Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Falco09

Untersuchungsmarathon? (Mensch)

Empfohlene Beiträge

Leute, ich weiß gerade nicht so recht weiter.

Mir ist vor ca. 3 Monaten aufgefallen, dass ich manchmal ungleichgroße Pupillen habe, das Auge wechselnd. Manchma sind die Pupillen auch normal. Wechselt ständig. Habe das (leider) gegoogled und da tauchen wieder die schrecklichsten Diagnosen auf... macht mich total wahnsinnig. Bin daraufhin zum Hausarzt, der mich zum Augenarzt geschickt hat. Jetzt habe ich wochenlang auf den Termin gewartet und heute war er dann.

Fazit: Bin genauso schlau wie vorher. "Das ist, wenn überhaupt, ein neurologisches Problem." Zu 99% harmlos und die Wissenschaft kann nicht erklären wieso (wie z.B. weshalb das Auge manchmal zuckt), zu 1% steckt eine schlimme Krankheit dahinter (Tumor, Aneurysma, MS...).... Ob ich dem nun nachgehe oder nicht, ist meine Entscheidung, meinte der Arzt, aber es wäre ein ziemlicher Untersuchungsmarathon und er würde es nicht tun.

Will ich den auf mich nehmen für die 1%tige Möglichkeit, dass da was ist? Was würdet ihr tun?

Meine Oma ist an MS gestorben und ein Bekannter vor wenigen Wochen an einem Aneurysma mit 23 Jahren gestorben. Solche Fälle machen einem total Angst, andererseits bin ich eh ein Hypochonoder (sogar was den Hund anbelangt) und weiß, dass ich nur in Angst und Schrecken leben würde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde den Doc bitten ein MRT vom Kopf durchführen zu lassen.

Ansonsten halte ich mich an den Rat meines Mannes:

"Krankheiten oder Sympthome nie im Internet nachlesen"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey...

ich würde es untersuchen lassen sonst wird Dich der Gedanke um den 1% weiterquälen....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich würde den Doc bitten ein MRT vom Kopf durchführen zu lassen.

Leider machen die vorher noch viele andere Untersuchungen (z.B: nervenwasser entnehmen) usw.. wenns ja nur das MRT wäre :-(

auf den termin warte ich dann auch wieder 1-2monate, wie ne freundin von mir :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist doch nicht schlimm wenn du auf den Termin warten musst. Sind halt noch "Notfälle" vor dir dran. Bei uns ist das auch so, das man ne Ewigkeit auf nen Termin warten muss. Außer man ist selber der Notfall, aber das ist ja bei dir Gott sei dank nicht der Fall.

Mach es, dann hast du nachher wenigstens die Gewissheit das da nix ist.

Lumbalpunktion ist auch nicht sooo schlimm, meistens ;) Ich drück die Daumen....wie auch immer du dich entscheidest.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Alsooooo - meine Neurologin hatte vor 3 Jahren Verdacht auf eine Tumor in meinem Kopf.

Es wurde ein MRT gezogen; mit vorherigem Kontastmittel, das gespritzt wurde.

Die Ärztin konnte anhand der Aufnahmen eindeutig ausschließen, dass da was wäre.

Ähm - egal ob im KHS oder in einer Praxis - länger als 1 Woche warten wir hier nicht auf einen Termin. Meiner war am nächsten Tag, da die Ärztin selber dort angerufen hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Frage ist ja ob Du mit der Ungewissheit leben kannst ohne Dich verrückt zu machen das doch was Schlimmes sein könnte und das Thema bewegt Dich ja.

Nervenwasser entnehmen (hab ich schon mal hinter mich gebracht), war unangenehm aber nicht sooo schlimm. Da würde ich mich nicht von verrückt machen lassen ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Alsooooo - meine Neurologin hatte vor 3 Jahren Verdacht auf eine Tumor in meinem Kopf.

Es wurde ein MRT gezogen; mit vorherigem Kontastmittel, das gespritzt wurde.

Die Ärztin konnte anhand der Aufnahmen eindeutig ausschließen, dass da was wäre.

Ähm - egal ob im KHS oder in einer Praxis - länger als 1 Woche warten wir hier nicht auf einen Termin. Meiner war am nächsten Tag, da die Ärztin selber dort angerufen hat.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=65515&goto=1376127

Die Termine können schnell gehen wenn Du einen Arzt hast der sich da hinterklemmt und es ein bisschen wichtig macht...wenn der Doc Dir die Überweisung in die Hand drückt und Dich machen lässt kann es ewig dauern...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde das wohl auch weiter untersuchen lassen, wenn's mich nicht in Ruhe ließe.

Mein Freund hat auch mal ein MRT machen lassen, allerdings aufgrund anderer Symptome. Jedenfalls hatte er danach Gewissheit, dass alles ok ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja das ist halt so die Sache.

Meine Familie, meine beste Freundin und der Arzt sagen: Lass es und versuch zu leben und dich net mit Krankheiten zu beschäftigen.

Ihr und auch andere aus anderen Foren sagen: lass es checken ..

Ich werde denk ich den Neurologen anrufen und fragen was man da machen kann...

danke :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.