Jump to content
Hundeforum Der Hund
piper1981

Wahrscheinlich mache ich mir jetzt Feinde

Empfohlene Beiträge

Ich bleibe dabei, dass man Goldies - abgesehen vom Individualcharakter - auch untereinander unterscheiden muss. Die Showlinien Goldies sind sicherlich oft im Umgang anders als die FT Goldies.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich bleibe dabei, dass man Goldies - abgesehen vom Individualcharakter - auch untereinander unterscheiden muss. Die Showlinien Goldies sind sicherlich oft im Umgang anders als die FT Goldies.
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=65612&goto=1380325

Ohne Zweifel!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich sehe häufiger einen FT-Züchter im Expopark Laatzen mit seinen Hunden üben. Soooo schöne Hunde und einfach toll zu beobachten! Kein Vergleich mit den typischen Klischeeretrievern. Obwohl die wahrscheinlich auch mehr könnten, wenn sie denn durften/ gefordert würden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Obwohl die wahrscheinlich auch mehr könnten, wenn sie denn durften/ gefordert würden.zitieren

Das apportieren liegt sicherlich den Retrievern allgemein im Blut. Aber sie müßen gefordert und gefördert, egal ob Show oder Arbeitslinie. Du must schon im Welpenalter beginnen, die Veranlagung zu wecken. Sonst haste ein Hund, der nur neben dir "herläuft", und auch kein Spaß am apportieren hat. Und den Hund den du immer siehst, der wird gefordert. Aber wie gesagt das schaffste mit jedem Retriever. Obwohl bei Prüfungen die Arbeitslinie in der Regel immer besser abschneidet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben ja auch einen Goldie seit Sommer. Er war 2 Jahre als er zu uns kam und absolut unerzogen.

Ich für meinen Teil bin froh darüber das sie sehr leichtführig sind, denn mit Konsequenz haben wir fast alle Baustellen rausbekommen. An ein paar arbeiten wir noch.

Und zu dem anderem Klischee Collin ist ein lauffreudiger Hund mit schlanker Statur.

Die Tierärztin meinte auch als sie ihn das erste mal sah: "Endlich mal ein schlanker Golden Retriever".

Selbst in der Hundeschule wird er immer gelobt für seine Statur.

Dagegen die Laien meinen immer: Der ist viel zu dünn.

Dann kommt von mir: Nee die meisten die man kennt sind zu fett.

Und seitdem wir ihn haben weiß er auch das man seinen Kopf anstrengen muß :) das erste Kopfarbeitsspielzeug war lustig...hat sich davor gelegt und uns dumm angeschaut.

Nun knackt er ein neues innerhalb von 3min :)

EDIT: Collin ist im Übrigem ein mieser Fresser.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich schreibe mal was ketzerisches, ohne Anspruch auf Richtigkeit. Reine Vermutung. FT Züchter gucken genauer hin, wem sie einen Hund geben. Denkt Ihr das auch?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wat denn nun Omchen?? Sind sie alle apportiergeil oder nicht?

Meine war es nicht. Meine war so vieles nicht. Aber wir haben ja auch schon mal festgestellt, dass ich keinen Retriever hatte :Oo

Ich bin raus. Diese ganzen Rassediskussionen taugen für 5 Pfennig nichts. Egal ob Border, Aussie, Goldie, Terrier...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ich schreibe mal was ketzerisches, ohne Anspruch auf Richtigkeit. Reine Vermutung. FT Züchter gucken genauer hin, wem sie einen Hund geben. Denkt Ihr das auch?
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=65612&goto=1380352

Jo, da haste Recht. Das lass ich so stehen!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Diese ganzen Rassediskussionen taugen für 5 Pfennig nichts. Egal ob Border, Aussie, Goldie, Terrier...
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=65612&goto=1380358

Sehe ich anders. Es kommt darauf an, wie sie geführt werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Thema war bei uns Gestern auch Gesprächsthema beim Mittagessen. Jessy meinte auch, das ihr nächster Hund wohl ein Goldie werden wird.

Wir haben ja mit Aysha einen Mix aus Engelchen (Goldi) und DSH (Teufelchen) dazu kommt dann noch der Jagdhund. Das war in den ersten Jahren eine sehr brisante Mischung.

Aber heute nach vielen Jahren setzt sich der "dubbelige" Goldi immer mehr durch ;)

Ich finde es angenehm, dass es leichtführige Hunde gibt. Warum muss denn jeder in den Kampf ziehen, wenn er sich einen Hund anschafft?


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=65612&goto=1380317

Genau aus dem Grund wird es dann wohl einer werden, Anja. Sie hat ja nicht mehr allzuviel Zeit, aber ganz ohne Hund will und kann sie dann auch nicht. Sie wird dann auch sehr viel in der Erziehung völlig anders angehen. Ich denke, das wird dann auch ein leichtführiger Hund werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...