Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
piper1981

"Einsame Wölfe "

Empfohlene Beiträge

Nein, ich meine nicht die Tiere, sondern die Menschen. ;)

Ist ein Thema ,dass mich grad etwas beschäftigt....

Ich habe das Gefühl, dass grade unter den Hundeleuten ganz viele Menschen zu finden sind, die eher mit Tieren ,insbesondere Hunden klarkommen.

Naja und ich gehör auch dazu. Jedenfalls hat meine Schwester mich mal so genannt ;)

Ich weiß nich genau woran es liegt, aber die meisten normalen Aktivitäten, die andere Leute so miteinander machen , öden mich wahnsinnig an, bzw hab ich einfach keinen Spass dran oder fühle mich schnell eingeengt/genervt.

Es ist nicht so, dass ich es noch nie ausprobiert hab, aber stundenlang iwo rumzusitzen , Kaffee zu trinken, zu quatschen oder mich gar zu besaufen is einfach nich mein Ding.

War es noch nie, noch nichtmal als Jugendlicher. Ich hab immer lieber gelesen oder war mit Hund unterwegs , reiten.....das machen worauf ich grad Lust hab, ohne Rücksicht auf andere nehmen zu müssen..... Das einzigste wofür man mich begeistern kann, sind Spieleabende...

Ergo ist es etwas schwierig Freunde zu finden/haben, geschweige denn wirklich Vertrauen zu jmd aufzubauen.

ABER ich habe selbst nicht das Gefühl , dass mir was fehlt....

Noch mehr einsame Wölfe da draussen ?? Wie ist es bei euch?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstmal muß ich einhacken, bei der "Sauf-Geschichte", aber Spaß beiseite, bei so einem ernsten Thema.

Ich finde, mit 4 Hunden kannst Du gar nicht einsam sein - und wenn man nur getreu dem Motto geht "Ein Leben ohne Hund ist ein Irrtum". Andererseits kenne ich nicht einen Spruch der lautet "Ein Leben ohne Mensch ist ein Irrtum" o.ä.

Und wenn Du selbst nicht das Gefühl hast, das Dir was fehlt, dann wird das auch so sein und Dein Leben ist so, wie es ist, okay.

Guten Nacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin absolut kein Gesellschaftsmensch. Als verantwortungsvolle Mutter quäle ich mich durch Elternabende, die andere Mütter voll super finden. :Oo

Ich mache das für meine Tochter (auch Theateraufführungen etc gehören dazu) andere Leute bräuchte ich da nicht.

Massenveranstaltungen meide ich eher. Früher war ich viel feiern, das ist jetzt anders. Ich mag Ruhe und lange Spaziergänge mit meinen Hunden sind mir mehr wert als Saufabende. Oft sagen mir Freunde (und davon habe ich nur eine Hand voll :Oo ) ich müsse mal mehr raus. Aber ich mag es so.

Ich habe auch nicht das Gefühl das mir etwas fehlt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde es immer schade, dass man sich als Hundehalter ausgrenzt, dass viele menschlich vereinsamen und nur noch ihre Hunde haben. Hunde sind etwas tolles, aber für mich kein Ersatz für Menschen, für gesellschaftliches Leben. Man kan beides wunderbar kombinieren.

Mir ist auch aufgefallen, dass viele Tierhalter Verständnis und Mitgefühl für das Leid der Tiere haben, bei Menschen viel weniger. Finde ich sehr traurig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich grenze mich nicht aufgrund der Hunde ab. Ich mochte die "Juchu-Dorfgemeinschaft" noch nie.

Ich gehe ab und an mit Freunden weg oder bekomme Besuch, lebe also keinesfalls isoliert. Trotzdem bin ich kein Partymensch und meide (auch aufgrund meiner Erkrankung) große Menschenansammlungen.

Ich lebe in einem Dorf in dem man zur Gemeinschaft gehört wenn man sich auf jedem Grillfest blicken lässt, am Biertisch sitzt und blöde Witze macht. Das ist nicht meine Welt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tinnu, muss auch nicht. Ich gehe gerne ab und an mal feiern und mache gerne mal einen blöden Witz. Muss auch mal sein - für mich persönlich. Natürlich OK wenn man es nicht mag. Allerdings wirkliche Isolation, also keine Freunde, wenig Kontakt zur Familie, der Hund als Dreh- und Angelpunkt im Leben, finde ich auch für den Hund schade. Er wird in eine Rolle reingepresst, die er einfach nicht ausfüllen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Früher war ich immer alleine unterwegs.

Ich habe die anderen nie gebraucht.

Das ist jetzt 6 Jahre her. In den 6 Jahren habe ich mich um 360° gedreht.

Seit 2009 bin ich ganz anders und mache fast alles nur noch mit anderen und fühle mich schnell einsam, wenn ich alleine bin.

Bei mir wohl eine Radikaländerung ... :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich finde es immer schade, dass man sich als Hundehalter ausgrenzt, dass viele menschlich vereinsamen und nur noch ihre Hunde haben. Hunde sind etwas tolles, aber für mich kein Ersatz für Menschen, für gesellschaftliches Leben. Man kan beides wunderbar kombinieren.

Mir ist auch aufgefallen, dass viele Tierhalter Verständnis und Mitgefühl für das Leid der Tiere haben, bei Menschen viel weniger. Finde ich sehr traurig.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=65550&goto=1377093

Beim Eröffnen dieses Threads hab ich mit so einer Antwort gerechnet.

Bei mir ist es wie bei Tinnu- ich grenze mich nicht wegen der Hunde ab- ich habe einfach nur schon immer andere Interessen als die meisten anderen Menschen und meist auch andere Ansichten zu einigen Dingen. Manchmal bin ich regelrecht schockiert, wenn ich iwo mit an einem Tisch sitze : Was da teilweise für intolerante Stammtischweisheiten fallen.....bah....

Oh ich habe schon Menschenkontakt: Ausser Familie und Freund sind es halt eher meist nur lockere Bindungen....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Piper, jeder Mensch lebt anders. Der eine hat mehr Kontakte, der andere weniger. Jeder so, wie er mag. Schade finde ich nur, wenn der Hund in eine Position kommt, die ihn überfordert, in der er als Ersatz für Menschenkontakt genommen wird. Das sehe ich häufig so.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Manchmal Heidi... solltest du Threads, die du nicht verstehst, wirklich meiden.

Ich versteh dich Piper. Mir gehts ähnlich, obwohl wir viel unternehmen und inner Großstadt wohnen, könnt ich auf die meisten Menschen um mich rum verzichten. Und der Hund nimmt sicherlich keine Ersatzposition ein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.