Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
bbina

Dringend! Bitte helft mir Argumente zu finden..

Empfohlene Beiträge

Leute, ich brauche GANZ DRINGEND Rat und Hilfe von euch!

Unser Nachbarhund (LabbiMix?) ist ca. 13 Jahre alt und lebt seitdem er von den Nachbarn aus dem Tierheim geholt wurde (er hatte damals noch seine Milchzähnchen) im Garten dieser Leute. Ins Haus durfte er nie - er könnte ein Haar verlieren - und nachdem er anfangs oben auf der etwas windgeschützten Terrasse war, bekam er schon vor Jahren unter der Haustreppe einen Schlupfwinkel eingerichtet, in dem er übernachtet. Ansonsten ist er tagtäglich in dem kahlen Garten, kein Mensch geht mit ihm spazieren, kein Mensch spricht ihn an, niemand außer dem Postboten und der Nachbarschaft streichelt ihn. Ist die Familie in Urlaub, kommt zweimal pro Woche der Bruder der Frau aus dem Nachbarort und füllt sein Futterreservoir und die Wasserschüssel auf.

Jeder beschwert sich, keiner tut was.

Nun wurde das Haus renoviert und der inzwischen blinde und schwerhörige Hund findet sich nicht mehr zurecht. Der Weg zu seinem Unterschlupf ist verändert und heute morgen war der arme Tropf im Garten, zu schwach zum stehen und zum liegen war es ihm zu kalt. Ich hätte heulen können!

Spontan kam mir die Idee: ich frag, ob ich ihn haben kann.

Eigentlich kann ich mit dem Hund nichts anfangen. Wir haben keinen Platz, ich weiß nicht, was finanziell auf mich zukäme, er war noch nie in einer Wohnung, ist deshalb wohl auch nicht stubenrein. Und ob Jomi einen anderen unkastrierten, wenn auch alten Rüden bei sich duldet ist ja auch noch mal ne Frage. Und mein Mann will da mal gar nichts mit zu tun haben :( , würde es aber dulden, dass ich Akim hierher hole.

Gerade eben sprach mein Mann mit dem Besitzer und hörte heraus, dass der wohl über Einschläfern nachdenkt. Ich allerdings denke, dass dem das Geld dafür zu viel ist und er ihn lieber verrecken lassen will. Unter diesen Umständen wird er den Winter eh nicht überleben.

Wenn ich nun hingehe und ihn bitte Akim mir zu überlassen, ist vermutlich sein Stolz angekratzt und er verliert sein Gesicht. Wie kann ich argumentieren, dass der Mann meiner Bitte zustimmt und sein Gesicht nicht verliert?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

oh je. Der arme Kerl.

Ich kann dir nicht wirklich helfen. Ich würde glaube ich ihn wirklich einfach ansprechen und ihm sagen, dass er ja somit keine Kosten mehr für den Hund hat und du alles weitere übernehmen würdest.

Ich hoffe du findest noch eine bessere Hilfe.

Grüßle und Viel Glück

Manu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vorab: Ich finde das supertoll von Dir das Du den armen Opa da wegholen willst!!! :respekt:

Ich würde auch mit offenen Karten spielen und sagen: Du willst den nicht mehr - ich gebe ihm ein warmes Dach und komme für Alles auf...dann hast Du mit dem Hund nichts mehr zu tun...

Ich drücke Dir auf jeden Fall ganz ganz doll die Daumen...:knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht hat noch jemand eine völlig andere Idee.

Denn wenn ich ihn nehme, dann ist das nur eine Notlösung.

Ich weiß grad echt nicht, was ich machen soll. Ich weiß nur, dass der arme Hund dort raus muss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich glaub bei solchen leuten hilft nix ausser ihm ganz klar zu sagen was du willst. das einzige was mir einfällt wäre, biete ihm ein wenig geld an. wenn er schon zu geizig für ne einschläferung ist, dann freut der sich bestimmt n riesen firlefatz wenn ihm noch n paar euros zugeflogen komm.

drück dir ganz dicke die daumen und dem alten hundeopi auch!!!! och man ey, das tut richtig weh sowas zu hören

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Würde ich auch so machen und wenn der sich quer stellt mit dem Amtstierarzt wiederkommen (Zumindest einfließen lassen, dass Du diesen informieren willst und da dann doch einiges an Streß auf den Tier-"halter" zukommen könnte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

erstmal nehmen (wenns klappt) und dann ein Plätzchen für ihn Suchen...aber das wird schwer...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich glaub der hund würde es noch im tierheim besser haben als bei dem alten zeusel ey!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

vielleicht kannst Du ja sagen, dass Du denkst, dass der alte Kerl friert und dass Du ja verstehen kannst, dass sie keinen Hund in der Wohnung wollen. Da Du ja aber sowieso schon einen Hund hast, könntest Du ihn ja nehmen. Du hast schon öfter darüber nachgedacht, noch einen zweiten Hund zu nehmen, damit Deiner Gesellschaft hat und da würde sich das ja anbieten.

Ich wünsche Dir viel Erfolg. Finde es toll, dass Du ihn nehmen willst. Wenn die Nachbarn ihn aber nicht abgeben wollen, kann man immer noch den Tierschutz alarmieren.

Viele Grüße,

Marty

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der arme Opi :(

du sagst das er damals aus dem TH kam. Warst du bei denen schonmal und hast ihnen den Fall geschildert? Ich finde das die sich darum zu kümmern haben.

Sonst fällt mir leider nix anderes ein, außer das der arme Kerl da schleunigst raus muss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.