Jump to content

Schön, dass Du uns gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
mialour

Erziehungsurlaub für den Hund

Empfohlene Beiträge

... damit werben viele Hundetrainer und nehmen den "Problem"hund für einige Zeit in ihre Obhut um sie danach "geheilt" wieder in die Familie zu entlassen.

Was haltet ihr davon?

Vertraut ihr einem Trainer, der mit solch Angeboten frohlockt?

Habt ihr euren Hund vllt. schon mal selbst in ein solches Programm entlassen oder kennt jemanden, der seinen Hund bei sowas abgegeben hat?

Hat sich etwas verändert?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich halte von so was gar nichts.

Die Probleme liegen doch hauptsächlich am Menschen. Was bringt es, wenn das Problem (Mensch) nicht anwesend ist und dementsprechend trainiert wird und der Hundetrainer vielleicht super mit dem Hund klar kommt, der daheim aber wieder die selben Probleme macht? Gar nichts.

Eine Hundetrainer sollte in erster Linie ja den Menschen trainiren und den Hund nahe bringen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey,

für mich käme so etwas nicht in Frage.

Ich bin der Meinung, dass vorrangig der Mensch an sich und seinen Führungsqualitäten arbeiten muss, als dass am Hund gearbeitet werden muss.

Auch frage ich mich, wie sowas praktisch umgesetzt wird?!

Was der Hund beim Trainer lernt, setzt er dann bei Herrchen oder Frauchen doch nur dann um, wenn diese sich eben auch dem entsprechend verhalten.

Also müssen die Zweibeiner doch erst mal lernen!

Ein weiterer negativer Punkt ist für mich, dass ich zu meinem Hund doch eine Bindung aufbauen möchte und diese nicht in Gefahr sehen will, durch die Trennung und das intensive Arbeiten einer "fremden" Person mit meinem Hund....

Der letzte Punkt, der mir immer bitter aufstoßen würde ist, dass man ja nicht sicher weiß ,wie der Hund dann gearbeitet wird. Zwang/Gewalt lehne ich ab!

Grüße

Maike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde dieses System auch wirklich überflüssig. Meistens gibt liegt es auch an den Menschen und nicht an den Hunden. Im besten Fall ist der Hund dann artig beim Hundetrainer und beim Menschen bleibt alles gleich...

Wenn ich selbst keine Zeit/Lust habe meinen Hund zu trainieren sollte ich mir keinen anschaffen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nichts!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kann ich den anderen nur anschließen.

Ich persönlich habe ja nix davon, wenn der Trainer mit dem Hund prima umgehen kann. Das verbessert meine Führungsqualitäten ja nicht bzw. weiß ich immer noch nicht, was ich machen muss, damit ich mit bestimmten Problemen besser umgehen kann.. und die liegen ja oft nicht beim Hund, sondern beim Halter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nichts!

Meine Cousine hat mit ihrem Junghund den sie nicht in den Griff bekam Urlaub in einer Hundeschule/Hotel gemacht und mit Trainer und Hund zusammen an den Probs gearbeitet...quasi Erziehungsurlaub für Hund und Halter ;o)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Besitzer, die so etwas in Anspruch nehmen, haben nicht erkannt, dass das Verhalten des Hundes immer ein Spiegelbild ihres eigenen Verhaltens ist. Man macht es sich so leicht, muss seine eigene Unzulänglichkeit nicht eingestehen. Früher oder später wird unter solchen Bedingungen jeder Hund in seinem altem Umfeld ( beim Besitzer) wieder sein altes Verhalten annehmen, solange sich dort nichts ändert.

In ganz wenigen Ausnahmefällen jedoch mag so eine Trennung auf Zeit jedoch erst einmal die Situation entspannen und auch dem Hund die Möglichkeit gegeben zu anderem Verhalten zu finden. Jedoch muss der Besitzer dann bemüht sein mit Rücknahme des Hundes seinen eigenen Umgang mit ihm zu ändern. Es müssen also erst einmal Hund und Besitzer getrennt voneinander geschult werden um dann einen veränderten Umgang miteinander zu erlernen.

LG Heike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde meine Hunde nie weg geben, da es wie ihr ja schon meist geschrieben habt am Besitzter liegt nicht am Hund.

Wir hatten hier im dorf eine Familie, die Problem mit ihrem Ridge hatte. Sie haben ihn dann für 3 Monate in ein Trainingslager gegeben. Dann lief es gut 2 Monate viel besser mit dem Hund und dann ist es wieder zu Problemen gekommen.

Mittlerweile hat der Hund neue Besitzer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

3 Monate weggeben?! Puh... :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.