Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
karamey

Nach anfänglicher Begeisterung... mäkelig ;)

Empfohlene Beiträge

Hallo,

wir barfen jetzt seit 2 Wochen.

Was mich am Anfang total gefreut hat war, dass Terry sich endlich freudig auf sein Futter gestürzt hat.

In der letzten Woche konnte man dann aber recht gut verfolgen, dass seine Begeisterung von Tag zu Tag nachließ.

Heute morgen wollte er gar nicht und als ich das Futter dann wegstellen wollte, hat der Kater es verdrückt. Der Kater mag also auch gewolftes Rindfleisch ;)

Aber Terry guckt jetzt immer: ääähhh... schon wieder rohes Fleisch.. ;)

Heute abend hat er sein Futter dann aber gefressen - klar, nu hat er auch richtig Hunger gehabt.

Haben Eure Hunde auch so eine "Ernüchterungsphase" gehabt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kenne das von meiner eigenen Hündin nur von Trockenfutter. Was mischst du zum Fleisch denn so dazu?

Wer nicht fressen will, bekommt halt nichts, solange er/sie gesund ist. ;) Manche Hunde brauchen nach der Umstellung auch weniger als gedacht und lassen daher etwas stehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ja das kenne ich auch. War bei meinem nur eine Phase. Wichtig ist kein Gedöns anfangen, nix untermischen, um dem Hund das Fressen besonders schmackhaft zu machen, dann werden sie mäkelig (also abgesehen von den Milchprodukten, Gemüse, Öl, Ei ... also was man eh dazugibt).

Wichtig ist auch am Anfang nicht zuviel Variationen zu bieten. Ich würde anfänglich mit Geflügel anfangen und dann mit der Zeit weiter variieren.

Heute frißt unser Doginator alles ... außer Kaninchen ;) .

Ist er denn bei Knochen auch mäkelig?

Achso ... meiner mochte kein gewolftes (wofür hat er auch Zähne ;) ) ... er bekommt nur Fleisch in Stücken. Das mag er lieber.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also bisher hat er hauptsächlich Lamm und Rind bekommen. Groß druntergemixt habe ich da nix, außer seine Portion Öl und seine Miniportion Gemüse. Ich hab auch nicht vor, da jetzt wer weiß was für ein Menü zu zaubern.. ich will ihn ja nicht noch anspruchsvoller haben ;) Mir stellte sich bloß die Frage, ob andere Hunde auch so reagiert haben.

Knochen hat er bisher noch nicht verschmäht.

Morgen gibts dann Blättermagen, ich denke, den wird er wohl auch vertilgen.

Ich hab auch eher so dass Gefühl, am Anfang wars was tolles Neues für ihn hurra! und nu denkt er sich: na, nu könnte ich auch mal wieder etwas Anderes bekommen ;)

Die ersten Tage hatte er auch wirklich permanent Hunger. Das lag aber wohl auch daran, dass er vorher immer morgens seine Portion Trockenfutter in den Napf bekommen hat und die so über den Tag nach und nach vertilgt hat (wenns aus seiner Sicht nichts Besseres gab... ja ja, ich weiß, nicht gerade optimal...).

Also war auch die Umstellung auf 2 zeitlich sehr begrenzte Mahlzeiten sehr einschneidend.

Was mich nebenbei auch total fasziniert.. der Output ist ein ganz anderer geworden.. entschieden weniger.

Mir gefällt das jedenfalls gut mit dem Barfen.. und Terry wird sich wohl auch noch überzeugen lassen (.. so er nicht selber einen Kochkurs belegt oder lernt den Dosenöffner zu bedienen..) :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Black frisst Barf auch nur sehr ungern ... ich hab am Anfang alles abgekocht, dann immer ein wenig roher gelassen .. ich meint .. was gibt es auch schöneres als morgens Pansen oder Blättermagen zu kochen :D ?

Dann hat er es roh gefressen .. nach zwei Wochen kaum noch .... ich habs immer wieder probiert, aber er mag es einfach nich wirklich ..

Ab und an bekommt er nochmal was rohes - die Sorten die er gerne mag -.. viele Hunde fressen ja Leber nur gewolft oder gar nicht ..

Black frisst alles nur gewolft .. aber Leber .. das müssen Stücke sein .. und die liebt er - komisches Getier ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nur zur Abwechslung würde ich z.B. mal Hüttenkäse drunter rühren. Aber du hast Recht: nicht vom Hund manipulieren lassen! :so Und mach bitte ein Foto davon, falls er lernen sollte, den Dosenöffner zu bedienen. *g*

Verträgt er Fastentage? Vielleicht kurbelt das seinen Appetit an. Ansonsten einfach hinstellen - was nach 15 Minuten nicht weg ist, das bekommt das Katerle. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Indja war totaler Roh-Futter -Verweigerer, nachdem sie erst so leidlich was gefressen hat. Egal ob roh, angebraten, gekocht oder gedünstet. Nachdem ich einmal die Frechheit besessen habe, ihr Fisch vorzusetzen, hat sie nichts mehr angerührt. Sie hat dann TF (Josera + Platinum) bekommen und zum ersten Mal seit 5 Jahren über Wochen nichts liegenlassen, irgendwann fing sie jetz vor kurzem an, sich für das Futter der anderen zu interessieren, da hab ichs mal wieder probiert. Und siehe da: Sie frißt! Allerdings immer noch wie füher erst Gemüse/ Reis/Kartoffel und wenn das alle ist auch das Fleisch :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Und siehe da: Sie frißt! Allerdings immer noch wie füher erst Gemüse/ Reis/Kartoffel und wenn das alle ist auch das Fleisch :)
http://www.polar-chat.de/topic.php?id=65644&goto=1379588

Und da sage noch einmal jemand, Barfen macht Hunde zu blutgierigen Monstern. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh, Indja ist gefäääähhhrlich!!! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Black frisst Barf auch nur sehr ungern ... ich hab am Anfang alles abgekocht, dann immer ein wenig roher gelassen .. ich meint .. was gibt es auch schöneres als morgens Pansen oder Blättermagen zu kochen :D ?


http://www.polar-chat.de/topic.php?id=65644&goto=1379498

DAS mag ich mir nicht einmal vorstellen.... früh morgens reicht mir schon der Geruch von rohem Blättermagen oder Pansen :)

Aber Terry hat seinen Blättermagen wie prophezeit gut verspeist. Je mehr etwas mieft, desto toller findet er es scheinbar.

Roh fressen tut er bisher eigentlich alles bis auf Leber, die dann doch lieber gegart. Nur nachdem er diesen anfänglichen Jieper auf das rohe Fleisch hatte, läßt das nun eben ein wenig nach. Am Anfang war es etwas Besonderes, nun ist es eben alltäglich (auch wenn die Sorten wechseln).

Sollte er mit dem Dosenöffner klarkommen, werde ich selbstverständlich Bilder machen ;)

Aber ich vermute, eher lernt er auf den Schrank zu kommen, auf dem wir unsere Katzen nun immer füttern müssen, weil Terry sich sonst am Katzenfutter vergreift.

Fasten tut er nicht, hat aber einen fleischlosen Tag in der Woche. Wenn er gar nichts bekommt, sitzt er den ganzen Tag vor dem Schrank mit dem Katzenfutter... weil das ja auch ungerecht ist, dass die etwas bekommen und er nicht!

Bei den Katzen frißt auch nur eine rohes Fleisch. Alle anderen kriegen das kalte Grausen... verzogene Bande ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.