Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

🐶  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
celinsky

Habe ich mich etwa falsch verhalten?

Empfohlene Beiträge

Heute ist Paula mal wieder ein bißchen dickköpfig gewesen(Beagle eben). Sie hatte die Ohren mal wieder auf Durchzug. Na ja. Es half nichts, ich musste sie im Feld abholen, da sie das Mäuseloch interessanter fand als zu mir zu kommen. Leider geht der Schuss immer nach hinten los und sie läuft vor mir weg.

Heute habe ich es anders gemacht. Habe einen Stock genommen, Paula den Stock interessant gemacht und sie so zu mir gelockt.

Jetzt meine Frage: Habe ich sie nun fürs NICHThören mit einem Spiel belohnt? Ich würde ja sagen. Aber so ist sie wenigstens nicht weg gelaufen.

Wie würdet ihr es anders machen?

Celinksy

:klatsch::klatsch::klatsch::klatsch::klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du sollst dich ja für deinen Hund interessant machen.

Und in dem monent warst du es .. ich find es ok...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hätte ich auch so gemacht. Der Zweck heiligt die Mittel. Dennoch würde ich den Rückruf mittels Schleppleine trainieren. Als Belohnung kann es ja dann ein gemeinsames Spiel sein.

Gruß Christa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn so was einmal vorkommt, okay.

Dein Hund veräppelt dich aber vollkommen. Wenn sich einer meiner Hunde nicht von einem Mauseloch abrufen lässt, gehe ich hin und schiebe ihn mit meinem Körper vom Mauseloch weg,...wenn er dann bereit ist mir zu zuhören, kriegt er nochmal eine Chance zu hören. Belohnung gibt`s dafür nicht.

Dein Hund gehört an die Schleppleine, das haben wir dir hier aber auch schon 1000000 mal gesagt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gwenni, das Wegschieben geht aber nicht, weil der Hund vorher abhaut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Deshalb sage ich ja wie ich es bei meinen mache. Der Hund gehört an die Schlepp, damit kann er nicht abhauen und hier muss nicht jede Woche ein Thread aufgemacht werden: Hilfe mein Hund lässt sich nicht abrufen *zuendegezickthab*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Stephie, sehe ich genauso.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das war das erste was ich in der HS gelernt habe: Mache dich interessanter als das was er gerade interessant findet. Du glaubst garnicht wie ich manchmal zum Affen mache nur das er zu mir kommt. Z.b. heute Abend. Cooper will immer nicht nach Hause, gibt ja so süße Welpen nur eine Strasse vor uns. Und jedesmal setzt er sich hin und will nicht mit. Heute habe ich dann so getan als wenn ich was auf der Strasse gefunden und bestaunt hätte. Hab es dann imaginär aufgehoben. Was glaubst du wie schnell wir zuhause waren?

Ich finde eigentlich ist es egal warum dein Hund zu dir kommt, Hauptsache er kommt, alles andere ist doch egal. Ob du nun hüpfst, schreist, pfeifst, tanzt, krichst oder gähnst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi.

Ich finde es jetzt in der Situation auch okay es so zu machen, bevor sie gar nicht kommt und ihr 2 Stunden um einander rumtanzt!

Aber langfristig ist das keine Lösung. Da solltest Du einen vernünftigen Rückruf an der Schleppleine trainieren!

Mein Hund hat auch gelernt, dass es sich lohnt bei einem Spaziergang bei mir zu bleiben und abrufbar zu sein indem ich für ihn Leckerlies verstecke oder einen Ball oder Stock werfe. Das habe ich aber immer nebenbei eingebaut, damit er aufmerksam bleibt, aber nie als Konsequen auf eine "nicht hören."

Versuch es mal lieber auf die Art, dabei kannst Du sie ja auch an die Schleppleine nehmen.

LG, Svenja und Ramses

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also habe ich mich ja doch nicht so dumm angestellt. Das mit der Schleppleine ist mir schon klar. Aber wenn es eben mal schnell geht und ich die Leine nicht direkt zur Hand habe, mache ich sie auch schon mal ab. Von 100 mal rufen kommt sie 95 mal zu mir. Heute morgen haben wir ein Kaninchen getroffen. Natürlich direkt hinterher. Aber ich brauchte nur 2 x rufen und Paula war wieder bei mir. Eigentlich 1 x zu viel, aber sonst kam sie gar nicht und war verschwunden.

Dann habe ich mich natürlich stark gefühlt und sie offline laufen lassen. Das hat man dann davon.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.