Jump to content
Hundeforum Der Hund
Saskia92

"Aus" - es funktioniert einfach nicht

Empfohlene Beiträge

Danke für die Antworten.

Das Kommando selber habe ich bisher fast gar nicht gegeben. Zuerst wollte ich, dass sie es auf Handzeichen fallen lässt und dafür eben etwas anderes bekommt.

Also "Aus" dürfte nicht ausgelutscht sein, da maximal 2-3 x gegeben.

Dann, imogen, bin ich ihr kräftemäßig unterlegen. Wenn sie minutenlang im Kreis um mich rum hüpft und an dem Spieli zerrt kann ichs einfach nicht mehr halten.

Soweit war ich auch schon, dass das Leckerli vielleicht nicht so hochwertig ist für sie. Habe dann versucht mit Leberwurst zu arbeiten, aber Spielzeug ist immer noch besser.

warum sollte sie es denn auch hergeben?

Wenn sie doch selber entscheiden kann, ob sie Leckerchen oder Spielzeug haben möchte. Wenn sie, wenn sie nur frech genug ist, sogar zwei Spielsachen haben kann - also Du "Aus" machst und das Spielzeug hergibst. Wenn sie belohnt wird, wenn sie es mal freiwillige hergibt.

Wie soll ichs ihr denn erklären? Sie muss doch irgendeine Belohnung bekommen, wenn sie es mal hergibt. Sonst sieht sie ja auch keinen Sinn darin es herzugeben, weil es bringt ihr ja keinen Vorteil.

Oder hab ich nicht verstanden was du sagen wolltest?

@lirael

An Balabanov möcht ich mich ehrlich gesagt noch nicht dran wagen. Das Video kenne ich.

Ende Dezember bekomme ich die ersten 3 Dvds von ihm und dann möchte ich das von Anfang an richtig machen.

Ich möchte das Kommando spielerisch beibringen. Es soll später mal für den Apport genutzt werden und da will ich nicht unbedingt das MO aus dem Maul pflücken.

Jedenfalls hab ich heute die Schleppleine drangemacht. Wenn sies nicht hergeben wollte, hab ich mich auf das Spieli gekniet, so dass sie es nicht bekommen konnte. Hat sie losgelassen hab ich sie richtig doll gelobt, Würstchen gegeben und Spielie freigegeben.

So hab ichs ein paar Mal wiederholt.

Mir ist dabei folgendes aufgefallen: Ab und zu hat sie in die Schleppleine gebissen, gebe ich ihr dabei das Handzeichen für "aus" gibt sie tatsächlich aus. Und zwar jedes Mal.

Sie müsste also eigentlich verstanden haben was "aus" bedeutet, oder?

Wenn ich jetzt irgendwas wichtiges vergessen habe, tuts mir Leid. Einfach nochmal drauf hinweisen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na dann klappt das ja schon ein wenig besser :)

Eine Belohnlung muss nicht sein, nur weil sie etwas ausgibt ;)

Du möchtest von ihr, das sie es Dir überlässt und fertig, da muss kein Leckerlie folgen.

Den "Sinn" wird sie darin sehen, dass Du den Ton angibst :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aber woher soll sie wissen, dass das Ausgeben genau das ist was ich von ihr will, wenn sie keine Bestätigung bekommt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du lobst sie einfach mit Worten und streichlen, es müssen nicht immer Leckerlies sein ;)

Aber das im ganz ruhigen Ton, nicht das sie aufdreht und denkt es ist ein Spielaufforderung

und sie wieder danach "greift".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es ging mir jetzt nicht um Leckerlies, sondern um irgendeine Bestätigung.

Und Lob mit Worten ist ja auch eine Belohnung

Eine Belohnlung muss nicht sein, nur weil sie etwas ausgibt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe das immer mit Zergelspielzeug geübt und über den Fang gefasst und "aufgemacht", dabei AUS gesagt und mich irrsinnig gefreut und mit einem ATTACKE weitergezergelt. Das hatten alle Hunde total schnell raus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich senf auch mal ein bisschen...

ich hatte bisher mit verschiedenen Hunden zu tun, die ihr Spielie nicht hergeben wollten... schlussendlich hat es immer geklappt :D

wichtige Regel Nr. 1:

niemalsnie Zug auf dem Spielie haben... Sachen waehrend dem zerren loszulassen ist sowas wie die hohe Schule des Auslassens... aus diesem Grund greife ich dem Hund, dem es schwer faellt etwas herzugeben unter dem Kinn ins Halsband und fange so den Zug aufs Spielzeug ab...

wichtige Regel Nr. 2:

in der Uebungsphase das Spielie nach einem solchen "Aus" nicht wegpacken... der Hund soll verinnerlichen, dass es nur eine kurze Unterbrechung bedeutet, nicht das Ende...

Bei Nico, einem besonders hartnaeckigen Fall :D (er hat sich damals sogar teilweise selber die Lefze blutig gebissen, weil sie zufaellig zwischen ihn und den Ball gerutscht ist und meine Hand in Kopfnaehe kam :Oo ) habe ich es so gemacht, dass ich das nur mit Spielies geuebt habe, die aus dem Maul rausschauen... da hab ich mich dann ganz nah am Maul einfach draufgestellt und habe gewartet... Fuer Nico war die Position so ungemuetlich, dass er ziemlich schnell losgelassen hat... das hab ich dann gelobt und er durfte seinen Ring sofort wieder haben...

irgendwann hab ich die Pausen zwischen auslassen und wiedergeben immer weiter ausgedehnt und siehe da, der Knoten war geplatzt... :D

ich hoffe, du kannst was mit meiner Beschreibung anfangen!

Liebe Gruesse

Helena

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Helena,

Regel Nr 1 hab ich heute morgen auch für mich entdeckt. Selbst wenn ich das Tau nur versuche bei mir zu halten zerrt sie so arg daran, dass an ein "aus" nicht zu denken ist.

Regel Nr 2 wird auch umgesetzt :)

Ich glaub soo ungemütlich findet Sun die Position gar nicht. Die legt sich einfach samt Tau im Maul daneben. Aber nicht dass sie zwischen drin mal loslassen würde. Nö - die klappt sich einfach zusammen und behält ihr Ende im Maul.

@DieDiva

Also hast du den Fang auch aufgemachtund das Spieli rausgeholt?

Versteht ein Hund das dann wirklich und kanns auch zuverlässig zeigen? Ich kann mir nicht ganz vorstellen, was er da lernt.

Frauchen macht mein Maul auf und wir spielen weiter?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

na dann steh naeher am Maul ;) es soll nicht wirklich weh tun, aber schon unangenehm sein... das, was sie da macht ist nicht gerade respektvoll... von daher musst du auch nicht zuuu nett sein... Momentan heisst ihr Spiel ganz einfach: Tau behalten und die Regel besagt: lass niemals los, egal was Frauchen lustiges versucht... und das ist aus deiner Sicht ein ziemlich doofes Spiel... also gar nicht drauf eingehen... mach DEIN Spiel draus...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich hab es bei 5 Hunden so gemacht und es hat bei allen 5 Hunden relativ schnell geklappt. Sie bringen es mir sogar recht schnell hoch... kann mich ja nicht bücken (Rollstuhlfahrerin). Ich Cef und wenn ich was haben will, bekomm ich das auch ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hilfe.. Ersthund und Zweithund Vergesellschaftung funktioniert nicht

      Hallo. Ich bin neu hier und benötige mal ein paar Ratschläge...ich habe eine 5 Jährige Jack Russel Hündin. Seit gestern einen 7 Monate alten Bulldoggen Rüden. Er ist total toll als Welpe. Kommandos sitzen schon, er ist toll sozialisiert, geht super an der Leine. Im Grunde ein toller Hund. Leider klappt es mit meiner Hündin nicht. Die beiden tun sich nichts! Jedoch ist sie bei ihm erxtrem "ängstlich". Rennt weg, schreit wie erstochen und ist unterwürfig. Er ist in der Flegelphase und will toben.

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Geruchsidentifikation funktioniert nicht mehr

      Hallo zusammen! Mein spanischer wasserhundrüde und ich machen erfolgreich obedience. Nächste Woche steht unser erster Start in Klasse 2 an. Bislang klappten alle Übungen gut... Seit letzter Woche geht er nun aber leider nicht mehr suchen bei der geruchsidentifikation. Entweder er geht gar nicht erst zu den Hölzchen oder er geht zwar hin, stellt sich dann ohne suchen davor und wartet.... Mit mehreren Aufforderungen sucht er dann vllt doch, das richtig erschnüffelte lässt er aber wenn ni

      in Hundeerziehung & Probleme

    • „Irmi, Ilvy und Gertrud“ oder „Wenn der Plan übergut funktioniert...“

      Ich möchte euch gerne Irmi, Ilvy und Gertrud vorstellen, denn diese 3 ½ gehören nun irgendwie zu meinem Leben.   Ihr wisst ja, dass ich mich bei Initiative Lebenstiere engagiere und wir dort letzte Woche die Mutterkuh Noemi verloren haben. Wir haben uns entschlossen, den Platz wieder einem anderen Rind zu bieten. Da wir aktuell keinen passenden Notfall hatten, haben wir Nicole und Melanie vom Schutzhof „Wilde Hilde“ nach einem Nottier gefragt. Sie boten an, mal bei einem Viehhändl

      in Andere Tiere

    • Wie funktioniert ein Anti-Jagdtraining?

      Da wir mit jagenden Hunden noch nie zu tun hatten, stelle ich nun hier die Frage. Habe mir schon einige Videos angeschaut zu dem Thema, aber so wirklich weiter gebracht haben mich diese nicht wirklich!   Es geht um einen Labrador Rüden -  15 Monate - kastriert - seit 11 Wochen bei uns. Sobald Leine ab ist, ist er weg. Selbst in einem eingezäunten Gelände, hat er mittlerweile eine Stelle gefunden, wo er in den Wald kann. Gerade heute wieder, hatten wir dieses Problem geha

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Eigenmotivation b. Hund-was ist das, wie funktioniert es,wie nutzen?

      Hi, meine Frage: Was ist Eigenmotivation beim Hund? Wie funktioniert sie? Wie setze ich sie gezielt beim Training ein und wie fördere ich sie? Bin gespannt und dankbar für eure Antworten.  

      in Lernverhalten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.