Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
HappyOne

"Er spielt Spielchen mit mir, wie soll ich reagieren?" II - Schleppleine

Empfohlene Beiträge

Hallo!

Nachdem ich mich schon einmal an euch gewendet habe (Mika spielte immer Fangen mit mir, wenn ich ihn anleinen wollte), habe ich intensiv Komm und ähnliches mit ihm geübt. Er lässt sich wieder besser rufen, sind wir alleine hört er ausgezeichnet. Kommen aber Spaziergänger des Weges lässt er sich kaum abrufen. Und es gibt ein neues Problem; wenn auch rassenuntypisch entwickelt Mika einen Jagdtrieb, in den Wald gehen wir nicht mehr und auch so ist er mir schon viermal abgehauen (Rehe, Hasen). Er kommt zwar immer zurück, hat ihn das Tier abgehängt, aber das macht es auch nicht besser.

Obwohl ich generell gegen Schleppleinentraining bin, sehe ich das mittlerweile (wegen dem Jagen) als plausible Lösung, um wieder in den Wald spazierengehen zu können und Mika nicht nur einen Meter neben mit herschleichen muss. Ich habe mir für den Anfang eine 5m Leine gekauft.

Aber ich habe dazu noch ein paar Fragen:

-wir treffen und immer mit bis zu 8 Hunden auf einer Wiese, darf Mika dann auch nicht ab (er läuft unter dieser Herde nie weg)?

-Mika verheddert sich gerne in den Leine, wäre dann ein Geschirr besser, wo die Leine am Rücken angebracht wird?

-woher weiß ich, wann ich auf eine 10m Leine umsteigen kann?

danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schleppleine bitte IMMER am Geschirr :yes:

Wie gestalten sich denn Eure Spaziergänge so, wenn ihr allein unterwegs seid? Könnte es Langeweile sein, was ihn zum Jagen treibt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir sind fast immer mit zwei Hunden unterwegs, manchmal nehme ich auch einen Ball, den er fangen kann, mit. Wenn ich alleine mit ihm gehe, bin ich immer gerne in den Wald spazieren gegangen (manchmal auch mit Ball), aber nach dem Weglaufen habe ich das bisher nciht mehr gemacht. Er läuft immer viel rumm, schnuppert und spielt mit Amy. Fast jeden Tag treffen wir andere Hunde und lassen sie auf einer großen Wiese toben. Ich erkunde auch gerne neue Gebite und laufe querfeldein (wir sind diesen Sommer umgezogen, da gibt es noch genug unbekanntes Gebiet =) ). Ich denke nicht, dass er sich langweilt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

...wollte ich auch gerade schreiben ;-)

Schleppleine solltest du nur am Geschirr gebrauchen. Ferndiagnosen sind immer schwierig aber es klingt so als wärest du nicht interessant genug für deinen Hund ;-)

Versuche seine Aufmerksamkeit auf dich zu lenken bevor er auf die Idee kommt sich zu entfernen.

Versuch es doch mal mit gemeinsamen Jagdspielchen an der Schleppleine, biete im Action und Spass das lässt sich auch spielerisch mit Gehorsamstraining verbinden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

würde es dann mit Ball oder Kong an einem Band versuchen, so das er mit dir spielen und jagen muss und nicht einem geworfenen Ball hinterhetzt, das fördert oft den Jagdtrieb und er ist dann sozusagen ohne dich auf der Jagd.

wenn er gerne schnüffelt ist auch Fährtensuche toll.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

N Spaziergang muss doch nicht jedesmal ein Spiel-und-Spaß-Erlebnis sein. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ihr auf jedem Spaziergang n Sack mit Sachen mitschleppt um interessante Spielchen mit eurem Hund zu machen.

Zumindest bei mir ist das die Ausnahme. Und ich bin trotzdem interessant genug, dass meine Hunde nicht meinen den Wald umgraben zu müssen.

Sollte ich euch falsch verstanden haben sagts mir, aber so klingt für mich, dass jeder normale Spaziergang nun nem Spieleabend gleichen sollt.

Grüße

Saskia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei meiner Hündin war das Beschäftigungsprogramm absolut verkehrt!

Dadurch war sie noch höher im Trieb!

Ich habe es durch einfache Regeln im normalen Umgang bzw zu Hause hinbekommen!

Sie geht jetzt im Moment fast 30 offline und sie ist seit 2 Wochen nicht einmal abgezischt!

Wie sieht sein Verhalten denn bei Euch zu Hause aus?

Vielleicht möchtest Du ja mal lesen?

http://www.polar-chat.de/topic_63174.html

Wahrscheinlich kommt Dir das ein oder andere bekannt vor.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Saskia

Ich mache das auch nicht, brauche das auch nicht, weil ich das Problem nicht habe. War lediglich ein Lösungsvorschlag da es für mich den anschein macht als wenn zwischen den beiden die Bindung nicht so gut ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde auch erst mal zu Hause schauen ob da alles ok ist. Und wie Tina schon sagte, Schlepp immer am Geschirr.

Ich habe eine 10 m Schleppleine, die ich entsprechend verkürze.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja, es kann auch sein, dass ihn das Ballspielen nur unnötig aufdreht, wenn ich so überlege. Eine unserer Bekanntschaften (auch mit 2 Hunden) wirft immer den Ball, ihre Hunde sind auch spitze in sachen Apportieren. Mika rennt dann nur den Hunden nach, fängt ab und an zwar den Ball aber eher nur um ihn den anderen wegzuholen. Er bringt ihn nicht und lässt ihn nach einiger Zeit einfach liegen. Beim Hinlaufen zum Ball versucht er auch oft, Hera in den Schwanz zu zwicken. Je öfter sie dem Ball hinterher sind, desto gemeiner wird Mika zu Hera und meist muss ich ihn dann aus dem Spiel nehmen und anleinen. Und das jagen macht er auch etwa erst seit dem ich mit ihm Ball spiele, besteht da also ein Zusammenhang?

Unter den Hunden hört er in den letzten Tagen etwas besser auf Komm und gestern hat er sich dreimal vom abhauen (er hatte eine Fährte aufgenommen) abbringen lassen. Er ist also schon fähig...

Aber in einer brenzligen Situation (Spaziergänger, Autos), wenn ich ihn schnell anleinen will, spielt er halt gerne Katz- und Maus mit mir. Verstecken, weglaufen etc bringen fast nie was.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.