Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
paulepop

Erziehung im Alter

Empfohlene Beiträge

Hallo,ich bin neu hier und wollt mich erst mal vorstellen.Mein Name ist Frank ich wohne mit meinem 15jährigen Sohn und unserem Mischlingshund in einem Einfamilienhaus mit kleinen Garten.Unser Problem ist das unser Hund(Mischling: Schäferhund Rottweiler Labrador) oft agressiv auf andere Hunde reagiert und wir beim spazieren schon immer anderen ausweichen müssen.Sobald er einen Hund sieht geht er geduckt und langsam auf ihn zu,bis er dann heftig an der Leine zieht und bellt.Kann ihn dann nicht beruhigen.Er stellt die Nackenhaare auf und beruhigt sich erst wenn ich ihn weggezogen habe .Ausserdem ist er bei Menschen eher respektlos .Halt ihn immer Kurz dann,vielleicht spürt er auch meine Angst das er den anderen anspringen könnte oder bedrohen.Aber locker bleiben gelingt mir nicht immer.Er ist sehr wachsam und aufmerksam,ihm entgeht nichts.Leider habe ich die Verantwortung für ihn erst seit kurzen ,da meine Partnerin in eine andere Stadt gezogen ist und er nicht mitkonnte.Da ich viel Zeit habe und er mir so ans Herz gewachsen ist möchte ich in aber etwas sozial verträglicher erziehen.Da er aber schon über 5Jahre ist weiss ich nicht ob ich und wie ich da erfolgreich werden kann.Würde mich über Tips und Ratschläge freuen.

lg Frank

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Paule, wo in NRW wohnst Du?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo in Bocholt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstmal Willkommen an Bord!!! :winken:

Sorry, aber lachen mußte ich schon, daß du einen 5 Jahre alten Hund als "alt" bezeichnest - meiner ist fast 13, DAS ist schon eher alt... :D

Naja, über Hundeerziehung steht hier genug im Forum zum Einlesen quasi. Aber ich verstehe dich richtig, daß du den Hund magst und es in jedem fall ernsthaft versuchen möchtest, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Klar,will ich es versuchen,ich dachte nur mit 5Jahren kann man nicht mehr viel ändern.Kann es mir ohne ihn ja auch nicht mehr vorstellen und in den eigenen 4 Wänden ist er auch vorbildlich

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:winken:

also 5 ist wirklich noch noch nicht alt, meiner ist 14 und der Pflegling den ich grad habe wird auf 16-17 geschätzt *gg*

post-23611-1406417312,64_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo und willkommen!

Mit 5 Jahren ist ein Hund aber noch nicht alt! Da kann man noch sehr viel erziehen. Ich habe meinen Hund übernommen als er 10 Jahre alt war und konnte noch sehr viel an ihm erziehen. Das ist überhaupt kein Problem!

Was meinst Du denn mit respektlos gegenüber Menschen? Ist er aggresiev?

Kann er Kommandos und ist leinenführig, also wurde er erzogen? Vielleicht kannst Du etwas mehr beschreiben.

Da Du sehr unerfahren wirkst, würde ich Dir empfehlen eine Hundeschule zu besuchen oder einen Trainer zu holen. Der kann besser einschätzen was der Hund braucht. Wenn Du es Dir alleine zutraust, dann müsstest Du für konkrete Tipps ein bisschen mehr schreiben.

Gegen Leinen-Aggression gibt es leider kein Patentrezept....das kann viele Gründe haben.

LG, Svenja und Ramses

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Sobald er einen Hund sieht geht er geduckt und langsam auf ihn zu,

lg Frank
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=65633&goto=1379235

Hallo Frank,

bereits das darfst du ihm keinesfalls erlauben.

Am besten wäre es, ihn hinter dich zu schicken, wo er zu bleiben hat, bis ihr an dem anderen Hund vorbei seid.

Suche du dir einen guten Trainer. Ich kann dir diese Hundeschule nur wärmstens empfehlen, auch wenn es ein bisschen Anfahrt ist:

http://www.hundeteamschule.de/teamschule/hundeteamschule.nsf/Inhalt!OpenFrameset

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja er zieht an der Leine,kommischerweise wenn wir auf dem Rückweg sind nicht mehr und wenn ich ihn kurzhalte auch nicht so.Zuhause hört er auch auf Kommandos wie sitz platz usw.Wenn er mal frei läuft was aber selten ist ,da ich Angst habe das er auf andere Hunde trifft,kommt er aber auf zuruf zurück.Mir macht nur die Begegnung mit anderen Hunden ,und besonders Kindern sorge.Ich möchte das er anderen gegenüber ruhiger ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du musst nur deinen Führungsstil ändern. Mit deinem Hund hat das weniger zu tun. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.