Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Wonda

"Sind das alles Ihre?!"

Empfohlene Beiträge

Hallihallo!

Nun ist es endlich da, mein erstes Papierbaby....

"Sind das alles Ihre?!"

Hier der Rückseitentext:

Viele Menschen haben einen Hund. Einige haben zwei. Franziska Feldsieper und ihre Lebensgefährtin haben sechs. Und was für welche! Entweder alt oder geistig bzw. körperlich eingeschränkt - oder alles zusammen. Das liefert Stoff für jede Menge Erlebnisse von "a" wie "abgefahren" bis "z" wie "ziemlich skuril". Und so erlebt Franziska Feldsieper mit ihrem "Hunde-Sixpack" jeden Tag Situationen, die man sich selbst mit viel Fantasie kaum ausdenken kann. Langeweile unmöglich, Lachen vorprogrammiert, Anecken in Kauf genommen. Denn so humorvoll und gradheraus, wie sie im täglichen Leben und in ihrer "Mensch-mit-Hund-Schule" ist, so schreibt sie auch. Gespickt mit Ironie und Wortwitz und einer gehörigen Portion augenzwinkernder Selbstkritik sind ihre besten Kolumnen nun endlich als Buch erschienen.

"Sind das alles Ihre?!"

136 Seiten

Paperback

10,95 Euro

ISBN 978-3-9811202-57

Barbara Bertram Eigenverlag

Ein 1 Euro geht hälftig an den Verein "Hunde brauchen Hilfe e.V." und den "Gnadenhof für alte und in Not geratene Hunde e.V."

Mehr zum Buch findet Ihr hier: http://www.mensch-mit-hund.de/257052.html.

Ich hoffe, dass ich jetzt nicht mit dem Beitrag rausfliege, weil ich ja für mein eigenes Buch Werbung mache... Wäre schade

Lieben Gruß von

Wonda

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Link geht nicht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Juchu, und ich darf momentan schon reinschnüffeln :)!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zugriff blockiert. Schade!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also der Link von Xita geht definitiv..

Der Originallink im Threadersteller-Posting hat hinten einen Punkt zuviel. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hört sich jedenfalls schon mal lustig an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

Der Titel ist schon mal köstlich!

Diese Frage kenne ich als Mehrhundehalter nur allzugut ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich hab mir das Buch zu Weihnachten gewünscht und innerhalb einer Woche gelesen. Ich fands absolut zutreffend, witzig und wirklich gut gelungen. Als Mehrhundbesitzer erkennt ich mich an viele Stellen :klatsch: Einziges Manko.....es ist sehr dünn und somit gleich durchgelesen :D , aber die Fortsetzung wurde schon versprochen :D

Also ich kann´s echt nur empfehlen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Schilddrüse Blutbild - welche Werte sind wichtig?

      Hallo, da wir am Donnerstag bei unsrem kleinen ein Blutbild machen müssen, wollte ich nochmal nachfragen, worauf ich achten muss, welche Werte geprüft werden sollen?!    Die Tierärztin meinte am Telefon das wäre ein "spezielles Blutbild" + T4 und TSH Wert würden geprüft werden.    Manchmal lese ich aber auch, es müssten mehr Werte geprüft werden um eine aussagekräftige Diagnose zu bekommen. Möchte ihn natürlich nicht ständig zum Tierarzt schleppen und demnach lieber direkt alles gleich richtig machen.    Daher die Frage, welche Werte sind wichtig, um eine evtl. Unterfunktion feststellen zu können?  Reichen die zwei o.g. Werte aus, oder müssen mehr Werte geprüft werden. Wäre um hilfreiche Antworten sehr dankbar. 

      in Gesundheit

    • Zecken-Alarm! Füchse sind schlagkräftige Verbündete im Kampf ...

      Auch wenn jetzt nicht ganz die Jahreszeit für Zecken ist, bin ich aber trotzdem eben über diesen sehr interessanten Artikel gestolpert und stelle ihn deshalb auch ein:   http://www.rotorman.de/zecken-alarm-fuechse-sind-schlagkraeftige-verbuendete-im-kampf-gegen-die-borreliose/   Jetzt müsste man nur noch aufhören, Füchse zu bejagen, was ohnehin total blödsinnig ist, denn sie regulieren ihren Bestand immer noch am Besten selbst.     

      in Andere Tiere

    • Coco - und ihre kleinen Problemchen

      Hallo Leute, ich bin es mal wieder :-) ...    Die Coco ist ja nun seit ca Mitte März bei uns also schon 2 Monate hier. Sie hat sich super eingelebt und es klappt immer besser, vieles kam von alleine bei der Routine, manches haben wir mit Spass beigebracht. Mittlerweile ging auch schon 3 Wochen nichts mehr daneben. Kann sie also schon recht Stubenrein nennen :-)  Was das halten angeht variiert es sehr Stark. Mal muss sie in 1,5h wieder raus, mal hält sie auch 6h ohne bescheid zu geben. NAchts schläft sie mittlerweile auch durch. Nun habe ich aber 3 kleine Problemchen die ich in der Zeit nicht wirklich lösen konnte und bräuchte euren Rat oder Erfahrung falls es anderen auch so geht.    1. Da Coco ja noch nicht alleine bleiben kann, nehmen wir sie halt überall mit..  Am anfang ist sie super gerne auto mitgefahren, wir haben sie eher kaum raus bekommen. Irgendwann hat sie sich immer häufiger übergeben... und mittlerweile macht sie einen Riesen Bogen um unser Auto und legt sich ganz Flach hin. Jetzt weiss ich nicht, hat sie aufeinmal Angst vorm Autofahren das sie sich so reinsteigert und ihr schlecht wird? Oder hat sie Angst wegen der Übelkeit einzusteigen? Wenn ich sie ins Auto reingelegt habe, legt sie sich aber gleich ruhig hin.    2) das Thema alleine sein... hab mir ja jetz schon zig Bücher und Seiten im Internet durchgelesen, im Prinzip steht fast überall das gleiche... Aber nie irgendwie wie man sich individuell verhält. Also wir haben sie erstmal vertrauen aufbauen lassen ( was jetzt hoffentlich da ist )... Vor ca 3 Wochen haben wir jetzt angefangen öfter auch ohne Grund mal das immer zu verlassen... manchmal mit Tür zu... Manchmal mit Tür auf. Es is eigtl schon von Anfang an so, dass sie oft nach läuft und sich in dem Zimmer hinlegt wo man ist. Sie nachläuft schaut und wieder in ihr Körbchen geht. Oder im Zimmer bleibt das wir verlassen und döst oder spielt... kauspielzeug - was auch immer. Da sie also kein Dauerverhalten gezeigt hat, hab ich sie nie direkt zurück in den Korb geschickt. Jetzt die letzten Tage je nachdem wie sie Bock hat.. Wenn wir die WohnzimmerTür  zu machen interessiert es sie nicht oder sie jammert gleich los. Jetzt ist es aber so, wenn zb Post kommt oder ich nur fix Briefkasten gehe, jault sie direkt los. Also bei der Wohnungstür ist defnitiv Schluss und grenze.  Sollen wir das jaulen einfach hinnehmen? Und trotzdem rausgehen? Weil ich denke das wird sie anfangs ja immer machen, oder sind wir da jetzt zu schnell? Wenn einer von uns geht jammert sie auch kurz 10 Sekunden und dann ist gut, der andere ist ja noch da.  Wie sollen wir am besten vorgehen?  Sie ist ja nun 6 monate alt und ich denke da kann man schon anfangen.  Wir kamen jetzt schon häufiger in Situationen wo es toll gewesen wäre sie mal für 1h alleine lassen zu können.  Arztbesuch... Tierarzt mit chinchillas .. usw.    Und das 3. Problemchen: sie hat glaub ich Probleme beim Pipi machen, ich weiss nicht ob ich ihr das irgendwie falsch vermittelt habe. Aber ich hab sie eigtl egal wo sie draussen gemacht hat.. gelobt. Sie hat ihre 1-2 löseplatz und NUR bei denen macht sie. Woanders kann ich 4h rumstehen und laufen, da passiert nichts! Wir haben jetzt immer das Problem wenn wir zb bei meinen eltern sind zu Besuch und wir werden nach 4h Wohnung schon immer hippelig das sie nicht in die wohnung macht... Wenn wir rausgehen passiert nichts! Es is ja alles fremd draussen. Auch bei uns hier im Ort. Nur diese 2 Plätze. Mittlerweile klappt schon fast ein 3. PLatz manchmal.  Aber das Problem hat kein anderer zb bei uns in der Welpenschule.  Dort machen sogar alle pipi bei der 5minuten runde... Nur sie nicht. Hab ich was falsch gemacht? Bei dem grossen Geschäft isses eher nicht so würd ich sagen. Auch bevorzugt bei den Plätzen, aber es geht auch mal woanders. Legt sich das mit der Zeit?     Hoffe es kann mir jemand bei einen von den Dingen helfen :-)    Liebe Grüsse auch von der Coco und danke schon einmal im Voraus fürs lesen 

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Was sind die merkwürdigsten Dinge, die ihr je gehört habt?

      Guten Abend

      Durch einen anderen Thread kam ich heute auf eine Frage. Im Laufe des Hundelebens bzw. des Lebens mit Hund hört man ja so vieles. "Rohes Fleisch macht Hunde aggressiv." und so.   Was ist das lustigste oder auch seltsamste, was ihr euch je anhören musstet?   Mir wurde mal gesagt, dass man einem Welpen(Hund?) in den Mund sabbern sollte, damit dieser angeblich die Rangfolge erkennt. Ja, sehr tolle Vorstellung, muss man auf jeden Fall gemacht haben... nicht.   So, was habt ihr denn so gehört? Egal ob Hund oder andere Tiere, was sagt man bei euch so?

      in Plauderecke

    • Tierheim Gießen: PATTY, 4 Monate, Perro de Agua-Mix - sucht wie ihre beiden Geschwister ein Zuhause

      Patty (geboren 25.02.18) ist die Tochter einer Perro de Agua-Hündin und eines Vaters, welcher seine Vaterschaft bislang nicht annerkannt hat Wir gehen aber von einem mittelgroßen Mischling aus. Patty ist, ganz anders als ihre zwei Geschwister, eine eher schüchterne kleine Dame, welche für neue Dinge ein wenig Zeit und gutes Zusprechen benötigt. Mit anderen Hunden verträgt sie sich gut, ist hier im Erstkontakt aber auch eher etwas vorsichtig. Ein großer Hundefreund in der Familie könnte ihr helfen, die kleinen Dinge des Lebens ein bischen mutiger zu nehmen. Kinder sollten aufgrund ihrer Unsicherheit schon ein wenig älter sein. Ihr Fell hat sie vermutlich von ihrer Mutter geebrt, sodass sie in Zukunft den ein oder anderen Friseurtermin sowie regelmäßige Fellpflege benötigen wird. Wer zeigt der kleinen Maus, dass es in der Welt keinen Grund gibt, sich zu fürchten?           Tierheim Gießen
      Vixröder Str. 16
      35396 Gießen
      0641-52251
      info@tsv-giessen.de
      www.tsv-giessen.de

      in Erfolgreiche Vermittlungen


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.