Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
kathelarina

Eine Frage zur Beginner-Klasse

Empfohlene Beiträge

Hey ihr Lieben!

Im Januar fangen Ayla und ich mit Obedience an =) Ich freu mich sehr, denn endlich hab ich das Gefühl das wir unseren Sport gefunden haben.

Heute hab ich mal ein wenig in der Prüfungsordnung gelesen und gesehen das in der Beginner-Klasse ein Prüfungspunkt "Stehen und Betasten" heißt.

Kann mir Jmd von euch alten Hasen genau erklären was ich darunter zu verstehen habe?

Man muss dazu sagen, dass Ayla auf Grund ihrer schlechten Erfahrung mit Menschen, sich gar nicht von Fremden anfassen lassen mag. Nach ein paar Min. ist es OK aber so von wegen Schnüffeln und Berührung ist gar nicht ihr Ding. Nie würde sie beissen, aber sie würde weggehen.

Dafür kann sie aber schon einige Sachen aus der Klasse 1 (eine Min. Sitzen bleiben etc.)

Ich bin ein wenig unsicher inwieweit sie sich "betasten" lassen muss

Danke für eure Hilfe!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Katha 25,

hab ihr schon die Begleithundeprüfung abgelegt? Die ist Voraussetzung um an einem Obedience Turnier teilzunehmen. Bei der BH wird auch eine Chipkontrolle vorgenommen. Der Richter hält ein Gerät (ähnlich einem Handy) an den (meist) Hals des Hundes und scannt den Chip. In der Beginner Klasse lief bei uns "Stehen und Betasten" so ab:

Hund im Fuß

Kommando steh

HF geht 2-3 Schritte seitlich weg

Richter tritt seitlich an den Hund und streicht ihn einmal vom Hals bis zur Lende ab

HF tritt zurück zum HUnd

Ende

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ah okay dann werden wir die wohl irgendwie parallel noch ablegen müssen, danke für den Tipp =)

Also das was du beschrieben hast könnte man mit Ayla vergessen. Die würde sich nie einfach so von jmd fremden so "betatschen" lassen.

Mist, was mach cih denn jetzt da!?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

üben üben üben und in einem Verein mußt Du ja eh Mitglied sein, da kannst Du Dir auch einen suchen wo Du an Gruppenübungen teilnehmen kannst.

Viel Erfolg und vor allem Spaß beim tüffteln an diesem tollen Sport :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aber das ist doch mal eine Herausforderung :) Ich sehs mal sportlich, danke für deine Hilfe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hatte auch mal eine Sportfreundin mit einer kleinen Mischlingshündin, die sich von Fremden nie anfassen lassen wollte, zur Ausbildung. Sie kam nachdem sie bereits zweimal durch die BH gefallen war und diese unbedingt bestehen wollte, da sie mit der Hündin erfolgreich Agility trainierte und natürlich auch mal beim Turnier starten wollte.

Wir bauten die Hündin neu auf und sie übte auch immer wieder das Chiplesen. Nach bestandener BH hatte sie so viel Spass daran gefunden, das sie im Obedience weitermachte.

Das Stehen und Anfassenlassen übten wir erst mit nur ganz kurzem Anfassen genau neben Frauchen stehend bis zum Abstreichen in genau dieser Position. Unabhängig davon übte sie das Aufstehen aus der Grundstellung und das Stehenbleiben wenn Frauchen sich entfernt und wieder rantrittlegt. Später wurden beide Übungen zusammengelegt und die Hündin lief gleich ihr erstes Beginnerturnier im V. Sie liebt das Anfassen zwar immer noch nicht, erduldet es aber für die nachfolgende Belohnung.

LG Heike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.