Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
LilaLauneHund

Bekomme den Husten einfach nicht weg....Jemand ein Zaubermittel parat?

Empfohlene Beiträge

Jeder der Kinder hat weiß ja wenn die lieben Kleinen erstmal in der Kita sind geht es los...eine Erkältung jagt die Andere....Nasen laufen ist Dauerzustand usw.

Im September hatte meine Kurze sich richtig was Eingefangen und ich mich natüüüüüüürlich voll angesteckt. 3 Wochen waren wir ausser Gefecht gesetzt...dann wurde es Besser...

Ja...und nun gehts meinem Kindlein gut...aber ich huste immer noch...ich bekomme diese blöden Husten einfach nicht weg...ich habe zig Sachen ausprobiert - alles was mein Hausarzt verschrieben hat....was mein Apotheker empfahl also auch Naturheilsachen...NIX - ich huste und huste und huste...

Weiß jemand vielleicht ein Zaubermittelchen???

Und bevor nun jemand sagt: Lass die Fluppen aus dem Hals *gg*...seit dem o.g. 3 Wochen rauche ich sehr wenig. Beim Gassi gehen mit Caro mal eine oder zwei *g*...und ansonsten nur Abends mal eine wenn ich mit einer Freundin am Tele quatsche und mich dabei aus dem Fenster hänge...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Achso....beim Lungenarzt war ich schon....da war soweit alles ok...aber kann ja irgendwie auch nicht gut sein das Dauerhusten...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also mir hilft bei Husten Prospan immer sehr fix...Gute Besserung :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Außer viel trinken und viele Hustenbonbons und Hustenlöser kann ich dir nichts empfehlen. Gute Besserung dennoch :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Propan hilft bei uns auch immer am Besten. Dabei auch immer viel trinken!

Gute Besserung! :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das hatte ich noch nicht...Danke, versuche ich mal...

Mir gehts ja gut...bin fit und leistungsfähig...nur dieser doofe Husten...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sirup aus dem schwarzen Rettich hilft gegen

* Husten

* Bronchitis

* Keuchusten

* Krampfhusten

* Nierenschwäche

* Nierensteine

Das Prinzip dieses Sirups beruht darauf, dass der Zucker die Feuchtigkeit aus dem Rettich rauszieht und somit auch seine Wirkstoffe. Der Zucker wird flüssig und enthält die heilkräftigen Stoffe des Rettichs.

Zutaten

* Ein schwarzer Rettich

* Zucker oder Kandiszucker oder Honig

* Eine Kanne oder ein Glas

* Eine Schraubflasche (ca. 100 ml)

Anleitung

* Schneide oben am Rettich eine Scheibe ab

* Höhle den Rettich aus. Am besten so, dass nur noch ca. ein Zentimeter Rand stehenbleibt. Den Anfang des Aushöhlens macht man am besten mit einem Messer, dann eignet sich ein scharfrandiger Löffel besser.

* Steche ein Loch durch den Rettich bis zur Spitze. Dazu eignet sich ein Schaschlikspiess oder eine Stricknadel. Wenn die Nadel dünn ist, muss man mehrmals stechen und die Nadel im Loch umherbewegen, damit das Loch gross genug wird, um den späteren Sirup hindurch fliessen zu lassen.

* Zerschneide die rausgeholten Rettichstücke in möglichst kleine Schnipsel.

* Vermische die Rettichschnipsel mit etwa der gleichen Menge Zucker.

* Fülle die Zucker-Rettich-Mischung in den ausgehöhlten Rettich. Nur ein Teil wird hineinpassen. Den Rest kann man in einem bedeckten Schüsselchen stehen lassen.

* Stelle den Rettich mit der Spitze nach unten auf die Kanne oder das Glas.

* Lege die abgeschnittene Scheibe wieder auf den Rettich.

* Lass den Rettich stehen.

* Nach einer Weile tropfen unten die ersten Siruptropfen aus der Spitze.

* Nach ein paar Stunden kann man den Rest der Rettich-Zucker-Mischung hinzugeben, weil durch das Raustropfen des Sirups Platz gewonnen wurde.

* Lass den Rettich über Nacht ruhen und tropfen. Am Boden der Kanne sammelt sich in dieser Zeit der Sirup an.

* Fülle den Sirup in eine Flasche. Aus einem schwarzen Rettich kann man etwa 100 ml Sirup gewinnen. Durch den hohen Zuckergehalt hält sich der Sirup eine Weile. Jedoch sollte man ihn sobald wie möglich verbrauchen, denn frisch ist er am besten.

Andere Methoden

Es gibt noch viele andere Methoden, Rettich-Sirup herzustellen.

Traditionell wird Kandiszucker genommen, vermutlich, weil es zur Entstehungszeit des Haus-Rezeptes noch gar keinen weissen Haushaltszucker gab. Wenn man Kandiszucker nutzt, hat man möglicherweise nicht genug Platz, um auch noch die Rettich-Stückchen zurück in den Rettich zu füllen. Diese kann man dann seperat mit Zucker ansetzen.

Man kann auch einfach den gesamten Rettich reiben und mit Zucker in einem Schälchen ansetzen. Auch so bildet sich Sirup, den man nach einigen Stunden abfiltern und nutzen kann.

Auch mit Honig kann man den ausgehölten Rettich füllen. Jedoch braucht man dann wohl ein sehr kleines oder gar kein Loch, denn sonst würde der zähflüssige Honig ja einfach durchfliessen. Möglicherweise eignet sich Honig besser, um mit geriebenem Rettich angesetzt zu werden. (Habe ich noch nicht ausprobiert)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Als Kind habe ich immer Hustensaft aus Zwiebeln bekommen.

Ein Wundermittel ist das vermutlich auch nicht,aber es schadet sicher nicht das mal zu probieren.

Einfach Zwiebeln klein schneiden und mit normalem Zucker oder braunem Kandis bedecken und ungefähr einen Tag ziehen lassen. Da bildet sich recht viel Saft der im Kühlschrank auch ein paar Tage hält.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Prospan lindert auch den Hustenreiz...so kann man wenigstens auch mal durchschlafen :) wirklich ein kleines Wundermittel :) !!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.