Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
stiefmutter007

Fritzi musste gehen, ich bin so traurig

Empfohlene Beiträge

:heul: :heul: :heul: :heul: ich in vermutlich falsch hier, aber ich finde mich nicht richtig zurecht.

Mein Fritzi ist am Samstag eingeschläfert worden und ich bin so schrecklich traurig. Es tut so weh. überall sehe ich sein Gesicht, höre seine Schritte, seinen Atem....es wird immer schlimmer.

Unsere Hündin zuhause hat angefangen ihn zu suchen.

Wir möchten wieder einen zweiten Hund holen, aber das kann ich jetzt noch nicht.

Was ist das beste, was kann ich tun?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das tut mir sehr leid für dich!

Es ist sehr schlimm, ein geliebtes Tier zu verlieren!

Ich sende dir viel Kraft für diese schwere Zeit und drücke dich mal!

Ich glaube fest daran, dass wir unsere geleibten Tiere wiedersehen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lass Dir Zeit und lenke Dich ab. Schenke Deinem zurück gebliebenden Hund viel Aufmerksamkeit.

Alles im Leben hat seine Zeit, das Lieben, das Leben, die Trauer. Lass es geschehen und nimm Dir alle Zeit.

Fühl Dich ganz lieb gedrückt!

Gruß Christa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es tut mir sehr leid für dich, fühl dich mal gedrückt. :knuddel :knuddel :knuddel

Ich wünsche dir viel Kraft und Fritzi eine gute Reise.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Stiefmutter,

nein, du bist nicht falsch hier, du bist genau richtig. Und du bist nicht allein, meine Hündin mußte gestern auch eingeschläfert werden und ich komme mir immer noch vor wie in einem bösen Traum.

Was kann man tun? Eigentlich doch nur die Trauer rauslassen, zumindest die erste Zeit. :(

Aber ich habe hier gestern so viele liebe Nachrichten bekommen, und ich finde, das tröstet ungemein. Hier weiß jeder, was ein Hund für einen bedeutet.

Viele liebe Grüße

Bianca

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

das tut mir sehr Leid für Dich.

Ich weiß wie Du dich gerade fühlst. Ich mache gerade das gleiche durch!!

Ich mußte meine Biene vor genau 14 Tagen leider gehen lassen. Es tut immer noch sehr weh!!

Ich wünsche Dir für die nächste Zeit sehr viel Kraft und drücke Dich mal unbekannter Weise.

Ganz liebe Grüße,

Nicole

Mein liebes Bienchen. Ich habe Dich soooo lieb!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auch von mir Beileid,das tut mir sehr leid,fühl Dich mal gedrückt.

Fritzi,dir wünsche ich,das du gut über die Regenbogenbrücke gekommen bist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo

Meine Lucky wurde heute vor einer Woche eingeschläfert :-( Ich weiß, wie du dich fühlst. Fühle dich gaaaaaaaaaaanz feste von mir unbekannterweise gedrückt. Du bist nicht falsch hier, sondern richtig. Dieses Forum hat mir sehr geholfen und hilft mir weiterhin. Also die lieben Hunde(bzw.Tierbesitzer) helfen mir. Es ist gut sich auszutauschen und den Gefühlen freien Lauf zu lassen. Ich weine seit einer Woche um meine Süße und habe schlimme Schlafprobleme....

Gute Reise deinem Schatz und dir viel Kraft in der schweren Zeit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin vor ca. 4 Wochen hier aus dem gleichen Grund gelandet wie Du und viele Andere hier...man weiß nicht wohin mit sich...die Welt ist am Untergehen..lasse Deine Trauer zu (ich habe 3 Wochen so gut wie gar nicht gearbeitet, konnte mich einfach nicht konzentrieren, nicht Schlafen...es war nur Grausam und das obwohl ich noch 2 Hundis habe...

Ich wünsche Dir viel Kraft in der nächsten Zeit und Deinem Fritzi eine gute Reise ins Land ohne Schmerzen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Guten Morgen, du bist genaus richtig hier, ich habe mich vor ca. 2 Jahren aus demselben Grund hier angemeldet. Mein Toto ist nun fast 2 Jahre nicht mehr bei mir ( 7.2.09 ) ich denke jeden Tag an ihn.

Sieben Monate nach seinem Tod wachte ich morgens auf und hatte geträumt von ihm aber was nettes und ich musste lachen und das war der Zeitpunkt das eine neue Fellnase hier einziehen konnte.

Nun ist Melisa hier und ich bin wieder glücklich. Ich werde den Toto nie vergessen und ab und zu laufen mir auch noch Tränen aber die kleine ist ein Schatz und ich liebe sie.

Sei unbekannterweise gedrückt und lass dir Zeit für deine Trauer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Was mich traurig macht!

      Hallo ihr alle,   mir fiel heute morgen ein, dass wir zu dem "Freu- und Ärger-Thread" vielleicht auch einen Bereich bräuchten, wie er in der Überschrift steht.   Geht es euch nicht auch so, dass ihr manchmal einfach so traurig seid, manchmal das Ganze auch einen Grund hat und manchmal, gerade jetzt in der dunklen Jahreszeit, wo die Sonne fehlt, ihr das vielleicht auch körperlich merkt? Novemberblues?   Bei mir ist gerade wieder ein Umbruch, der mich jetzt gerade in der Vorweihnachtszeit doch auch traurig stimmt. Meine Patentante ist letzte Woche erst in eine Kurzzeitunterbringung gebracht worden, dann soll sie aber auf Dauer in einem Altenheim untergebracht werden. Sie ist mit ihren 83 Jahren zwar noch klar im Kopf, kann aber die vielen Aufgaben, die das Leben mit sich bringt und zu dem auch ein Haus gehört, nicht mehr stemmen. Meine Cousins sind so eingebunden, dass sie sie nicht nach Hause nehmen können, wie das heute so oft ist. Ich hoffe, sie findet die Stärke, diesen neuen Lebensumstand zu verkraften, wobei ich ihr auch helfen möchte, indem ich sie oft besuchen möchte, oder sie zu uns nach Hause hole. Dauerhaft kann ich das leider nicht. So das jetzt mal von mir.   Vielleicht mag ja auch jemand anderes hier was schreiben, was ihn traurig macht.   Das Thema könnte dann auch gerne als Dauerthema herangezogen werden, wenn ihr das möchtet und einfach mal ein bisschen Balast abwerfen wollt.        

      in Plauderecke

    • Unendlich traurig...und doch irgendwie schön.....

      Hi,   auch wenn der schöne Rüde tot ist, gibt die Nachricht doch irgendwie Hoffnung....   Ich hoffe sehr, irgendwann nachts ihr Geheule aus den nahegelegenen Wäldern hören zu dürfen.... Es ist mein großer Wunsch, das in meinem Leben noch erleben zu dürfen ....    http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/wohl-wolf-auf-a661-bei-frankfurt-ueberfahren-worden-13550111.html   Ob Hund oder Wolf, traurig ist's allemal....Auch für den Autofahrer....   traurige Grüße petra

      in Regenbogenbrücke

    • Für mich total peinlich, irgendwie traurig, aber trotzdem auch schön

      Ich wollte mal erzählen was mir gestern passiert ist.  Mir war die Situation vollkommen peinlich.  Aber wenn man drüber nachdenkt ist es eigentlich traurig und schön zugleich.    Manche von euch haben vielleicht mitbekommen, dass bei mir, vor ca. 2 Wochen, ein Welpe eingezogen ist.  Und wie das so in der Prägephase ist, soll der kleine Hund ja einiges kennen lernen.  Die kleine Lumi ist ein ziemlich mutiger und sicherer Hund und so haben wir gestern beschlossen mal zusammen vor einem Einkaufsladen zu warten und uns andere Menschen, Einkaufswagen, Autos und eine gewisse Hektik anzusehen.   Kristina, wie sie nunmal ist, mit ihrer etwas dreckigen Spaziergang-Kleidung an, hockt sich hin, damit Lumi, wenn sie es braucht Schutz zwischen meinen Beinen suchen kann.  Einige Leute kamen vorbei und sagten immer "ach ist die süß".. "ach was für ein süßes Baby" etc. und Lumi wurde immer mutiger und munterer. 
      Sie hat das super gemacht und hatte echt keine Angst.    Jetzt zu dem Peinlichen:  Wir hockten relativ lange dort. Haben gewartet bis mein Freund vom Einkaufen zurück war. In der Zeit kamen und gingen halt die Leute.  Irgendwann kamen dann auch zwei Frauen (vielleicht Afrikanierinnen) wieder raus, die uns vorher lieb zugelächelt haben und auch zu den Leuten gehörten die Lumi so süß fanden.  Sie brachten uns zwei Brötchen, Wasser und eine Dose Hundefutter mit. Sie dachten wir wären bedürftig und wollten uns etwas Gutes tun. 
      Mir war das soooo extrem peinlich! Aber ich konnte mich da auch nicht rausreden, weil meine Phobie mich mal wieder gehindert hat.  Wahrscheinlich hätte ich an ihrer Stelle das gleiche gedacht. Da hockt eine junge Erwachsene, mit dreckiger (Hunde) -Kleidung  und Hund auf dem Boden vor einem Geschäft, und wirkt wahrscheinlich noch hilflos dabei (Wegen meiner Sozialphobie mag ich solche Situationen wirklich gar nicht - aber was macht man nicht alles für die Hunde). Wer von euch hätte nicht auch ähnlich gedacht.  Mir ist es einfach so unglaublich peinlich und unangenehm. Aber trotzdem wollte ich davon erzählen.  Denn es ist traurig, dass es so etwas zu genüge gibt. Die meisten Menschen sehen auch weg.  Aber dann, dann gibt es noch Menschen die nicht wegsehen, die helfen. Und das ist das schöne an der Geschichte.       

      in Plauderecke

    • Lemmy und Fritzi - ein tolles Team

      ...und dazu noch so fotogen! Ich hätte dieses ja weggelassen wegen der "unvollständigen" Pfote, aber auf Wunsch einer einzelnen Dame... Lemmy kann auch "Diva"

      in Hundefotos & Videos

    • Tierpsychologie - Heiter bis traurig

      Hallo, habe einen schönen Bericht gefunden der zum Diskutieren einläd ... Ich wünsche euch einen schönen 1. Mai http://www.deutschlandfunk.de/tierpsychologie-manuskript-heiter-bis-traurig.740.de.html?dram%3Aarticle_id=277005

      in Körpersprache & Kommunikation


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.