteckend für andere Hunde? Kann sie ruhig ein bisschen mit nem anderen Hund toben? Vorab- nein, sie wird sich dabei nicht überanstrengen*g* Der kleine ist ein Dackel, der mit seinen kurzen Beinen nicht gerade für Tempo sorgt...

      in Hundekrankheiten


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.