Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Fusselnase

Wir warten aufs Christkind...

Empfohlene Beiträge

...und meins ist schon ein bissl älter und hat vier Beine.

Ui, es ist schon fast 6 Jahre her, dass ich mich das letzte Mal auf einen Hund beworben habe. Ich hatte ganz vergessen, wie spannend das ist.

Nun heißt es warten. Geduld ist nicht meine Stärke. r015.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kerstin, ich freu mich sehr für dich :kuss::kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh schön! Du hast dich also entschieden!

Wir wollen dann natürlich sofort Bilder sehen!! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
:):knutsch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schön, dass du diese Entscheidung getroffen hast. Gefällt mir außerordentlich gut. ;)

Nun drücken wir alle Daumen und Pfoten.

Ich hab im Gefühl, dass das was wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bin vor allem auch gespannt, weil es ein mir bisher relativ unbekannter Verein ist. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das wird GUT, Kerstin!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich drücke ganz feste die Daumen =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Drücke auch wie Doof :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Herrlich, gute Entscheidung. Das wird schon alles prima laufen!!!

Herzliche Grüsse,

Rodolfo mit Max

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Warten auf Flauschehund Nr.2

      Hey,    manch einer hat es schon mitbekommen, manch einer noch nicht.  In 16 Tagen zieht hier Flauschehund Nr.2 ein. Eine wunderschöne Blaue Merle mit tan Abzeichen farbende Hündin. Sie wird den Namen "Garou" tragen.   Eigentlich sollte hier ja ein Rüde zu meinem Rüden ziehen, aber irgendwas kommt ja immer anders als geplant / gedacht    ---------- Der Traum vom Zweithund ist somit also fast erfüllt. Ich bin schon ganz gespannt darauf wie diese Hündin unser Leben bereichern wird und wie das nunmal so ist, wenn man noch warten muss, man denkt viel nach und überlegt schonmal alles und plant und macht sich einfach so seine Gedanken zur neuen Lebenssituation   Vielleicht erzählt ihr einfach mal von euren Zweit oder Dritt oder Viert (usw.) Hunden. Wie war das Kennenlernen von Erst und Zweithund, was waren eure Bedenken oder sonstige Überlegungen. Hat's lange gedauert, oder waren sie sofort ein Herz und eine Seele. Sowas eben.   Einfach ne nette Plauderei, damit die 16 Tage möglichst schnell rum gehen.   Fotos zeige ich lieber noch keine, denn ich will hier nicht gegen irgendwelche urheber Gesetze verstoßen  

      in Plauderecke

    • Notfall-Info: Hier warten meine Tiere auf mich

      Ich fand gerade im Netz einen "Notfall-Zettel", den man ausdrucken kann. Wenn einem Haustierhalter mal etwas passiert, gibt so eine Nachricht im Porte­mon­naie mehr Sicherheit, dass die Haustiere gefunden und versorgt werden. Fand ich eine gute Idee!

      in Hundezubehör

    • Mein schwer Herzkranker StaffBull - Erlösen oder warten?

      Mein Staffordshire-Bullterrier Tyson (fast 14 Jahre Alt) hat eine progressive Herzinsuffizienz. Ich weiß, ja, ich stimme euch zu, ein gutes alter für einen StaffBull - da kann man sich wirklich nicht beklagen... Es ist nur folgendes: ich kann mir einfach nicht helfen, ich bin mir noch nicht 100% sicher ihn einschläfern zu lassen. Meine Tendenz ist zwar inzwischen eher dahingehend, ihn Erlösen zu lassen, aber er macht mir die endgültige Entscheidung leider ziemlich schwer. Seit seinem 6. Lebensjahr ist der Herzfehler bekannt. Damals war es nur schwach. Eine Herzklappe. Mit ca. 10 1/2 Jahren begann man dann mit 5mg Fortekor zu behandeln 2 × 1/2 täglich, zudem Regelmäßige Kontrollen in der kardiologischen Klinik (Herzultraschall, EKG und Röntgen. MiT ca. 12 Jahren wurde dann festgestellt dass es wohl inzwischen beidseitig geworden ist (beide Herzklappen) Auswurf war auch groß geworden, das Herz hat sich ziemlich vergrößert und scheint auf dem Röntgen ziemlich kugelförmig Beim vor-Vorletzten Röntgen im November 2015 (also vor Ca. 5 Monaten wurde dann zudem durch Zufall eine Zubildung auf der Lunge festgestellt. Die Tierärztin meinte ich solle ihn einschläfern oder mich damit abfinden, dass Tyson wohl um Weihnachten herum qualvoll ersticken/ertrinken würde, da die Zubildung zu 100% ein Lungenödem sei. Für mich wie ein Stich mit dem Dolch ins Herz. Ich konnte diese Diagnose erst mal nicht fassen und konsultierte meine ehemalige Tierärztin, bei welcher ich vor unserem Umzug immer mit Tyson war und die Tyson und seinen Krankheitsverlauf gut kannte. Sie beruhigte mich erst einmal und schickte mich erneut zu einer vorgezogenen Kontrolle zur Herzklinik. Seine Blutwerte waren ok, aber das Herzultraschall nicht sooo toll Es wurden leichte Arrythmien festgestellt, laut EKG allerdings nicht Lebensbedrohlich - und die Zubildung in der lunge wurde als masseartige Umfangsvermehrung eingestuft. Nicht als lungenödem. Seine Medis wurden zusätzlich zum bisherigen Fortekor auf Vetmedin, Prilactone 40, Dimazon 10mg, Melosus 1,5mg, Omeoprazol für den Magen zum schutz. Das alles bekommt er seit November 2015. Bis vor kurzem ging es ihm ganz gut. Er geht täglich 2-3 mittelgroße Runden Spazieren, spielt mit unserem zweihundert (welpe) und besteht jeden tag auf sein Ballspiel (mindestens 1 Stunde, vorher gab er keine Ruhe) Aber er frisst seit Monaten zu 70% nur noch durch handfütterung. Bis vor 2 Wochen war er super fit. Dann fing es an, dass er bei Belastung z.b. Treppen laufen husten musste und manchmal sogar anfing zu taumeln. Ich legte ihn in sein bett, 3 min. Später ging es wieder. Seit zwei drei Tagen hustet und keucht er häufiger, auch ohne große belastung. Und seit gestern keucht und hustet er sogar im Liegen. Nahezu ununterbrochen. Ist allerdings wie immer nicht teilnahmslos und steht sofort parat wenn man seinen LieblingsBall vorzeigt. Erst keucht er ca. 3-4 mal, dann versucht er ein bis zwei mal abzuhalten (als versuche er Schleim auszuwerfen) Gestern im Lauf des Tages wurde es zunehmend schlimmer... Zum ersten Mal machte er mir gestern einen etwas gequälten Eindruck. Also Gestern spätabends dann ab in die Kardio-Klinik Abhören war ok, RöntgenBild sei zwar nicht wirklich schön meinte die Kardiologin, aber kein akuter Grund ihn "zu erlösen" Wir bekamen Parakodin mit in Tablettenform, um den Hustenreiz bei Bedarf zu lindern, aber nicht komplett zu unterdrücken, damit er Falls da doch irgendwo Schleim wäre abhusten könne. Sollte es sich nicht bessern, wurde uns empfohlen auf Kortison umzusteigen und zu schauen ob Tyson darauf anspricht Die Nacht war furchtbar. Ich War die ganze zeit wach um zu kontrollieren ob er im Maul blau wird oder sonstige Verschlechterungen eintreten. Besser ging es im kurzzeitig mit dem Parakodin schon. Schlaf war ok, aber sobald er sich irgendwie bewegte oder auch nur den Kopf hob begann er wieder zu keuchen und bei geschlossenem Mund im liegen durch die Backen zu prusten. Heute morgen also sofort wieder zum Abhören wie gestern in der Klinik vereinbart zum Tierarzt. Das Melosus ließ ich vorsorglich heute morgen weg, falls das Kortison angewendet werden müsste. (Beides darf nicht zusammen verabreicht werden wurde uns gesagt) Seine Blutwerte und NierenWerte sind ok, seine Leukos, die im Dezember mal bei 16.000 waren und auf eine entzündung hin deuteten waren im oberen normalen Bereich (11.000-12.000) Das keuchen war nur minimal bis kaum besser. Daher bekam er heute Morgen Intravenös Kortison. Er durfte wieder mit uns nach hause. Jetzt ist es zwar etwas besser, aber trotzdem noch nicht weg. Nicht mehr so häufig, aber immer noch präsent. Wir sollen nun abwarten und später nach 17 Uhr nochmal anrufen um über die aktuelle Situation zu sprechen. Ich bin absolut ratlos. Soll ich ihn Erlösen? Oder abwarten? Ich kann mir wirklich gerade selbst nicht helfen Was soll ich nur tun? Hat jemand in der Vergangenheit ähnliche Erfahrungen gemacht? Ich bin für jede Meinung dankbar! Es geht mir so bescheiden... Tyson spürt das sicher. Bin nur noch am weinen und absolut hilflos und ratlos. Ist jetzt die Zeit gekommen Lebewohl zu sagen und ihn über die Regenbogenbrücke gehen zu lassen? Mein Herz zerspringt in tausend teile wenn ich daran denke vielleicht die falsche Entscheidung zu treffen Ich habe solche Angst Ich versuche stark zu sein für Tyson, aber es gelingt mir kaum 5 Minuten nicht zu weinen!

      in Hundekrankheiten

    • Fotos vom iPhone aufs iPad. WIE UM DREITEUFELSNAMEN?

      Ich Technikdepp muss Bilder von meinem iphone aufs ipad bekommen. Wie geht das? Viele Bilder. Meinen Mann kann ich nicht fragen, hat was mit seinem Weihnachtsgeschenk zu tun, da würde ich mich verraten.

      in User hilft User

    • Tierheim Gießen: Zwei Katzen (Mutter und Sohn) warten schon so lange..

      Otto und Tutsie haben ihre Koffer schon gepackt...

      Vor einem Jahr, am 18.02.2014, kamen die beiden Schmusekatzen ins Tierheim. Sie haben nur einen Wunsch. Zusammen in ihr neues Zuhause zu ziehen.

      Der große Otto (geboren 2012) ist der Sohn von Tutsie und seinem Verhalten nach ein verwöhntes Einzelkind „wink“-Emoticon
      Er liebt es im Mittelpunkt zu stehen und beschmust zu werden.

      Tutsie (geboren 2009) ist anfangs etwas zurückhaltend und schüchtern, aber auch sie ist sehr verschmust bei vertrauten Menschen.

      Die beiden hatten schon fast ihr Traumzuhause gefunden, aber Mutter und Kleinkind hatten eine starke Katzenhaarallergie, von der sie noch nichts wussten. So mussten sie nach nur drei Tagen wieder zurück ins Tierheim.

      Wer gibt der Kleinfamilie endlich ein endgültiges Zuhause?  







      Tierheim Gießen
      Vixröder Str. 16
      35396 Gießen
      0641/52251
      Email: info@tsv-giessen.de
      Homepage: http://www.tsv-giessen.de

      in Andere Tiere


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.