Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Delin

Nach dem Tod eines geliebten Hundes, wann durfte wieder eine Fellnase zu Euch einziehen?

Empfohlene Beiträge

Hallo, ich hab hier ja am Freitag mitgeteilt, dass unsere Hündin Luna den Kampf gegen ihre schwere Krankheit verloren hat und wir sie leider gehen lassten mussten.... Seit Freitag kann ich nichts mehr essen und schlafen erst recht nicht! Überall höre und sehe ich Luna, ich glaube ich spinne...

Jetzt kommt zu dem Schmerz noch das schlechte Gewissen und ich fühle mich schäbig, der Grund dafür ist, dass wir jetzt schon wieder mit dem Gedanken spielen, einer neuen Fellnase ein zu Hause zu geben. Wir ohne Hund, das geht gar nicht... Was nicht heisst, dass ich Luna durch einen anderen ersetzen möchte, Luna wird für immer ihren Platz im Herzen haben und ich möchte auch nicht jetzt sofort einen Hund, aber es gibt da einen Wurf Welpen, von denen ich schon vor einiger Zeit die Wurfankündigung gelesen hatte und da echt mit Gedanken spielte, einen Zweithund anzuschaffen, Luna ging es zu diesem Zeitpunkt recht gut und ich nahm Kontakt zu der Besizerin der Hündin auf...

Am 18.11. sind die WElpen nun geboren, die Frau hat mir gleich bescheid gegeben, da es Luna da schon sehr schlecht ging, habe ich gesagt, dass wir Luna in dem Zustand keinen Welpen zumuten möchten und es sich wohl für uns mit einem zweiten Hund erledigt hat... Ich dachte da ja nicht im Traum dran, das uns Luna so bald verlassen muss!!

Jetzt habe ich gestern aktuelle Bilder von den Welpis gesehe und eine braune Hündin hat es mir sofort angetan, ich musste einfach nur heulen....

Die Welpen wären erst MItte Januar zur Abgabe bereit. Luna zog damals auch knapp 5 Wochen nach Nalas Tod ein! Ich habe dann tatsächlich nochmal Kontak zu der Besitzerin der Welpen aufgenommen und die Hündin ist noch da! Aber es sind schon viele weg vom Wurf und wenn ich jetzt in drei Wochen merke, dass es ohne Hund gar nicht geht, ist sie vielleicht schon weg..

Jetzt schäme ich mich so, Luna ist gerade mal drei Tage tot und ich spiele schon mit dem Gedanken an einen anderen Hund... Mir geht es echt schlecht dabei, aber dieser Hund wäre perfekt für uns und wieder ein Leonberger-Mix!

Ich weiss gar nicht was ich machen soll, bin leer traurig und hin- und hergerissen...

Wie lange brauchtet Ihr?

Traurige Grüße

Miss you my Baby! Luna für immer in meinem Herzen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu..

Also meinen Hund den ich als kleines Kind hatte,(bis ich 10jahre alt war) mein Hund war 18jahre alt und mit 19jahre ist er denn von uns gegangen... wir haben jetz vorkurzen uns endscheiden wieder einen Hund zuholen(lag aber eher alles an meiner Mama) wenns nach mir ginge hätten wir schon am nächsten tag einen neuen Hund...

Nicht um ihn zu ersetzen sondern einfach weil einen etwas fehlt!!

Hir mal einen kleinen link... Finde ich total niedlich gemacht..

http://www.animalhelpeurope.de/heaven_seiten/rainbowbrigde/testamenteineshundes.htm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde es absolut in Ordnung wenn du dir den Welpen im Januar holst. Du willst Luna ja nicht ersetzten (was auch nicht möglich wäre, da jedes Tier einzigartig ist), sondern auf Dauer nicht ohne Hund leben. Also warum nicht den Welpen der zu dir paßt. Es ändert auch nichts an der Trauer oder am Verlust deines Hundes sondern ist nur eine logische Entscheidung wenn man mit Hund leben möchte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde glaube ich auch so handeln,dadurch weil du einer Fellnase wieder ein zu hause geben möchtest bedeutet das ja nicht das du Luna vergisst!!! Sie wird immer in deinem Herzen sein. die einen können früher oder wollen auch früher was tapsiges haben. das liegt an jedem selbst,aber du brauchst dabei kein schlechtes gewissen zu haben,finde ich.

Wenn ich du wäre,und dein Herz hat ja schon ja zu dem wollknäuel gesagt,würde ich ihn nehmen. so kannst du vielleicht ein wenig besser mit der Trauer umgehen da du eine Aufgabe hast die dich ein wenig trösten wird.

Fühl dich gedrückt, und wie gesagt wenn du es möchtest,dann tu es,Luna wird darüber nicht böse sein :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ja ich finde du wirst auch nicht auf der Couch sitzen und denken, hmm so still? keiner läuft hir rum, keiner schnarcht, hmm.. was mach ich denn jetzt spazieren? alleine? neeee... ;)

das haben ja die meisten die einen Bgeleiter verlieren :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

als mein Rüde Lucky letztes Jahr gestorben ist, ist für uns auch eine Welt zusammengebrochen, obwohl wir noch unsere Fly hatten.

Es hat dann drei Monate gedauert, bis unser Junghund hier eingezogen ist.

Uns hat es damals allen gut getan, als unser Minos hier einzog. Wir kamen wieder auf andere Gedanken, auch wenn wir natürlich noch oft an unseren Lucky denken und das auch immer werden.

Schäm dich nicht, deine Luna wird wissen, dass du sie nicht mit einem neuen Hund betrügen willst und sie würde Freude daran haben, wenn du wieder etwas lachen kannst. :knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde es auch ok wenn man sich schnell eine neue Fellnase holt ;-)

@Delin...Du verrätst Deinen Hund dadurch nicht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

ich kenne das Gefühl, dass man sich vorkommt als würde man seinen Freund verraten. Ich war nach dem Tod meines Hundes Ende September sehr traurig. Recht bald habe ich aber gemerkt, dass ich nicht nur Strolch sehr vermisse, sondern auch, einen Hund zu haben. Ich wollte wieder mit einem Hund rausgehen, mir hat die Bewegung und die Beschäftigung gefehlt. Deshalb ist vier Wochen später ein "neuer" Hund eingezogen, allerdings ein Hund aus dem Tierschutz, beim Züchter hätte ich keinen gekauft, was natürlich jedem selbst überlassen ist. Mir hilft aber der Gedanke, dass ich einem anderen Hund helfen konnte. Und Strolch hätte nichts davon, wenn ich ohne Hund geblieben wäre. Naja, unsere Hunde wollen uns ja auch vor allem glücklich sehen, Deine Luna Dich auch. Und wenn Du mit einem anderen Hund glücklich bist, dann entscheide Dich für ihn (bzw. sie).

Dass ein anderer Hund Luna nicht ersetzen kann, hast Du ja bereits gesagt. Das ist auch wichtig, sich bewusst zu machen, denn mit einem jahrelangen Partner kann ein neuer Hund nicht konkurrieren. Das wäre unfair ihm gegenüber.

Mir fehlt Strolch immer noch sehr. Dass ich mit Taxi viel Spaß habe, ändert daran nichts. Aber das Leben mit Hund ist einfach viel schöner.

Viele Grüße,

Marty

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Delin,

erstmal mein Beileid zu Deinem Verlust.

Das Du hin und hergerissen bist kann ich gut verstehen. Es tut so weh und alles ist so leer.

Wir haben dies einige Male durchgemacht, sei es mit Hund, Pferd oder Katze und jedesmal ist bei uns sehr schnell ein neuer Vierbeiner eingezogen.

Es kann keinen Ersatz für ein verstorbenes Tier geben und das soll es auch nicht. Jedes Tier ist einzigartig.

Du musst Dich auf gar keinen Fall schämen. Gib einem Hund (in deinem Fall einem Welpen) ein wunderschönes zu Hause und erfreue Dich an dieser Nase. Deine Luna hast Du tief in Deinem Herzen. Wenn Du Dich gegen einen neuen Hund entscheidest ändert dies nichts, es bringt Dir Deine Luna nicht zurück im Gegenteil, warscheinlich trauerst Du noch viel länger. Mit einem neuen Hund wird die Trauer erträglicher ( so zumindest meine Erfahrung).

lg Maike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ihr seid so toll! Ich sitze hier und bin nur am Weinen!! Es tut so gut, dass Ihr mich jetzt nicht verachtet!!

Ein Leben ohne Hund ist für uns wirklich nicht vorstellbar, es ist so leer hier... Kein Hund kann einen anderen Hund ersetzen, Luna konnte Nala nicht ersetzen und falls die Kleine Maus bei uns einzieht, wird sie Luna nicht ersetzen können.. Ich schäme mich nur, weil jetzt erst drei Tage vergangen sind, aber wir schon erwähnt, mit diesem Wurf hab ich schon geliebäugelt, als es Luna noch besser ging! Aber ich fühl mich trotzdem schlecht! Wobei ich schon auch denke, dass die Freude auf eine neue Fellnase die Trauer leichter macht, nicht verdrängt, aber erträglicher macht. Im Moment ist dieser Schmerz kaum zu ertragen!

Ich glaube ich dreh noch durch! Als ich vorhin bei den Pferden war, wo mich Luna ja immer begleitet hat, hab ich sogar nach ihr gerufen und gepfiffen... Bei den Pferden ist aber ihr Grab, mein Mann hat übermenschliche Kräft entwickelt und bei diesen Temparaturen ein Loch für sie ausgehoben, nur dass sie dort auf der Wiese sein konnte.. Sie war so gern mit uns draussen bei den Pferden...

Es wird dann wahrscheinlich so sein, dass diese kleine braune Hündin im Januar bei uns einziehen wird.... Auch wenn ich mich immer noch nicht sehr gut dabei fühle...

Danke, nochmal für Eure Antworten, es tut gut, hier zu sein!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Worüber habt ihr euch heute gefreut?

      In einem anderen Forum haben wir so einen Thread, und ich finde das eigentlich ganz nett. Man muss nicht für jede Kleinigkeit ein neues Thema aufmachen. Ich habe mich nämlich heute über etwas gefreut. Eigentlich erst geärgert - denn ich dumme Nuss habe dem Nachbarn eine Schramme in die A-Klasse gefahren. Neuwagen natürlich. Jedenfalls konnten wir alles klären, Schadensbericht ausgefüllt (es ist ein Mietwagen) etc. pp. War zwar blöd, aber gut, sowas passiert. Dann rief er kurz darauf nochmal an, seine Auto-Vermietung bestehe darauf, dass die Polizei die Sache aufnehme. Ich stand also ewig draußen auf dem Parkplatz rum und habe auf die Polizei gewartet. In der Zeit konnte ich noch einer Frau helfen, deren Kühlflüssigkeit auslief. Und ich habe endlich mal wieder eine Nachbarin getroffen, die ich sehr gerne mag, und konnte ein Schwätzchen halten. Die Polizisten waren dann total nett, haben am Telefon noch die Auto-Vermietung zur Schnecke gemacht, weil sie für sowas gar nicht zuständig seien. Lange Rede, kurzer Sinn: Ich war eine Weile draußen, bei schönstem Frühlingswetter, habe mit den Polizisten und Nachbarn über die neue A-Klasse schwadroniert, ab und zu kamen ein paar andere Nachbarn vorbei und haben blöde Sprüche gekloppt und mich veräppelt. Zwei von ihnen wollten ausparken, und alle riefen: "Nicht gegen den Meredes fahren, lieber gegen den Golf (das ist mein Auto)". Irgendwie waren alle total nett und lustig. Und eben klingelt es an der Tür: Da stehen meine Nachbarn mit einem riesengroßen Blumenstrauß, weil ich so lange auf die Polizei warten musste und überhaupt gegen den Schrecken. Wie nett ist das denn? Ich meine, ich habe DENEN eine Schramme ins Auto gefahren und sie bringen mir einen Blumenstrauß vorbei. Das wollte ich nur mal erzählen.

      in Plauderecke

    • Worüber habt ihr euch heute geärgert?

      Es passieren ja nicht nur erfreuliche Dinge, auch Ärger gehört dazu.   In diesem Thread ist Platz zum Ärger abladen. Tut ja manchmal ganz gut und dann gehts einem auch schnell wieder gut und man kann sich den Schönen Dingen des Lebens zuwenden.    Hier ist also die seelische Müllkippe sozusagen.             

      in Plauderecke

    • OP nach Patellaluxation, wer hat Erfahrung?

      Meiner Hündin macht zunehmend Ausfallschritte, weil die Patella aus der Gleitrinne springt.  Meine TA meinte die Rinne ist zu flach und evtl. müsse das operiert werden. Schlimmer wird es, wenn sie mit anderen Hunden getobt hat und die Muskulatur kalt ist.  Besser wird es, wenn sie einige Tage nicht mit Hunden getobt hat und die Muskulatur warm ist. Jetzt möchte ich ihr aber auch nicht ihr Leben lang das Toben verbieten müssen, deshalb meine Frage nach der OP.   Hat jemand von euch Erfahrung damit?

      in Hundekrankheiten

    • Winterzeit, oder wie sieht das bei Euch aus .....

      Es war dann doch sehr schön im Winterwunderland !

      in Hundefotos & Videos

    • Hundeschule nach 10 Tagen Ruhe

      Hello   Von Carlo, meinen Labrador Rüden und mir habt ihr ja schon öfter gehört. Carlo ist mittlerweile anderthalb. Ich habe eine kleine Frage an euch. Carlo wurde am 03.01.19 kastriert (bevor sich jemand aufregt, es musste aus gesundheitlichen Gründen getan werden). So morgen kommen die Fäden raus. Auf Rath meiner TA ist er jetzt die kompletten elf Tage nur kurze Runden an der Leine marschiert. Kein Rennen kein toben kein Spielen. Heute waren wir dann das erste Mal wieder in der Hundeschule seit letztem Jahr. Ja was soll ich sagen die reinste Katastrophe war es. Er ist normalerweise einer der "besten" in der Stunde aber heute ging gar nichts. Ich konnte ihn kaum ansprechen. Er hat ständig zu anderen Hunden gezogen und ich nichts im Kopf gehabt als spielen. So meine Frage: denkt ihr das liegt an der zwangsruhe und ist nach der richtigen auslastung wieder gegessen oder muss ich jetzt kompellt von vorn anfangen?    Lg Anna 

      in Junghunde


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.