Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Falco09

Wunde an der Nase

Empfohlene Beiträge

Durch den harten Schnee und das Eis hat sich unser Hund die Nase (oben am Nasenansatz im Übergang Fell zu ... schwarzer Haut) angeschrabbt..hat auch etwas geblutet... ist vermutlich so passiert dass er seine Nase in eine Hundefußstapfe gesteckt hat...

Jedenfalls hat er das jetzt schon seit ein paar Tagen und es heilt nicht weil er nach jedem Gassi sich die dünne neue Haut erneut aufreißt.

Aber ich kann ihm doch nicht ein Pflaster über die Nase machen oder ihn schimpfen wenn er in einem Stapfen schnüffelt oO

Hat jemand Ideen?

Bleibt sowas eine Narbe?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Für die Menschen gibt es flüssiges Pflaster,das ist ein Spray.Frage mal in der Apotheke nach ob das Hunde auch bekommen können,oder mal den Tierarzt anrufen.Bei den flüssigen Pflaster würde ich aber beim spühen auf die Nase,etwas vor die Augen halten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bitte lass sowas. Kein Spühpflaster auf die Nase!!!

Das ist eine ziemlich blöde Idee.

Ich denke, dass wird mit der Zeit von selbst abheilen. Besorg dir in der Apotheke vielleicht etwas Propolistinktur. Die Beschleunigt die Heilung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

das ist echt ein riesen runken auf der nase... sieht echt schlimm aus, aber wahrscheinlich auch schlimmer als es ist wegen der schwarzen nase... aber blutet ständig wieder nach dem gassi -.- net dass sich das entzündet oder eine narbe bleibt -.-

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was man da am besten draufmacht weiß ich auch nicht, aber wenn du nix da hast oder unsicher bist, dann lass Hundi doch nicht so sehr die Nase in den Schnee stecken, vielleicht bleibt es dann etwas länger zu und kann heilen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich schätze mal, da hilft nichts anderes als die Ursache abzustellen. Mach Dich für ein paar Tage interessanter für den Hund als Spuren im Schnee, wenn solche Stellen immer wieder in der Wundheilung gestört werden, heilen sie wirklich sehr sehr sehr langsam, mit Pech infizieren sie sich.

Mit irgendwelchen Sprühpflastern an der Nase wäre ich überaus vorsichtig, abgesehen davon, dass sie vor mechanischem Reiz bestenfalls minimal schützen, reizen sie die Schleimhäute und brennen außerdem wie Feuer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hilfe!! Mein hund hat eine riesen wunde

      Hallo erstmal.  Im voraus möchte ich klarstellen, dass ich momentan im Ausland bin undzwar in einem Land, in dem weder Hunde einen Wert haben noch die Tiermedizin.. habe vor einem Monat einen kleinen Welpen "gerettet". Er machte sich eigentlich ganz gut, doch gestern habe ich eine winzige wunde bei ihm entdeckt, etwa so groß wie meine Fingerspitze. Heute morgen war die Wunde so groß, dass ich mich extrem erschrocken habe. Der Allgemeinzustand des Hundes ist normal, also verhält sich wie immer. Aber ich mache mir große Sorgen. Kann mir jemand helfen? Ich weiß nicht mehr weiter 

      in Hundekrankheiten

    • (Nach)Pigmentierung Nase

      Liebe Forummitglieder,   neues Mitglied und schon gleich eine Frage... könnt ihr mir mit eurer Erfahrung/ eurem Wissen weiterhelfen? Die gezeigten Nasen stammen von einem 6 Wochen jungen Weißem Schäferhund.  Färbt sich diese noch komplett schwarz ein oder bleibt sie so rosa an den Nasenflügeln? Die anderen Welpen aus dem Wurf sind komplett schwarz pigmentiert.   Ich danke euch für eure Einschätzung.

      in Hundewelpen

    • Läufige Nase und Zittern

      Hallo ihr Lieben,  Ich habe vor drei Monate ein Hütehund aus dem Zwinger gerettet . Ich mach mir Sorgen ,die Nase tropft und ab und an zittert er. Muss ich mir Sorgen machen die ich mir ja sowieso mache?

      in Hundekrankheiten

    • Beulen auf der Nase

      Hey ihr Lieben,  wollte euch mal um Rat und Meinung fragen. Meine Hündin (1,5 Jahre, Podenco) hat seit 3 Tagen auf der Nase juckende kleine Beulen. Ich tippe auf Kontaktallergie. Habt ihr das auch schon mal gesehen bzw. erlebt?    Termin beim Tierarzt steht.    Vielen Dank für eure Zeit. 

      in Hundekrankheiten

    • Hund vom Schlecken an Nase abhalten

      Hallo an alle. Mein Hund hat einen Tumor an der Lippe unter der Nase entfernt bekommen. Die Wunde sah danach gut aus, bis er sie sich wieder aufgeschleckt hat. Jetzt muss er einen Maulkorb plus Halskragen tragen, weil ich ihm ja nicht verbieten kann, mit der Zunge über die Nase zu schlecken. Fällt jemandem noch etwas anderes ein, ihn vom Schlecken abzuhalten? Er tut mir so leid, der Maulkorb muss außerdem ziemlich eng sitzen, da er sonst mit der Zunge durchkommt. Pflaster etc. hilft nicht.   Vielen Dank und liebe Grüße, Laura

      in Hundeerziehung & Probleme


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.