Jump to content
Hundeforum Der Hund
melle2885

Wieviel Hundekontakt ist empfehlenswert?

Empfohlene Beiträge

Bei uns gibt es auch einen Hundetreff. Im Schnitt zw. 6- 12 Hunden. Der Termin ist täglich und immer zur gleichen Zeit. Jeder der Zeit und Lust hat kommt, sodaß die Anzahl der Hunde immer verschieden ist.

Ich geh da sooft wie möglich hin, so 3-4mal die Woche oder auch öfter. Ich hab festgestellt das Jack dadurch viel zufriedener und ausgeglichener ist. Dabei geht es nicht unbedingt ums spielen. Manchmal wird gespielt, manchmal geht jeder für sich schnüffeln. Jeder so wie er will.

Jack hat dort sehr viel in Sachen Kommunikation gelernt. Er hat gut gelernt sich abzugrenzen, falls es zu mobbing kommt. Falls sich ein Hund nicht selbst abgrenzen kann korrigieren wir Halter die Hunde. Ansonsten dürfen sie sehr viel allein regeln. Ich finde das ist für Hunde unfaßbar wichtig auch zu lernen Konflikte untereinander zu lösen und anschließend wieder friedlich nebeneinander zu schnüffeln oder zu toben.

Jacks beste Freundschaften sind aus Konflikten entstanden. Würde ich das immer unterbinden, hätte er bisher in seinem Leben viel gutes verpaßt und wär nicht ein so selbstbewußter, souveräner und sozialer Rüde geworden.

Ich finde es auch sehr angenehm, gerade bei schlechtem Wetter wo jeder wenig Lust hat, mit anderen zu laufen. Dadurch sind schon einige nette Freundschaften zustande gekommen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hundekontakt finde ich wichtig, allerdings nicht in erster Linie das Spiel sondern der angemessene Umgang mit Fremdhunden.

Spielen mit fremden Hunden finde ich ueberfluessig. Ich wuerde es nicht abbrechen. Wenns dazu kommt okay, wenn nicht auch okay. Aber ich geh auch nicht danach suchen. Spielen kann Pai meist ein paar Mal die Woche mit Kumpels auf Spaziergaengen. Fuer ihn macht es keinen Unterschied, er ist nicht mueder wenn er gespielt hat oder weniger muede wenn nicht.

Ob wir nun taeglich Hunde treffen oder auch mal eine Woche niemanden ist mir egal. Ich hab da keine genauen Zahlen im Kopf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Für Rennsemmel Fenja ist täglicher Kontakt zu anderen Hunden notwendig, sie ist ausgeglichener wenn sie mit anderen Hunden toben kann und einfach besser drauf. Jeff braucht es nicht mehr so da er nicht mehr spielt aber auch er freut sich über andere Hunde. Ich versuche das auch täglich zu ermöglichen ;o)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hmm... gibt es wirklich so viele Hunde, die nicht unbedingt mit anderen Hunden spielen möchten? Mir sind bisher nur 2 dieser "Sorte" begegnet. Ich war schon kurz davor zu denken, dass diese "Spezies" entgegen aller Erzählungen doch nicht existiert. :-D

Diego denkt auch, dass alle anderen Hunde nur existieren, damit er Hundekumpels zum Spielen hat. Er ist auch wesentlich ausgeglichener, wenn er mit anderen Hunden gespielt hat. Im Frühling und Sommer ist das auch nie ein Problem, weil wir ständig Hunde im Feld treffen. Aber im Winter treffen wir so selten andere Hunde. Da hat er dann nur Hundekontakt, wenn wir uns mit anderen Hundehaltern verabreden. Aber das ist eben auch nicht wöchentlich. Und das finde ich für Diego sehr wenig. Das eine Mal Hundeschule pro Woche bringt ja auch nicht viel, wenn die Hunde nicht spielen können. Die Hundeschule bietet auch eine Spielstunde an, zu der wir gehen könnten. Aber die kostet eben auch wieder Geld. Aber ich denke, dass werde ich wohl im Winter das ein oder andere Mal in Anspruch nehmen müssen...

Mir ist auch hier aufgefallen, dass viele von euch mehr als nur einen Hund haben. Da ist das natürlich einfacher. Für Diego wäre ein dauerhafter Hundekumpel auch ein Traum. Und irgendwann werde ich mir und ihm diesen Traum auch hoffentlich erfüllen können. Aber erstmal muss ich mit Diego noch ein paar Feinheiten ausbügeln... ;-) Und bis dahin müssen wir uns Hundekumpels zum Spielen suchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hmm... gibt es wirklich so viele Hunde, die nicht unbedingt mit anderen Hunden spielen möchten? Mir sind bisher nur 2 dieser "Sorte" begegnet. Ich war schon kurz davor zu denken, dass diese "Spezies" entgegen aller Erzählungen doch nicht existiert. :-D


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=65501&goto=1376154

Naja, man kann seinen Hund ja schlecht zwingen mit anderen zu spielen.

Ich lasse meine Mädels immer selbst entscheiden, wieviel Kontakt sie zu dem Hund haben möchten (ausser es ist deutlich erkennbar, dass der andere HF keinen Kontakt wünscht) oder nicht.

Selbst damals als meine Althündin noch Einzelhund (6 Jahre lang) war, hatte sie nicht mehr Kontakt zu fremden Hunden. Das hat sich mit dem Einzug der Rudelmitglieder nicht maßgeblich geändert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ catalina: Dass man einen Hund nicht dazu zwingen kann, mit anderen Hunden zu spielen, ist klar. Aber fast alle Hunde, die ich kenne, spielen liebend gerne mit anderen Hunden - okay, bis auf die paar Hunde, die der ein oder andere nicht leiden kann. Ich habe wirklich bisher nur zwei Hunde kennengelernt, die es bevorzugen in Ruhe gelassen zu werden. Und ich kennen ziemlich viele Hunde. Deshalb finde ich es interessant zu hören, dass es scheinbar doch viel mehr dieser "Ich-muss-nicht-mit-anderen-Hunden-spielen"-Hunde gibt. :-)

Aber wenn ein Hund nicht mit anderen Hunden spielen möchte, dann ist das auch vollkommen okay.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn Hundekontakte, dann nur mit ganz bestimmten aus dem Bekanntenkreis. Aber nicht regelmäßig.

Ansonsten sind wir uns selbst genug ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hmm... gibt es wirklich so viele Hunde, die nicht unbedingt mit anderen Hunden spielen möchten? Mir sind bisher nur 2 dieser "Sorte" begegnet. Ich war schon kurz davor zu denken, dass diese "Spezies" entgegen aller Erzählungen doch nicht existiert. :-D

Hallo,

vielleicht liegt es auch ein wenig am Alter? Meine ist 6 Monate jung und will mit jedem anderen Hund spielen.

Allerdings höre ich dann des öfteren: "Meiner ist schon älter, der spielt nicht mehr so gerne."

Ich selber freue mich immer, wenn sie jemanden zum Spielen hat.

Grüße

Katja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Im Park habe ich letztens einen erlebt, der meinte, er hätte in den 7 Jahren mit seinem Hund selbigen nicht einmal spielen sehen - und der war einem für ihn neuen Hund begegnet (beides Rüden, intakt) und die waren superhappy ewig lange am Spielen und das war *wirklich* Spielen aus Freude daran.

Screet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Warum keinen oder wenig Hundekontakt

      Haii, Weiß nicht wo ich die Frage einordnen soll, hab es einfach mal hier rein. In letzter Zeit beobachte ich immer öfter, dass andere HH sehr ausweichend reagieren. Also sie nehmen ihren Hund an die Leine und möchten auf Nachfrage auch nicht das ihr Hund Kontakt zu meinem aufnimmt. Egal ob ich im Wald, auf dem Feld oder auch bei mir um die Ecke Gassi gehe, überall das selbe Bild. Dabei wäre dieser Kontakt für meinen Junghund sehr wichtig. So sind wir einmal die Woche in der Hundeschule, do

      in Junghunde

    • Hündin sucht Hundekontakt und knurrt dabei

      Huhu, Hab mich gerade hier angemeldet weil ich mich mit der Hundesprache schon seit längerer Zeit beschäftige und meine Hunde besser verstehen möchte. Ich hab 2 Border Collie´s und größtenteils keine Probleme mehr, das ein oder andere Problem gibt es noch aber daran arbeiten wir und es wird täglich besser. Jetzt aber zu meiner Frage die mich immer wieder ins grübeln bringt. Meine 3einhalb jährige Hündin ist eine ziemlich unsicherer Hündin die zwar verträglich mit Hunden ist aber die Kontaktauf

      in Aggressionsverhalten

    • Wolfsfreund CORF empfehlenswert?

      Hallo,   ich möchte in den nächsten Wochen die Ernährung komplett auf BARF umstellen und versuche nun einen guten Anbieter von BARF Futter zu finden. Ich bin dabei unter anderem auf http://www.wolfsfreund.de/produkte.html gestoßen.   Kennt sich damit jemand aus, sind die gut? Oder gibt es vielleicht bessere Anbieter?   Viele Grüße, Paul

      in BARF - Rohfütterung

    • Gute 5-Meter-Schleppleine gesucht - Biothane empfehlenswert?

      Hallo, ich suche eine 100%ig sichere also stabile/reißfeste 5-Meter-Schleppleine. Es geht um meine ca. 20kg schweren Jagdmischlingshündin, die leider auch schon mal mit voller Kraft in die Leine und ihr Geschirr prescht Ich würde gerne wissen, ob ihr mir eine Leine empfehlen könnt und welche Breite ihr mir empfehlen würdet. Was haltet ihr z.B. von dieser:http://www.zooplus.de/shop/hunde/hundeleine_hundehalsband/funktionsleine/funktionsleine/192737 Oder ist die vllt zu schmal? LG

      in Hundezubehör

    • Flockenmixe etc. - wirklich nicht empfehlenswert?

      Hallo, sind die Flockenmixe aus Getreide und Gemüse wirklich so schlecht wie sie oft dargestellt werden, oder kann man die ruhig zum Fleisch dazugeben? Ich komm nicht IMMER dazu, Gemüse und Obst zu pürrieren oder zum Nudeln/Reis/Kratoffeln kochen.. auch einfrieren ist nicht immer möglich. Was meint ihr?`

      in BARF - Rohfütterung

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.