Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Mesadt

Ab wann keine Leckerlies mehr beim Clickern?

Empfohlene Beiträge

Hey!

Ich habe mir letztens mal einen Clicker gekauft.

Jetzt clickere ich meinem Hund schon seit fast einer Woche die Ohren voll und der Kerl versteht das auch rasend schnell.

Bis jetzt gabs immer noch Leckerlies dazu. Nur - wie lange muss ich noch leckerlies geben?

Also den Clicker will ich schon immer mitnehmen, da mein Hund sich relativ schnell und oft und immer ablenken lässt. Nehm ich dann das Ding einmal nicht mit und er lässt sich ablenken ist das blöd - dann bringts auch kein "Schau" mehr.

Also die ersten Tage habe ich ihm immer Leckerlies danach geben. In viertel geteilte kleine Nudeln also keine fettmachenden Kilostücke :D Jetzt gebe ich ihm so alle paar 10-15 Clicks etwas.

Nur habe ich Angst, das er das dann irgendwann nicht mehr als "wuuuuhuuu - Click = toll gemacht" wahrnimmt sondern einfach nur als "oh aha ein click. na toll. was jetzt?" Also das er es irgendwann verlernt.

Soll ich dann später immer noch Leckerlies mitnehmen das sein Gehirn (falls er eins besitzt...*gg* ) sich dann immer sozusagen auffrischt?

Ich hoffe ihr habt das Verstanden :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Öhm auf JEDEN Click folgt IMMER eine für den Hund verwertbare Belohnung.

Wenn der Hund anfangs etwas nicht beherrscht, dann wird natürlich häufiger geklickt ,apäter immer mehr reduziert und dann auch mal clicks verschenkt heisst im Klartext.

Hund lernt sitz =mrehr Unterstützung durch Futter, Hund kann sitz=weniger Unterstürzung durch Futter, Hund beherrscht sitz = keine Unterstüzung durch Futter, verbales Lob oder andere anerkennede Handlung seitens Mensch, aber es werden immer mal wieder Clicks "verschenkt" ;)

Click alles was du lobenswert findest. Auch verhalten ;) Du kannst mit dem Clicker viel mehr machen als nur "Schau" und andere Signale einstudieren...

:)

Belohnungen sind variabel, der Hund kann sch aus der umwelt belohnen, mittels Quidsignal, ein Spiel, rennen, Buddeln, Reizangelspiel etc.

einfach das was für den Hund in der situation das beste/belohnenswerteste ist - und das ist nicht immer futter

Edit :

Dauerclick/Clickerfeuerwerk musst du nicht im sektakt "belohnen"....

aber jeden anderen click schon ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke! Also ist es für den Hund nicht irgendwann mal uninteressant?

Mein Problem ist ja eher das Bei Fuß laufen. Also wenn er dann irgendwann "perfekt" an der Leine läuft ohne sich von irgendetwas beeinflußen zu lassen, immer mal wieder clicken und "Brav" sagen? Und das reicht dann? Also natürlich geb ich ihm dann hin und wieder auch mal leckerlies.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ben ist perfekt Leinenführig, er bekommt dafür mittlerweile keinen Click mehr.....ich sag immer nur : Klasse machst du das,richtig toll....bin ganz stolz auf dich!

Spaste dann immer son bissl rum wenn er wirklich über einen längeren Zeitraum nix von der Leinenlänge ausgenutzt hat (also zum pinkeln usw,das darf er ja) und renn ein Ministück mit ihm, das findet der klasse.

Da braucht die kleine Tonne auch kein Futter extra.Ansonsten immer wieder bei Blickkontakt ein freundliches lächeln und ein "Feine bennywurst" ;)

Was anderes ist es bei "Fuss + Side" , da bekommt er schon auf ner Strecke von 50m (ist viel für ihn) , da schaut er ja wirklich schön hoch und wird dann von mir mit der IB

auf seine Belohnung vertröstet, die muss man allerdings einüben.

Ungefähr so:

IB

Die dient als Brücke zwischen Aufgabe und Belohnung (muss nicht immer Futter sein)

und sagt dem Hund :

Das was du machst ist richtig, weiter so,so isses richtig,du musst noch etwas durchhalten,bis du deine Belohnung erhälst (kann im Falle des Fusslaufens ja auch das freigeben sein - also Hund darf nach vorne laufen/sich aus seiner umwelt selbst belohnen etc.).

Meine IB`s sind unser Markerwort :

Fi-fi-fi-fi-fi-fi- FIN (oder Click)

Ka-ka-ka-ka-ka-ka - KAY (oder click)

das hat man schnell konditioniert und es hilft wirklich gut.

Zusätzlich würde ich ein Auflösesignal einarbeiten. Ist bei uns ganz einfach "Lauf Lauf".

Läuft dann so ab:

du hast deinen Hund an der Leine sagst dein Signal: bei uns "Fuss" für die Linke Seite am Bein laufen oder "Side" für die rechte Seite am Bein laufen und beginnst zu laufen, wenn du merkst, dein Hund wird etwas ungeduldig oder leicht fahrig bei der Aufgabe setzt du die IB ein:

wäre dann.... Fi-fi-fi-fi-fi-fi-fi-fi anfänglich kurz und später kannst du sie etwas ausdehen

beendet wird die IB mit FIN oder Click bei uns. wichtig = darauf erfolgt ebenso eine für den Hund in dem Moment angebrachten und verwertbare belohnung.

Ich click jetzt seit 4 Jahren und meine Hunde können sogut wie alle signale auch ohne Leckerchen :) das wird nur langweilig, wenn du keinen Bock mehr drauf hast, dann verliert der Hund auch die Lust :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.