Jump to content
Hundeforum Der Hund
piper1981

Wahrscheinlich mache ich mir jetzt Feinde

Empfohlene Beiträge

Ich sehe in meiner Hundeschule viele Retrieverartige, und ja... die meisten davon führt man mit dem kleinen Finger. Die MEISTEN, nicht alle.

Kommt doch immer auf den Menschen an, was aus diesen Hunden wird. Kommt auf die Aufzuchtbedingungen an, kommt auf die Herkunft an. Mit diesen Hunden wurde, weil Modehund, viel, viel Schindluder betrieben. Es gibt immer noch genügend Massenproduktionen im Ausland, da die Nachfrage immer noch da ist. Da kommt natürlich auch viel Schlimmes in die Hunde.

Aber ein normal veranlagter Goldie... sorry... für jemand mit etwas Talent zur Kommunikation sollte das kein Thema sein, diesen zu erziehen.

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gibt es eigentlich noch viele Goldies aus FT Linien?
Das kann ich dir nicht beantworten, bin kein Züchter, noch kenne ich mich besonders gut in der Szene aus. Gerade bei der Rasse ist eh nichts hundertprozentig sicher, gibt es auch unter den Züchtern viele schwarze Schafe, seit er in den Neunzigern zum ausgesprochenen Modehund wurde. Und hier zur Grenze hin möchte ich nicht wissen, wieviel von belgischen Trödelmärkten kommen.....aber das ist ein ganz anderes Thema.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Aber ein normal veranlagter Goldie... sorry... für jemand mit etwas Talent zur Kommunikation sollte das kein Thema sein, diesen zu erziehen.

Das erinnert mich daran, wie der Mathelehrer immer sagte, dass Mathe total einfach ist ;)

Mag sein, dass einer mit Hundekenntnissen, das leicht wuppen kann, aber mir geht es um die vielen Unwissenden, die immer nur meinen, es wäre total einfach. Fakt ist doch, dass man auch bei so einem Hund sich Erziehungstechniken aneignen und den Hund richtig auslasten muss und er kein Selbstläufer ist, den man auf der Sofaecke parken kann.

Edit: Und m. E. ist sein guter Ruf auch gefährlich, da er zur Unvorsicht gegenüber fremden Hunden einlädt. Jeder Hund hat Zähne und kann sie auch benutzen. Auch ein Golden Retriever. Solche Beispiele, wie die von Muck, zeigen es mir immer wieder.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kenne zwei Goldies, die eher weniger ins Klischee "leichtführig und langweilig" passen. Sie sind zwar freundlich, aber sehr trampelig, "büffelig" (d.h., sie benehmen sich wie Büffel :D ) und stur. Ich weiss allerdings nicht, inwiefern das an den Besitzerinnen liegt. Diese sind beide nicht wahnsinnig konsequent in der Erziehung und lassen sich von ihren Hunden ein bisschen auf der Nase rumtanzen. Kann also gut sein, dass die Hunde anders wären, wenn die Halterinnen dominanter auftreten würden. Aber es sind auf jeden Fall keine Hunde, die sich ganz mühelos erziehen lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich glaube,

daß ist wie mit allen anderen Hunden auch,

und wie überhaupt überall.....man kann das nicht verallgemeinern.

Hier gibt es Goldenretriever am laufenden Band.

und sie sind alle verschieden.

Einer geht dreimal am Tag "seine" Runde:

man positioniert ihn auf dem startfeld,

und dann geht er IMMER diesselbe strecke, man muß nur noch hinterher laufen.

er wechselt immer an der selben Stelle die Wegseite,

und er hat die Nase IMMER am Boden....

....außer, eine läufige Hündin geht vorbei.

Manchmal saust plötzlich ein schlammigverschmiertes Dreckknäuel zu uns,

rennt meine verdatterten Mädels über den Haufen,

wischt sich noch die Pfoten an meinen Klamotten ab,

und dann rast diese Wildsau weiter -

und irgendwann rennt die Besitzerin an uns vorbei hinter ihm her...... sehr "goldig"!!

Und letzendlich kommt es nur auf die Animation an.

hier mal Frida mit so einer vermeintlichen "Trantüte"...,

nachdem Frida ihre Hampelshow abgezogen hatte:

post-21441-1406417308_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Man kann GoldenRetriever auch mit Pudel ersetzen... Oder? :D Oder mit fast jedem anderen Hund.
*hihi* da gebe ich dir Recht!

Und wenn ich mir überlege, WAS FÜR Rassen im TH wegen Überforderung abgegeben werden, dann liegt es genau daran, dass alle Hunderassen hoffnungslos unterschätzt werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
@Goldenretriever - aber auch die anderen

Gibt es eigentlich noch viele Goldies aus FT Linien?
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=65612&goto=1378816

Siehe oben.

Ob sie nun generell unterschätzt werden? Glaube ich nicht. Würde mich da Anja/Bärenkind anschließen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@GoldenRetriever: Das stimmt. Man moechte gerne einen Hund (= treuer Begleiter des Menschen 'von Natur aus'), will aber moeglichst gar nichts dafuer tun!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Man darf hat nicht vergessen dass sich die Rassen nicht nur im Aussehen unterscheiden, sondern jede Rasse für was bestimmtes und auf ein bestimmtes Wesen gezüchtet wurde.

Natürlich gibt es immer Ausreißer nach oben und unten, was auch viel an den Haltern liegt, aber sicherlich ist ein Goldie pflegeleichter in der Erziehung als z.B: ein Akita oder ein Bullmastiff. Das liegt einfach am Wesen und ist ja auch so gewünscht.

Ob das nun langweilig, ist? Das kommt sicherlich auf den persönlichen Geschmack und die Vorliebe an. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Agression von GR wird von seinen Besitzern häufig unterschätzt, weshalb an 83 GR Tests gemacht wurden, um diese objektiv zu erfassen: Link

Ist agressives Potential in einem GR enthalten, weißt es eine hohe Erblichkeit auf: Link

...nur so am Rande....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...