Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
MeineSüßeLucky

An welche Eigenschaften erinnert ihr euch gerne an euren Liebling?

Empfohlene Beiträge

Hallo Zusammen.

Ich habe meine Hündin (Deutscher Schäferhund) am Montag (29.11.) gehen lassen müssen .... morgen ist es eine Woche her. Es fühlt sich an, wie eine halbe Ewigkeit. Ich weine oft und habe Schlafprobleme und kann es nicht glauben, dass sie nicht mehr hier ist. Dieses Forum hat mir viel geholfen und hilft mir bei der Trauer.

Nun wollte ich ein neues Thema erstellen, in dem Ihr auflistest, an welche Eigenschaften ihr euch an eurem Liebling erinnert? Klar an alle , so wie ich :-)

Meine Lucky hat bei jedem Gassi gehen, Steine mitgebracht. Und als sie mehrere fand, blieb sie stehen und schaute mich und die Steine an und konnte sich nicht entscheidet. Sie schaute mit fragenden Äuglein, was sie tun sollte. Manchmal, wenn die Steine nicht allzu groß waren, nahm sie zwei oder sogar drei mit :-) Oh mein Baby. Du fehlst mir so. Bei jedem Geräusch bellte meine Maus und als jemand noch mit in der Wohnung war, bellte sie doppelt so viel, weil sie ja zwei Menschen zu beschützen hatte :-) Obwohl ich weine, habe ich ein Lächeln auf den Lippen...

Würde mich über eure Beiträge freuen.

Liebe Grüße.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Minou hat imer wenn ich traurig oder total frustriert war (und sie hat finstere Zeiten in meinem Leben mitgemacht) ihre Pfote auf meine Hand gelegt, wenn ich sie gekrault habe und mich dabei von unten her sehr, ich weiß nicht, wie ich es sagen soll, verständnisvoll(?) angesehen und mir gezeigt: Wir sind zusammen, dann wird alles wieder gut! Diesen Blick hatte sie nie drauf, wenn ich gut drauf war und sie gekrault habe.....

Sie ist fast 2,5 Jahre tot und sie fehlt......

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das hat auch meine Lucky gemacht :-)

Die Trauer bleibt für immer... Sie waren ein Bestand unseres Leben und werden es immer bleiben.

:kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich habe meine Biene am Montag den 22.11.10 leider gehen lassen müssen!! Sie fehlt uns so sehr, das es immer noch sehr weh tut!!

Aber mir fallen auch so einige lustige Geschichten über unser liebes Bienchen ein!!

Die Biene hat z.B. als sie noch sehr jung war- Eukalyptus-Bonbons geliebt. Wenn Besuch kam und diese welche in der Jackentasche hatten, hat sie das gerochen und sich die aus der Tasche geklaut. Sie hat sie dann auch sehr sorgfältig ausgepackt und gefressen. Das Papier natürlich nicht!

Oder:

Die Biene war immer die erste, die unter der Wolldecke war und hat sich dann richtig ausgebreitet, so das man selber keinen Platz mehr hatte!!

Ich könnte jetzt noch viel viel mehr schreiben, so viel schöne Erinnerungen habe ich an meine Biene.

Jetzt bekomme ich doch ein Lächeln auf den Lippen, obwohl die Tränen schon wieder laufen!!

Ach Bienchen,

ich kann dir garnicht sagen, wie sehr ich dich vermisse. Ich hoffe es geht dir jetzt gut und du hast keine Schmerzen mehr. Du kannst bestimmt wieder toben und spielen, so wie früher!! Aber denke dran, beiß den Georgi nicht so viel in die Ohren, denn das mag er nicht!!! Ich hoffe auch, daß es im Regenbogenland, ganz viel Gyros ( das hat sie über alles geliebt) für dich gibt und du dich richtig satt fressen kannst!!

Ich liebe Dich von ganzem Herzen. Ich werde Dich nie vergessen!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hallo,

Friedas Lieblingsbeschäftigung war es, Steine aus dem Wasser zu holen. Das ging so:

Man warf einen Stein (zum Beispiel einen faustgroßen Granitbrocken) ins bis zu 60cm tiefe Wasser. Frieda ist dann dort hin und hat ihn - je nach Tiefe - entweder direkt aus dem Wasser geholt, oder ihn zunächst mit den Pfoten in Richtung Ufer gezogen, um ihn dann dort raus zu holen.

Die Steine konnten durchaus auch größer sein; wenn sie sie irgendwie ins Maul bekommen hat, konnten sie auch bis zu 5-6 Kilogramm schwer sein! Je größer und schwerer der Stein war, desto stolzer trug sie ihn an uns vorbei. Diesen aus jeder ihrer Fasern sprühenden Stolz werde ich niemals vergessen.

Schließlich hat sie den Stein vor uns abgelegt und das Ganze ging wieder von vorne los. Und es war so gut wie sicher, dass sie immer denselsben Stein gebracht hat, egal wieviele Steine im Wasser waren.

Frieda hat immer viele Ahs und Ohs geerntet, wenn Spaziergänger darauf aufmerksam wurden, was sie da eigentlich tat.

Ja, und das Herz wird mir davon auch schon wieder schwer...

Gruß,

Bernhard

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich vermisse so vieles und die Erinnerung daran schmerzt...

Mein Freund steht am Wochenende immer frueher auf als ich.

Sabi schlief immer auf meiner Seite des Bettes auf seinem Kissen.

Sobald mein Freund aufgestanden war, kam Sabi aufs Bett gehuepft und kuschelte sich neben mich und wir schliefen noch eine Runde...

Ebenso vermisse ich ihn, wenn ich koche. Er war natuerlich immer dabei und hoffte darauf, dass etwas runterfaellt und er es aufsaugen kann. ;)

Wenn mir jetzt mal etwas runterfaellt, muss ich oft schlucken, denn da ist ja niemand mehr, der sich begeistert darauf stuerzt.

Ich vermisse es, wie er sich immer in Decken wuehlte und sich alles zurecht zupfte.

Ich vermisse seine verrueckten 5 Minuten, in denen er wie bloede herumrannte und nicht zu bremsen war.

Ich vermisse es, wie er immer zufrieden seufzte, wenn er sich auf die Couch kuschelte.

Ich vermisse sein leises Wuffen, wenn er traeumte.

Ich vermisse den Geruch seines Fells...er roch immer gut. Meine Nachbarin behauptet bis heute, dass er immer wie frisch aus der Waschmaschine roch..

Ach Sabi, du bist jetzt fast 9 Monate nicht mehr hier und die Leere ist immer noch da!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei uns fehlen jeden Tag so viele Dinge seit Barnie nicht mehr bei uns ist. Er ging am 28.10.2010 und noch heute "sehe" ich ihn manchmal, wenn ich an seinem Lieblingsplatz vor der Haustür vorbeigehe..

Jetzt bei dem vielen Schnee denke ich besonders oft an Barnies Vorliebe für Schneebälle. Man warf den Ball und Barnie raste hinterher, fand ihn und fraß in sofort auf, um dann noch mit vollem Maul dem nächsten Schneeball hinterher zu rennen...

Das mit dem Herunterfallen von Essbarem kenne ich auch zu gut. Wenn bei uns oder besonders bei meinen zwei Kindern etwas zu Essen auf den Boden fällt, kam bei uns immer das Kommando "Barnie mach mal sauber" - ich habe diese Kommando in den letzten Wochen tatsächlich des Öfteren angefangen zu sagen... Es war auch eine beliebte Beschäftigung unseres Bären ;)

Wir denken so oft lachend an Barnie und erzählen von ihm, aber trotzdem sind wir auch nach 4 Wochen immer wieder traurig..

Barnie Du fehlst hier überall und niemand kann diese Leere füllen. Wir vermissen Dich!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.